Sanyo Fernseher

9
  • Fernseher im Test: 42SRE1 von Sanyo, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    Sanyo 42SRE1

    42"; HD ready; Kein DVB-T2-HD

  • Sanyo PLV-55WM1

    Kein DVB-T2-HD

  • Sanyo C 1461 TX-C

    Kein DVB-T2-HD

  • Fernseher im Test: 27 LC 3-C von Sanyo, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    Sanyo 27 LC 3-C

    27"; Kein DVB-T2-HD

  • Sanyo CE 32FHW2F-C

    Kein DVB-T2-HD

  • Sanyo CE22LD94DV-B

    22"; Kein DVB-T2-HD

  • Fernseher im Test: CE 32LDY1 von Sanyo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Sanyo CE 32LDY1

    Kein DVB-T2-HD

  • Fernseher im Test: CE 32LD81-B von Sanyo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Sanyo CE 32LD81-B

    Kein DVB-T2-HD

  • Fernseher im Test: CE 20LC3-C von Sanyo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Sanyo CE 20LC3-C

    Kein DVB-T2-HD

Tests

    • Ausgabe: 12
      Erschienen: 11/2008

      42SRE1

      Testbericht über 1 Sanyo Fernseher

      Testumfeld: Einzeltest  weiterlesen

    • Ausgabe: 10
      Erschienen: 09/2004
      Seiten: 13

      Tolle Typen

      Testbericht über 10 Sanyo Fernseher

      Die Preise fallen, die Qualität steigt. Und mit Bilddiagonalen von 50 bis 80 Zentimetern sind LCD-Fernseher nun endlich reif fürs Wohnzimmer. Testumfeld: Im Test waren zehn LCD-Flachbildfernseher. Es wurden die Benotungen 5 x „gut“ und 5 x „befriedigend“ vergeben.  weiterlesen

    • Vergleichstest
      Erschienen: 07/2005

      „Rückprojektion: Die Alternative“ - bis 55 Zoll

      Testbericht über 7 Sanyo Fernseher

      Zu klobig, veraltet - von wegen! Die neue Generation der Rückprojektions-TVs ist absolut konkurrenzfähig. Digital.World hat neun dieser Riesenfernseher mit integriertem Projektor getestet. Fazit: deutlich günstiger als die LCD- und Plasma-Konkurrenz bei vergleichbarer Bildgröße und toller Bildqualität. Testumfeld: Im Test waren neun Rückprojektionsfernseher,  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Sanyo TVs

  • UHD-TV wird bezahlbar
    Heimkino 1-2/2014 (Januar/Februar) Der Hersteller Hisense ist hierzulande noch relativ wenig bekannt, wenn es um Fernseher und Unterhaltungselektronik geht. Doch das könnte sich schon bald ändern, denn Hisense kommt mit eigenen TV-Geräten auf den deutschen Markt.Die Zeitschrift Heimkino (1-2/2014) berichtet auf diesen 3 Seiten über den neuen Begriff UHD-TV sowie über Hisense, einen Hersteller von Ultra-HD-Fernsehern. Zudem wird das Gerät 58XT880 von Hisense vorgestellt.
  • 3D-Fernsehen: „3D erst ab zehn Jahre“
    test (Stiftung Warentest) 9/2013 Räumliches Fernsehen kann Kindern schaden. Im Vorschulalter sollten sie gar nicht 3D sehen.Welche Schäden 3D-Fernsehen bei Kindern anrichten kann, erklären die Experten der Zeitschrift test (9/2013) und ein Augenarzt in diesem zweiseitigen Artikel.
  • 500 Euro gespart
    Audio Video Foto Bild 3/2014 Im Internet gibt's einige TVs als EU-Modelle. Die sind viel günstiger als für Deutschland bestimmte Ware, angeblich aber schlechter ausgestattet und ohne Garantie. Stimmt das?Die Zeitschrift Audio Video Foto Bild (Ausgabe 3/2014) informiert über eine günstige Alternative zu Fernsehern, die für den deutschen Markt bestimmt sind: sogenannte EU-Modelle. Inwieweit sich diese von den deutschen Modellen unterscheiden und was beim Kauf zu beachten ist, wird auf zwei Seiten ausführlich beschrieben.
  • Jenseits von High-Definition
    Heimkino 2-3/2013 (Februar/März) Der neue Superfernseher heißt 84LM960V, kommt aus dem Hause LG und hat die vierfache HDTV-Auflösung. Als erste Redaktion Deutschlands haben wir einen der fabrikfrischen 84-Zöller auf den Prüfstand gestellt. Lesen Sie hier, was dieser TV-Riese alles vermag.Getestet wurde ein Fernseher, der mit „ausgezeichnet“ bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Bild (HDMI), Ton, Ausstattung, Verarbeitung und Bedienung.
  • Philips 55PUK6400
    Stiftung Warentest Online 12/2015 Die Darstellung schneller Bewegungen ist befriedigend. Empfehlenswert ist bei der Funktion zur Bewegtbildkompensation die Einstellung "min". Der Ton des Fernsehers ist befriedigend. In den Prüfungen zur Handhabung schneidet der Philips insgesamt befriedigend ab. Der Philips ist vielseitig. Er unterstützt aber nicht DVB-T2 HD - den künftigen Standard für Antennenempfang in Deutschland, der ab 2016 eingeführt wird. Und er hat keine Cinch-Buchsen als analogen Audioausgang.
  • Ultra High Definition ist da!
    SFT-Magazin 3/2013 Aber wie schaut es mit UHD aus? Im Moment noch ziemlich mau. Das liegt nicht etwa daran, dass es kein Material gäbe. Schließlich produziert Hollywood für das Kino schon seit geraumer Zeit ultrahochauflösend. Aber aktuell gibt es noch keinen Weg, auf dem diese Streifen auf den Fernseher kommen. Mit Fernsehen in UHD-Qualität ist noch gar nicht zu rechnen - die aktuellen Transportwege (Funk, Satellit, Kabel) können die hohe Datenmenge (noch) nicht bewältigen.
  • Video-HomeVision 7/2012 Nur um Haaresbreite schlittert Panasonic so am Testsieg vorbei. Bei der 5000er-Serie sollte Philips eigentlich sparen. Durch den Verzicht auf edle Gehäusematerialien, Ambilight und Local Dimming fallen wichtige Verkaufsargumente weg; dennoch konnte Philips mit dem 40PFL5507K diesmal den Testsieg einfahren - wenn auch sehr knapp. Das Gesamtkonzept überzeugt, und am Ende war das Zünglein an der Waage "nur" die Klangqualität, die deutlich besser ist als beim Konkurrenten Sony.
  • Relax-Kino
    Heimkino 3-4/2012 (März/April) Das ergibt in einem schallharten Raum wie diesem Sinn, eignet sich dieser Aufbau doch als unsichtbares und platzsparendes Absorptionsvolumen, das seinen Einsatz im Frequenzbereich zwischen 100 und 200 Hertz findet. Um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und die riesige Fläche auch als Diffusor zu nutzen, wurde das Konstrukt mittels gelochter Knauf-Akustikplatten (Gipskartonaufbau) verschlossen.
  • Sat-TV in Perfektion
    SAT+KABEL 3-4/2012 Dazu gibt es im Internet unter http://www.satlex.de/de/azel_calc. html ein Hilfsmittel. Tragen Sie einfach hier alle benötigten Werte ein und lassen Sie eine Berechnung durchführen. 23 Sie können zusätzlich zu dem Satellitensignal auch gleichzeitig Radio oder terrestrisches Fernsehen (DVB-T) über das selbeAntennenkabel übertragen. Speisen Sie das Signal entweder am Multischalter oder über eine Einspeiseweiche in das Kabel ein und entkoppeln Sie es wieder an der Wanddose.
  • Videos, Fotos und Musik durchs Netzwerk - in wenigen Schritten
    Heimkino 2-3/2012 (Februar/März) Da die USB-Schnittstelle über eine höhere Übertragungsrate verfügt, lohnt sich dieser Weg besonders bei großen Datenmengen. Unsere Testdaten sind glücklicherweise von der Datenmenge her eher überschaubar, daher sind sie auch schnell über das Netzwerk übertragen. Fernseher sowie Netzwerklaufwerk sollten unbedingt per LAN verbunden werden. Ist das nicht möglich, können Sie mittels Powerline-Adapter auf das Stromnetz zurückgreifen.
  • Macwelt 2/2010 Alle Geräte im Test arbeiten mit LCD-Panels im Full-HD-Format. Unterschiede in der Detailauf lösung sind daher nur marginal und meist in der Signalaufbereitung des Geräts begründet. Das äußert sich häufig in der Bildschärfe. Am besten schneiden hier der LG 42LH9000 und der Loewe Connect 42 Media Full-HD+ ab. Beide liefern ein perfekt scharfes Bild an dem es nichts mehr zu verbessern gibt. Schlusslicht bildet hier das Gerät von Technisat, bei dem man leichte Unschärfen erkennt.
  • video 5/2004 Das Bedienungskonzept mit Universalfernbedienung ist gelungen, im Sound gibt sich der Thomson bescheidener. Das Bild dagegen überzeugte in der TESTfactory und im Sichttest: Trotz Zeilenflimmern besticht der Thomson mit plastisch fein gezeichneten Motiven, Natürlichkeit und Brillanz. GRUNDIG ROME FLAT SE 8272/7 Na bitte, geht doch: Dass auch ein TV-Gerät gut klingen kann, beweist der Grundig.
  • Trends: „Smarte Typen“
    test (Stiftung Warentest) Spezial Fernseher (5/2012) Fernseher verkaufen sich zur Zeit wie geschnitten Brot. Das sollten Sie über die neueste Technik wissen.Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem 162-seitigen Sonderheft der test: Spezial Fernseher (5/2012). Er befasst sich mit den neuesten Techniktrends im Bereich Fernseher und erklärt unter anderem, was man unter LED- / LCD-Technik und Smart-TV versteht sowie welche Empfangsarten empfehlenswert sind. Des Weiteren erhält man Tipps für wenn sich die Technik-Trends eignen und worauf man beim Kauf achten sollte.
  • Flat-TV-Sprechstunde
    Heimkino 4-5/2009 Der Fernseher, das zeigte unsere letzte Sprechstunde, ist immer noch der Deutschen liebstes Kind, und so waren die Fragen während der mehrstündigen Flat-TV-Sprechstunde der HEIMKINO ebenso zahlreich wie vielfältig. Wir haben für Sie nochmals die interessantesten zusammengefasst und an dieser Stelle inklusive der Antworten abgedruckt.In diesem Artikel aus der Heimkino (4-5/2009) werden Antworten auf häufige und wichtige Fragen rund um das Thema Flatscreen-TVs gegeben.
  • Bei den Flachbildschirmen sind bislang die 32-Zöller der absolute Verkaufsschlager. Die Geräte sind zum einen recht günstig, andererseits beanspruchen sie nicht wirklich viel Platz. Mit den aktuellen 37-Zöllern könnte sich das ändern, denn im Vergleich zu ihren Vorgängern kommen diese Geräte mit einem deutlich schmaleren Rahmen aus. Sie finden aber nicht nur leichter die passende Ecke, sondern sind mittlerweile auch relativ günstig. Die Zeitschrift „video“ hat fünf verglichen.
  • Philips 40PFK4100
    Stiftung Warentest Online 9/2015 Ein Fernseher wurde einem Praxistest unterzogen und für „ausreichend“ befunden. Als Bewertungsgrundlage dienten die Kriterien Bild, Ton, Handhabung sowie Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften.
  • Panasonic TX-42AW404
    Stiftung Warentest Online 11/2014 Ein LCD-Fernseher wurde einem Praxistest unterzogen und für „ausreichend“ befunden. Als Bewertungsgrundlage dienten die Kriterien Bild, Ton, Handhabung sowie Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften.
  • Philips 42PFL5008K
    Stiftung Warentest Online 11/2013 Geprüft wurde ein Fernseher. Er erhielt das Qualitätsurteil „befriedigend“. Als Kriterien dienten Bild, Ton, Handhabung, Vielseitigkeit sowie Umwelteigenschaften.
  • Panasonic TX-P50VT50
    Stiftung Warentest Online 11/2012 Bewertet wurde ein Fernseher, der mit der Note „ausreichend“ abschnitt. Als Testkriterien dienten Bild, Ton, Handhabung, Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften.
  • Toshiba 32TL963
    Stiftung Warentest Online 9/2012 Ein Fernseher wurde getestet und schnitt mit „befriedigend“ ab. Zur Bewertung dienten die Kriterien Bild, Ton, Handhabung sowie Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften.
  • Big Boy
    audiovision 1/2006 Mit 165 Zentimetern Bilddiagonale ist dieser Panasonic der größte Plasma auf dem Markt. Doch er beeindruckt auch durch seine Technik.
  • Philips 42PFL8404H
    Stiftung Warentest Online 11/2009 Testkriterien waren unter anderem Bild (Bildqualität Foto DVD, Betrachtungswinkel, Reflexionsarmut ...), Ton und Handhabung (Gebrauchsanleitung, EPG, Bildschirmmenü ...).
  • Philips 32PFL9604H
    Stiftung Warentest Online 11/2009 Testkriterien waren unter anderem Bild (Bildqualität Foto DVD, Betrachtungswinkel, Reflexionsarmut ...), Ton und Handhabung (Gebrauchsanleitung, EPG, Bildschirmmenü ...).
  • Schein-Werfer
    Heimkino 7/2005 Sanyo hat sich als Hersteller von Projektoren bereits einen guten Namen gemacht. Daher lag es nahe, mit dem vorhandenen Know-How einen Rückprofernseher zu konstruieren. Ob die Premiere gelungen ist, hat HEIMKINO für Sie getestet.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sanyo Flatscreen-TVs.