top-test-2-hdtv-receiver_1Im Frühjahr 2010 wollen ARD und ZDF den HDTV-Regelbetrieb aufnehmen. Für Besitzer eines Flachbildfernsehers zwei weitere Gründe, in einen HDTV-Sat-Receiver zu investieren. Die Zeitschrift „Heimkino“ hat sechs dieser HDTV-Empfänger auf den Prüfstand genommen. Alle Kandidaten liefern eine ordentliche Vorstellung, nichtsdestotrotz kürt die Redaktion auch diesmal einen Preistipp und einen Testsieger.

Der Testsieger kommt von Telestar und hört auf den Namen Diginova HD. Mit an Bord sind ein optischer und ein koaxialer Digitalausgang sowie eine Ethernet-Schnittstelle. An der Front wurde außerdem eine USB-Buchse integriert, über die man eine externe Festplatte anschließen kann. Per USB lassen sich TV- und Radio-Sendungen aufnehmen oder Filme, Musik und Bilder wiedergeben. Gleich daneben befinden sich zwei CI-Schächte für den Empfang verschlüsselter Sender. Die Erstinstallation ist äußerst benutzerfreundlich. Im Großen und Ganzen empfiehlt sich das Gerät auch für die technisch weniger versierte Kundschaft, denn die Bedienung ist sehr unproblematisch. Die Bildqualität ist besser als bei allen anderen Kandidaten, selbst Sendungen in Standardauflösung werden in „brillanten Farben“ auf den Bildschirm gebracht. Pluspunkte sammelt der Telestar außerdem mit seinen schnellen Umschaltzeiten. Mit einer Gesamtnote von 1,4 lässt der Receiver schlussendlich den Rest des Testfelds hinter sich.

Auch den Preistipp von Digitalbox, der es auf eine Gesamtnote von 1,6 bringt. Trotz der relativ niedrigen Anschaffungskosten von rund 120 Euro hat die Imperial HD 2 Plus ein gut ablesbares, alphanumerisches Display zu bieten. In diesem Punkt hat sogar der Testsieger das Nachsehen, denn bei ihm muss man sich mit einer einfachen LED-Anzeige begnügen. Dafür ist die Ausstattung der Imperial nicht ganz so großzügig: Zwar wurden auch hier ein optischer und ein koaxialer Digitalausgang sowie eine rückseitige USB-Schnittstelle zum Anschluss einer externen Festplatte integriert (PVR-ready), auf eine Ethernet-Buchse muss man allerdings verzichten. Außerdem wurde nur ein CI-Steckplatz verbaut. Die in HDTV ausgestrahlten Programme – die Sender haben sich auf das Format 720p geeinigt – bringt die Imperial scharf und natürlich auf den Bildschirm. Sendungen in Standardauflösung werden ebenfalls ordentlich dargestellt.

Egal, ob man sich für den Testsieger von Telestar oder für den Preistipp von Digitalbox entscheidet: HDTV-Inhalte stellen beide Geräte in guter Qualität dar. Und die Wiedergabe von Pay-TV-Programmen beherrschen ebenfalls beide Kandidaten. Übrigens ist nur ein einziger Receiver dieses Vergleichs nicht für den Empfang verschlüsselter Sender geeignet – die AB-COM IPBox 91 HD.

Die Testergebnisse im Überblick finden Sie hier.

Autor: Jens