Panasonic Festplattenreceiver

5
  • TV-Receiver im Test: DMR-HCT230 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 4 Tests
    73 Meinungen
    Produktdaten:
    • DVB-C: Ja
    • Tuner: Twin
    • Pay-TV: Ja
    • WLAN: Ja
    • TV-Mediatheken (HbbTV): Ja
    weitere Daten
  • TV-Receiver im Test: DMR-HST130 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    • Sehr gut (1,3)
    • 3 Tests
    62 Meinungen
    Produktdaten:
    • DVB-S2: Ja
    • Tuner: Twin
    • Pay-TV: Ja
    • WLAN: Ja
    • TV-Mediatheken (HbbTV): Ja
    weitere Daten
  • TV-Receiver im Test: DMR-HST230 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 3 Tests
    62 Meinungen
    Produktdaten:
    • DVB-S2: Ja
    • Tuner: Twin
    • Pay-TV: Ja
    • WLAN: Ja
    • TV-Mediatheken (HbbTV): Ja
    weitere Daten
  • TV-Receiver im Test: TU-HMS 3 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 9 Tests
  • TV-Receiver im Test: NV-HDB 1 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 4 Tests

Testsieger

Aktuelle Panasonic Festplattenreceiver Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 2/2019
    Erschienen: 02/2019
    Seiten: 4

    Receiver für jeden Zweck

    Testbericht über 4 Sat-Receiver

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

  • Ausgabe: 4/2014
    Erschienen: 03/2014
    Seiten: 8

    Das Empfangskomitee

    Testbericht über 21 Kabel- und Sat-Empfänger

    Kabel- und Sat-Empfänger: Sie versorgen Fernseher mit den besten Bildern. Digitale TV-Empfänger liefern HD-Qualität. Aufzeichnen, Internet, Pay-TV – alles ist möglich. Nur nicht mit jedem Gerät. Testumfeld: 21 HD-fähige TV-Receiver waren Gegenstand des Vergleichstests. Es wurden 14 Satelliten-Empfänger (darunter drei Baugleichheiten) sowie 7 Empfänger für den

    zum Test

  • Ausgabe: 4/2014
    Erschienen: 03/2014
    Seiten: 5

    Rekord-Verdacht

    Testbericht über 4 TV-Receiver

    Diese vier HDTV-Receiver mit eingebauten Festplatten gehören zu den besten ihrer Art und bieten alle möglichen Komfortfunktionen, damit den Zuschauern garantiert keine Sendung entgeht. Testumfeld: Im Vergleich standen sich 4 HDTV-Receiver gegenüber, welche alle mit „sehr gut“ bewertet wurden. Testkriterien waren Bild- und Klangqualität, Ausstattung,

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Panasonic Receiver mit Festplatte.

Weitere Tests und Ratgeber zu Panasonic Festplatten-Receiver

  • Kabel-Attacke?
    SAT+KABEL 7-8/2012 Die Grundverschlüsselung im digitalen TV-Kabel erhitzt die Gemüter: Doch müssen sich Verbraucher diese nervige Schikane überhaupt gefallen lassen?
  • Wie funktioniert... ein Receiver?
    SAT+KABEL 1-2/2012 Wer seine TV-Programme aufzeichnen will, kommt um einen digitalen Receiver mit Festplatte nicht herum – egal, ob als externe Settop-Box oder als Empfangsbaustein im Flachbildfernseher. Wie das Innenleben eines solchen Geräts aussieht, sehen Sie hier.
  • Schärfer streamen
    video 3/2018 Alle Filme sind jeweils 30 Tage lang verfügbar. Leider findet auch sie die übergreifende Suche nicht. Klar, noch gibt es kaum UHD-Sender, abgesehen vom Demo- und Promokanal UHD1, den Astra über die HD+ Plattform überträgt. Die Telekom streamt ebenfalls einen frei empfangbaren UHD-TV Kanal namens Insight UHD. Den können aber nur Kunden sehen, die den Tarif Magenta Zuhause L mit einer DSL-Geschwindigkeit von 100 Mbps nutzen können und gebucht haben.
  • Sat-TV ohne Strippen
    audiovision 1/2014 Devolo liefert eine HDMI-Strippe gleich mit. Auf diesem Weg werden Bild und Ton digital und verlustfrei übertragen. Natürlich lassen sich auch längere HDMI-Kabel verwenden. 10 Drum prüfe, wer sich ewig bindet: Drücken Sie die mit "Pairing" beschriftete kleine weiße Taste auf der Rückseite des Servers. Jetzt wird eine Verbindung zum Receiver aufgebaut. Auf dem TV-Bildschirm sollten Sie jetzt das Devolo-Menü erkennen.
  • Fernsehen im ganzen Haus
    Audio Video Foto Bild 1/2014 Mit dem TableT Die handlichen Touchscreen-Computer sind groß genug, um auch als Zweitfernseher eine gute Figur abzugeben. Aber wie kommt das TV-Programm aufs Tablet? Auf den nächsten Seiten finden Sie geeigne te Apps und Zuspieler - egal, ob Sie per Kabel, Sat oder Antenne Fernsehen empfangen. Das TV-programm auf Tablet & Co. Ihre Lieblingssendung zu Hause auf Tablet, Smartphone oder Zweitfernseher ansehen? So einfach geht's mit modernen Smart-TVs und ReceiverN.
  • ‚HD+‘ mahnt ab
    SAT+KABEL 3-4/2013 Die von einem Handelspartner unserer Mandantinnen testweise bei Amazon erworbene Smartcard war - wie sich anhand der Smartcardnummer für unsere Mandantinnen unschwer nachvollziehen lässt - zur Integration in einen Receiver bestimmt und ausschließlich zu diesem Zweck an einen Receiver-Hersteller geliefert worden. Dieser Hersteller hatte keine Lizenz, diese Smartcards anders als in Receiver integriert in der Europäischen Union zu vertreiben.
  • SFT-Magazin 1/2012 So verfügt der Receiver nicht nur über gleich zwei Smartcard-Slots und zwei CI-Modulschächte (nicht CI Plus!), sondern kann neben dem eingebauten Sat-Empfänger auch einen weiteren optionalen Tuner aufnehmen; unter anderem hat Dream ein DVB-C- und ein DVB-T-Modul im Angebot. So kann man mit ein und demselben Receiver Kabel- und Satelliten-TV empfangen. Außerdem stehen drei USB-Steckplätze, ein ESATA-Port für Festplatten sowie ein interner Anschluss für Massenspeicher bereit.
  • Zeitenwende
    Video-HomeVision 7/2011 Die Trends im Digitalfernsehen Neue Digitalpartner Die Digital-TV-Familie wächst, wodurch die klassische Set-Top-Box Konkurrenz erhält. In vielen Fernsehern sind Digital-Empfangsmodule eingebaut, in Blu-rayoder DVD-Rekordern bald ebenfalls. HDTV Ob kostenlos oder als Abo: Immer mehr hochauflösendes Fernsehen ist erhältlich. Schon bald sollen die dritten öffentlich-rechtlichen Programme hinzukommen.
  • Hybrid hoch drei
    SAT+KABEL 1-2/2013 Der Anschluss einer USB-Maus vom PC für mehr Komfort wird aber leider nicht unterstützt. Während HbbTV schnelle Zugriffszeiten gestattet, muss man beim Surfen Geduld mitbringen, da der Seitenaufbau mitunter recht träge ist. Wisi hat seiner Box spezielle Anwendungen zum Zugriff auf YouTube und Podcasts spendiert. Während die Clips problemlos über den Bildschirm huschten, gab es beim Abrufen der Podcasts noch Schwierigkeiten - es passierte nämlich gar nichts. Sehr gute Bildqualität.
  • Audio Video Foto Bild 8/2016 Der Sendernetzbetreiber vermarktet das komplette Programmpaket der Privaten als Freenet.TV für monatlich voraussichtlich 5 Euro.Während der Pilotphase bis Jahresende ist der Empfang gratis, erst 2017 wird die Extra-Gebühr fällig. Für den Empfang der verschlüsselten Privatsender eignen sich zwei Geräte-Typen: Receiver mit eingebauter Entschlüsselung oder Geräte mit CI+-Einschub. Den haben etwa DVB-T2-HD-taugliche Fernseher.
  • Perfekte Übertragung
    stereoplay 5/2008 Satelliten-Receiver mit Festplatte haben den Videorecorder schon lange abgelöst. Aber wo die aufgezeichneten Filme und Digitalradio-Sendungen archivieren? Auf DVD! stereoplay zeigt, wie‘s geht.In einem interessanten Ratgeber aus der stereoplay 5/2008 erfahren Sie auf vier Seiten, wie Sie Ihre mit dem Satelliten-Receiver aufgenommen Sendungen mit Hilfe von DVDs archivieren können.
  • Filme & TV auf Abruf
    PC-WELT 1/2013 Viel mehr beschränkt sich die Programmauswahl hier auf das Abrufen bereitgestellter Video inhalte (Video on Demand). Online Video theken sind zudem eine Variante des Inter netfernsehens, die nicht fest an einen Receiver gekoppelt ist. Inhalte aus Webvideotheken können Sie einerseits via Browser am Rech ner, jedoch auch mit einem entsprechend ausgestatteten Fernseher, auf dem Smart phone und einem Tablet PC abrufen. Die Grenzen zwischen IP TV und Video on Demand verschwimmen immer mehr.
  • Preissensation
    Sat Empfang 3/2016 Schaut man sich in den übersichtlichen Menüs um, fällt einem der Punkt "Internet" ins Auge. Hier gibt es die Auswahlmöglichkeiten Einstellungen, Youtube, Web TV, RSS-Feeds, Wetter, Google Maps und Webserver. Diese lassen sich aufrufen, nachdem man sich über das eingebaute WLAN des Receivers eingewählt und mit dem heimischen Router verbunden hat. Wie bereits erwähnt, ist der Edision mit einem USB-Anschluss ausgestattet.
  • Privatfernsehen in HD
    Sat Empfang 3/2015 zugreifen. Ferner kann man über den Sat-Receiver frei im Internet surfen und diverse bereits nach Themen sortierte Webseiten und Internetradiodienste abrufen. Durch die Integration ins Heimnetzwerk können im gleichen Netzwerk befindliche Endgeräte wie Tablets oder PCs auf den Telestar-Receiver zugreifen. Mit einer entsprechenden Sat-to-IP-App kann man somit das laufende TV-Programm auch auf seinem Smartphone und Tablet anschauen.
  • Klein und kompakt
    Sat Empfang 2/2011 Der HDTV-Receiver wird bis auf Bedienungsanleitung und Fernbedienung ohne jegliches Zubehör ausgeliefert. Für dieses Modell kann man jedoch eine Upgrade-CD erwerben, die den Auvisio zu einem Festplattenrekorder macht. Doch dazu später mehr. Ausstattung und Bedienung An der Geräteoberseite sind Bedientasten untergebracht, die einen Betrieb auch ohne Handsender erlauben. Hinter der Frontklappe ist der CI-Slot platziert, der alle ihm vorgegebenen Module uneingeschränkt unterstützt hat.
  • Sat Empfang 3/2007 Auf der einen Seite des schlanken Receivers sind der Eingang für die Sat-Antenne und der CI-Schacht zu finden. Die andere Seite dient den Verbindungskabeln für TV-Gerät und HiFi-Anlage Der GSS ist ein kleiner kompakter Digitalempfänger, der unauffällig im Schrank versteckt werden kann. Wer ein Gerät mit wenig Schnickschnack haben und auf Funktionen wie Dolby Digital und elektronischen Programmführer nicht verzichten will, ist mit diesem Festplattenrekorder gut bedient.
  • Nur Kaffee kochen kann er nicht
    AUDIO 10/2004 Dies ist wahrscheinlich das aufregendste Gerät für HiFi, Surround und Home-Cinema: Das DVB-S-Universalgenie Panasonic TU-HMS 3.
  • Festplatten-Recorder
    video 9/2004 Ein Festplatten-Recorder ändert den TV-Konsum radikal - erst recht, wenn er mit einem elektronischen Programmführer (EPG) umfassend über das TV-Angebot informiert. ...