Carving-Ski von AtomicDas seit über sechzig Jahren bestehende Unternehmen aus Österreich ist einer der weltweit führenden Hersteller für Skier und Skiausrüstung. Neben Ski-Brillen, -Protektoren, -Helmen, -Stöcken, -Fellen, -Taschen, -Schuhen und –Bindungen sind natürlich auch die verschiedensten Skier im Portfolio der Firma vorhanden. Für jede Disziplin des Skifahrens hält Atomic den passenden Ski bereit. Damit die Kunden schnell zu ihrem optimalen Ski finden, bietet der Hersteller verschiedene Filter wie Geschlecht, Können und Technologie an. So findet jeder den idealen Race-Carver.

Geschlecht

Auch wenn die Vorgaben von Atomic nur Vorschläge und keine verbindlichen Kriterien sind, so bieten die Filtermöglichkeiten eine große Hilfe bei der Auswahl des besten Race-Carving-Skis. Denn Frauen und Männer haben meistens nicht nur einen unterschiedlichen Geschmack, sondern auch andere Bedürfnisse und Anforderungen an einen Ski. Kinder-Skier müssen natürlich kleiner sein und auch spezielle Bedingungen erfüllen, deswegen ermöglicht Atomic auch danach zu filtern. Obwohl die Kräfte- und Hebelverhältnisse bei männlichen und weiblichen Skifahrern oft unterschiedlich sind, muss das nicht heißen, dass sie nur mit unterschiedlichen Skiern fahren können. Häufig kommen beide Geschlechter mit den gleichen Skiern gut zurecht – daher hat Atomic auch eine Unisex-Sparte, in der die Skier sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet sind.

Race-Carver von Atomic

Atomic D2 VF 75

Können

Eine weitere gute Möglichkeit, die Suche nach den idealen Skiern einzugrenzen, ist die Erfahrungsstufe. Jeder Skifahrer sollte in der Lage sein, das eigene Können ungefähr einzuschätzen und sich selbst in eine von vier Kategorien einzuordnen. Atomic bietet folgende Varianten an: Der Nutzer kann zwischen „Anfänger“, „fortgeschritten“, „ambitioniert“ und „Experte“ wählen. Je nachdem, welcher Wert gewählt wird und welches Fahrverhalten man bevorzugt, ändern sich die Anforderungen an den Ski – wie zum Beispiel Biegelinie oder Flex (Härtegrad). Wer also gerade erst mit dem Skifahren beginnt und nicht zu schnell unterwegs sein möchte, greift zu „Anfänger“-Skiern, um rasante Lernfortschritte zu machen. Wer einfache und mittelschwere Pisten bereits mühelos bewältigt oder sogar schon im Gelände fährt oder einfache Tricks beherrscht, sollte nach Skiern für Fortgeschrittene suchen. Skifahrer, die sich auf steilen, vereisten Abfahrten und im schwierigen Gelände wohlfühlen oder sich häufig auf Pipes und in Skiparks aufhalten, sollten nach „ambitioniert“ filtern. Wer sich selbst als erfahrenen Semi-Pro bezeichnet und im Höchsttempo die schwierigsten Pisten hinunter düst, sieht sich in der Kategorie „Experte“ um.

Technologie

Für eine noch genauere Zuordnung des Wunschskis, können Atomic-Kunden nach bestimmten Technologien sortieren. So ist es ihnen möglich, zwischen D2, Rocker und Twin Tip zu wählen. Jede Technologie steht für einen bestimmten Fahrstil. Wer gern kraftsparend und dynamisch auf den Skipisten unterwegs ist, achtet darauf, dass der Atomic Ski mit der D2-Technologie (Doubledeck) ausgestattet ist. Wenn man gesteigerten Wert auf hohe Wendigkeit und guten Auftrieb legt, sucht man sich einen Ski mit Rocker-Profil aus. Die Skier mit Twin Tip-Shape sind an beiden Enden nach oben gebogen. Dadurch eignen sie sich gut für den Einsatz im Gelände oder bei Sprüngen in Pipes und Skiparks. Auch Rückwärtsfahren ist damit einfacher möglich.