Golfzubehör

100

Testsieger

Aktuelle Golfzubehöre Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 8/2017
    Erschienen: 07/2017
    Seiten: 10

    Voller Durchblick

    Testbericht über 5 Entfernungsmesser und 5 GPS-Uhren

    zum Test

  • Ausgabe: 6/2014
    Erschienen: 09/2014
    Seiten: 1

    Neues Update erhältlich!

    Testbericht über 1 Software-Update für Golf-Trainingshilfe

    iTrainerMini: Das revolutionäre Golfanalyse- und Trainingsgerät jetzt noch präziser, noch besser: Kostenloses Update im Internet herunterladen! Testumfeld: Im Check war ein Software-Update für eine Golf-Trainingshilfe. Eine abschließende Notenvergabe fand nicht statt.

    zum Test

  • Ausgabe: 9/2015
    Erschienen: 08/2015
    Seiten: 4

    Smarte Technik im Check

    Testbericht über 9 Freizeit- und Fitnessgadgets

    Trendsetter oder Ladenhüter? Ob mit Smartphone oder ohne - die tragbaren Technologien sind da. Wir haben uns den Markt angeschaut und die interessantesten Exemplare für Sie recherchiert. Testumfeld: Im Check befanden sich neun Freizeit- und Fitnessgadgets. Endnoten wurden nicht vergeben.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Golfzubehör.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Ausgabe: Nr. 5 (August 2012)
    Erschienen: 07/2012
    Seiten: 1

    Der Distanz-Zauberer

    Enfernungsmesser. Mit dem Bushnell Tour Z6 auf der Runde – ein Volltreffer. Mit freiem Auge Distanz zur Fahne nur einmal richtig geschätzt. Auf einer Seite stellt die Zeitschrift GOLF TIME einen Entfernungsmesser vor, der hilfreich beim Golfen sein kann, um abzuschätzen wie weit man es noch bis zur Fahne hat.... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Golfzubehör

  • Der Trackman Mini
    GOLF TIME 2/2014 (März/April) Trainingshilfe: Ein neues Hightech-Gerät analysiert Ihren Schwung und gibt Ihnen objektives Feedback.Getestet wurde ein Golfzubehör. Eine Benotung blieb aus.
  • PCgo 9/2015 Neue Ideen müssen her! Mit etwa 45 Millionen verkaufter Smartphones im Februar 2015 nähert sich der mobile Markt der Sättigung. Die nächste naheliegende Verkaufsidee sind Geräte, die in Ihrer Funktionalität entweder mit Smartphones zusammenarbeiten oder solche, die die gleiche Technik auf eine neue Ebene übertragen. Das sind Wearables. Technologie zum Anziehen.
  • David & Goliath in einem
    GOLF TIME 3/2014 Die Zeiten sind vorbei, denn nun gibt es den "iTrainerMini". Dabei handelt es sich um ein Gerät, das keine dreizehn Gramm wiegt und am Golfschläger unterhalb des Griffs befestigt wird. Verwendet werden kann der iTrainerMini dabei mit jedem Schläger im Golf bag - vom Driver bis zum Putter. Die eingebauten Sensoren vermessen während des Schwungs dreidimensional jede Bewegung des Golfschlägers und übersetzen diese dann in verständliche Zahlen und Grafiken.
  • Auf ein Neues
    GOLF TIME Nr. 1 (Februar 2013) In der Tat: Zu schön, um wahr zu sein. Manch engagierter Golfer war zumindest vorm "Angolfen" noch ein, zwei Mal auf der Driving Range und während der Wintermonate sowieso im Golfsimulator und hat Pebble Beach zum 100sten Mal gespielt, zumindest virtuell. Ich möchte Ihnen nicht vorgaukeln, dass Sie vor dem ersten Turnier in diesem Jahr gleich stundenlang trainieren und mindestens eine Golfreise mit Ihrem Pro unternommen haben müssen, um sich von Beginn an zu verbessern.
  • Der ‚gedankenlose‘ Schlag
    GOLF TIME Nr. 1 (Februar 2013) Wenn Ihr Intellekt sich wieder aktiviert, wird alles etwas anders aussehen. Sie haben vielleicht eine bessere Sicht auf eine schwierige Situation, gute Ideen werden fließen und Sie werden entspannter sein. Der "gedankenlose" Golfschlag Wie und wann können Sie eine Atemübung in Ihre Golfrunde einbauen? Halten Sie inne, wenn Sie zum Ball kommen und nehmen Sie sich zwei Sekunden Zeit, Ihren Intellekt ruhig zu stellen. Atmen Sie dafür bewusst und tief ein.
  • Viva Espana
    GOLF TIME Nr. 1 (Februar 2013) Seinen zweiten Titel sicherte sich der Sohn eines Fischereifabrikanten aus Santander bei der BMW International Open 2011 in Eichenried. Wenngleich er mit durchschnittlich 292 Yards vom Tee 2012 nicht zwingend zu den Längsten auf der Tour zählt, ist Larrazábal ein gutes Beispiel dafür, dass Länge eben nicht alles ist im Golf. Pablo hat in der Ansprechposition das Gewicht eher nach links verlagert. Die Ballposition ist knapp außerhalb der linken Ferse. Der Griff ist eher "schwach".
  • Reine Kopfsache
    GOLF TIME Nr. 8 (Dezember 2012) Dank ihrer mentalen Stärke und der Gewissheit, gewinnen zu können, haben sie gewonnen - nicht aufgrund ihrer physischen Fähigkeiten. Der Körper folgt dem Geist Die Verbindung zwischen Körper und Geist ist in unserem täglichen Leben nicht immer offensichtlich. Im Golfspiel wird dieser Umstand deutlich und macht es damit zu einem mächtigen Spiegel unseres Inneren. Warum? Der Golfschwung selbst ist eine hochkomplizierte, fein abgestimmte Bewegung. Der Ball ist unbeweglich - er liegt einfach da.
  • Erste Hilfe
    GOLFMAGAZIN Nr. 11 (November 2012) Wir lieben Golf für die besonderen Schläge: Der Drive, der bergabwärts noch einmal richtig lang wird; der Chip, der nur ein paar Zentimeter neben der Fahne landet oder der Fünf-Meter-Putt, der mit der letzten Umdrehung ins Loch fällt. Aber jetzt geht es nicht um diese Schläge - wir sprechen über die anderen: die einen in Panik versetzen. Wir haben neun verschiedene Situationen herausgesucht, die Amateure fürchten und befragten dazu unsere Top-Pros.
  • GOLFMAGAZIN Nr. 4 (April 2012) Positiv fällt auch der schwarz-weiße Golf Pride New Decade Multi Compound Griff auf, der zum Standardset gehört. Überzeugend ist auch die neue Optik vom Eisen 4 bis zum Gap-Wedge. Kalt: Ein Adams-Set ohne Hybrid?
  • GOLF TIME 6/2011 Gravierend werden die Unterschiede der Werte innerhalb der einzelnen Kategorien. So liegt die generierte Ballgeschwindigkeit des Aldila ReAx 50 (L) fast um 10 km / h höher als die des Aldila RIP 70 alpha. Wer einen Blick auf die Abflugwinkel wirft, der wird feststellen, dass diese noch flacher ausfallen als bereits bei 100 km / h. Während die Spin Rate generell leicht absinkt, steigen die maximalen Ballflughöhen weiter an.
  • Golfrevue 4-5/2013 Hitzeschlacht: Wie hat es Rainhard Fendrich so treffend formuliert: ‚Die Hitze der Stadt ist im Sommer brutal‘. Was für die Stadt gilt, trifft auch auf den Golfplatz zu. Christian Retinger zeigt Ihnen die ‚heißesten‘ Modelle dieses Sommers, die Ihnen das Leben und die Golfrunde erleichtern.Testumfeld:Im Vergleich wurden 10 E-Trolleys für den Golfsport getestet. Keines der Produkte erhielt eine Endnote.
  • Voller Durchblick
    GOLF JOURNAL 5/2014 Es befand sich ein Laser-Entfernungsmesser im Praxistest. Er erhielt keine Endnote.
  • Golfrevue 2/2013 Navi für die Runde. Die immer kleineren und raffinierteren elektronischen Souffleusen sind zündholzschachtelgroße Alleskönner und zeigen uns, wo und wie weit es lang geht. Christian Retinger hat die Navis für den Golfplatz getestet.Testumfeld:Die Zeitschrift Golfrevue untersuchte 5 GPS-Systeme für den Golfsport und bewertete sie 1 x mit „sehr gut“ sowie 4 x mit „gut“. Testkriterien waren Messgenauigkeit und intuitive Bedienung.
  • Ganz schön klein
    GOLF JOURNAL 4/2014 Es wurde ein GPS-Entfernungsmesser untersucht, der nicht abschließend benotet wurde.
  • Erlaubte Vorteile sichern
    GOLF TIME Nr. 8 (Dezember 2012) Das sollten wir nutzen, um die Voraussetzungen für die nächste Saison zu optimieren. Kondition tanken wir bei Spaziergängen, beim Wandern und bei vielen anderen sportlichen Tätigkeiten. Im Golfsport benötigen wir jedoch eine ganz spezielle Fähigkeit. Nach vorangegangener Anstrengung müssen wir ruhig werden und konzentriert den Ball schlagen. Das ähnelt einem Intervalltraining. Somit ist es sinnvoll, diese Belastungsform in unseren sportlichen Tätigkeiten einzubauen.
  • Feuchte Tücher
    GOLF JOURNAL 7/2013 Es wurde ein Feuchttuch zum Säubern von Golfschlägern in Augenschein genommen, jedoch nicht benotet.
  • GOLF JOURNAL 8/2017 Zu den Ausstattungskriterien gehören eine siebenfache Vergrößerung, ein helligkeitsregulierendes LED-Display sowie ein Fahnenfindermodus, der eine optische Rückmeldung bei erfolgreicher Messung liefert. Die »ACD«-Technologie berücksichtigt Höhenunterschiede und kann für den Einsatz bei Turnieren ausgeschaltet werden. Das Kohlefaserkunststoff-Gehäuse ist wasserdicht.
  • Elastischer Helfer
    GOLF JOURNAL 1/2013 Getestet wurde ein Golf-Zubehör, das mit 6 von 10 möglichen Punkten bewertet wurde.
  • Suchscheinwerfer
    GOLF JOURNAL 4/2011 Es gibt Dinge im Golf, die gehen einfach nicht. Ballangeln zum Beispiel. Sie sind wie die Vorab-Kapitulation vor dem Wasserhindernis und dem Golfsport an sich. Genau so gut könnte man sich den Spruch ‚Ich versenke jeden Ball im Graben‘ aufs Bag drucken lassen. ...
  • Allwetterhose
    GOLF JOURNAL 1/2015 Ping Collection unterscheidet 2015 seine Funktionshosen in drei Gruppen: »SensorDry«, »SensorWarm« oder »SensorCool«. GJ hat das Modell »Typhoon« aus der Reihe »Dry« getestet. Zunächst fällt der weite und etwas unmodische Schnitt auf. Doch die Absicht dahinter ist der Komfort. Vielleicht so erklärt: Genug Luft zwischen Haut und Hose. Zumal der auffallend leichte Stretch-Stoff elastisch ist, und am Bund ein Gummizug für bequemes Tragen in jeder Position sorgt.
  • Wertermittlung
    GOLFMAGAZIN Nr. 7 (Juli 2012) Dagegen glaubt Brad Schweigert, technischer Direktor bei Ping, dass der Loft des Putters und die Gewichtsverteilung wichtiger sind. "Das Schlagflächendesign beeinflusst die Ballgeschwindigkeit", sagt er, "aber der Loft hat einen deutlich größeren Einfluss auf das Rollverhalten." Am Ende gibt es kein spezielles Rezept, um den passenden Putter für einen Golfer zu finden. Tatsächlich ist es notwendig, verschiedene Modelle auszutesten und ein Putter-Fitting zu machen.
  • GOLF JOURNAL 11/2009 Testumfeld:Im Test befanden sich drei Golf-Schuhe, eine Tasche sowie zwei weitere Zubehöre, die alle keine Endnoten erhielten.
  • Das iPhone der Trainingsautomaten
    GOLFMAGAZIN 6/2010 Er ist weiß, schick und modern. Das GOLFmagazin testete im Hamburger Osten auf der Golfanlage Red Golf Moorfleet den neuen Selbstbedienungs-Trainingsautomaten caDDiix.
  • GOLF TIME 2/2009 Robo und das GOLF TIME-Team bringen die Schäfte zum Glühen: 19 High-Performance-Modelle auf dem Prüfstand.Testumfeld:Im Test befanden sich 19 Golfschäfte. Es wurden keine Endnoten vergeben. Jedoch hat man die einzelnen Schwunggeschwindigkeiten geprüft und dafür Platzierungen vergeben. Daraus ergab sich für jeden Schaft eine Gesamtplatzierung.
  • GOLF JOURNAL 12/2008 Durchschauen, Knopf drücken - und schon hat man die gewünschte Meterangabe. Wie verlässlich und rundentauglich sind Entfernungsmesser wirklich? GJ nahm die neuesten Geräte von Bushnell und Nikon genauer unter die Lupe.Testumfeld:Getestet wurden zwei Entfernungsmesser, die keine Endnoten erhielten.