Mirai Fernseher

5
  • Fernseher im Test: DTL-742E600 von Mirai, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    Mirai DTL-742E600

    42"; Full HD; Kein DVB-T2-HD

  • Fernseher im Test: DTL-642E500 von Mirai, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    Mirai DTL-642E500

    42"; Full HD; Kein DVB-T2-HD

  • Fernseher im Test: DTL-722P302 von Mirai, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Mirai DTL-722P302

    22"; 22"; HD ready; Kein DVB-T2-HD

  • Fernseher im Test: DTL-832E600 von Mirai, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Mirai DTL-832E600

    32"; HD ready; Kein DVB-T2-HD

  • Fernseher im Test: T3715C von Mirai, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Mirai T3715C

    Kein DVB-T2-HD

Tests

    • Ausgabe: 6
      Erschienen: 05/2008
      Seiten: 6

      Neue Spitzen-LCD-TVs

      Testbericht über 9 Mirai Fernseher

      LCD-TVs der neuesten Generation sollen endlich das perfekte Bild liefern. Testumfeld: Im Test waren neun LCD-Fernseher. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben. Testkriterien waren unter anderem Bildqualität, Ausstattung und Handhabung.  weiterlesen

    • Ausgabe: 5-6/2008
      Erschienen: 04/2008
      Seiten: 16

      „I Am Flatscreen“ - 40/42-Zoll LCD-TVs

      Testbericht über 4 Mirai Fernseher

      Testumfeld: Im Test waren vier 40- bzw. 42-Zoll Flachbild-TVs mit Bewertungen von 69 bis 81 von jeweils 100 Punkten. Testkriterien waren unter anderem maximale/mittlere Helligkeit, Kontrastumfang, Farbneutralität und Bildqualität.  weiterlesen

    • Ausgabe: 1
      Erschienen: 12/2007
      Seiten: 11

      Flachmänner

      Testbericht über 6 Mirai Fernseher

      Viele Hersteller von Fernsehern werben neuerdings mit dem Begriff ‚Full-HD‘ und versprechen damit ganz besonders scharfe Bilder. Im Test treten zwei Full-HD-Geräte gegen vier Konkurrenten ohne diesen Aufkleber an. Testumfeld: Getestet wurden sechs Flachfernseher 16:9 mit den Bewertungen 2 x „gut“ und 4 x „befriedigend“. Die Testkriterien waren unter anderem  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Mirai TVs

  • Neue Platzhirsche
    video 4/2013 Philips hat die Unterhaltungselektronik-Sparte verkauft. Erneut zeigt sich: Deutsche und auch Firmen in ganz Europa tun sich schwer, gegen die fernöstliche Konkurrenz anzukommen. Klangvolle Namen sind verschwunden. Wie geht es weiter?Die Asiaten befinden sich auf dem Vormarsch! Im Wohnzimmer der meisten deutschen Wohnzimmer finden sich kaum noch HiFi- und TV-Geräte von deutschen bzw. europäischen Herstellern. Auf diesen 4 Seiten gibt die Zeitschrift video (4/2013) einen Überblick über die Geschichte der ehemaligen deutschen TV-Hersteller. Des Weiteren werden die letzten Deutschen am Markt vorgestellt und man erfährt, mit welchen Innovationen sie sich über Wasser halten.
  • Jeder TV ganz smart
    audiovision 3/2013 Ihr Flachbildfernseher besitzt noch keinen Internet-Anschluss? Kein Problem, wir zeigen Ihnen Nachrüst-Möglichkeiten, um Spiele, Apps, Mediatheken und Browser ganz einfach auf jeden Flat-TV zu zaubern.
  • Neue Smart-TV-Generation
    Heimkino 5-6/2013 (Mai/Juni) Samsung hat bei der neuen 8000er-TV-Baureihe neben Sprach- und Gestensteuerung einige interessante Features eingebaut, die sich bequem über die Touchpad-Bedienung steuern lassen und die wir Ihnen hier anhand ausgewählter Screenshots vorstellen.Anhand von Screenshots stellt die Zeitschrift Heimkino (5-6/2013) auf einer Seite die neuen und interessanten Smart-TV-Features der Samsung 8000er-Fernseher vor. Diese lassen sich über ein Touchpad steuern.
  • PC-WELT 10/2014 Sie nimmt nur bei SD-Kanälen deutlich ab. Gut gefallen hat die Tonqualität. Die klassische Fernbedienung ist logisch aufgebaut. 4. Platz Toshiba 58M9363DG DAS TV-Modell gehört zur ersten Generation von 4K-Fernsehern, bleibt aber bis in den Herbst hinein im Programm. Zwar arbeitet der Upscaler beim Hochrechnen von HDTV-Sendungen und Full-HD-Filmen von einer Blu-ray-Disk sehr ordentlich, ein Mehrwert an Bildqualität gegenüber guten Full-HD-Fernsehern ist jedoch kaum feststellbar.
  • Vom Smartphone: Fotos & Videos übertragen
    Audio Video Foto Bild 1/2014 Je nach TV-Hersteller müssen Sie auch beim Fernseher einmalig im Netzwerkmenü die Miracast-Funktion einschalten. Nervig: Je nach Geräte-Paarung kann die Verbindung instabil sein. Wenn die Tipps auf Seite 48 nicht helfen, verbinden Sie Smartphone und Fernseher per DLNA* VERBINDUNG AUFBAUEN Im nächsten Schritt schalten Sie die Funktion "Bildschirm spiegeln" ein. Ein Fingertipp darauf baut die Verbindung auf.
  • Die TV-Lieblinge der Redaktion
    CHIP Test & Kauf Nr. 6 (Oktober/November 2013) Ein ganz leichtes Grießeln um bewegte Kanten bemerkt nur der geübte Tester. Bei Filmen von DVD und Bluray fällt außerdem die hervorragende Durchzeichnung dunkler Bildpassagen ins Auge. Lohn der Mühen: In puncto Bildqualität kann der kleine Fernseher mit dem Spitzenreiter (s. S. 24) mithalten und kassiert die Höchstwertung von 100 Punkten.
  • TV-Programme optimal sortieren
    Heimkino 11-12/2012 (November/Dezember) Nach dem ersten Einschalten des neuen Fernsehers sind die verfügbaren Programme selten in der gewünschten Reihenfolge. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis der eine oder andere Sender seine Frequenz wechselt oder neue Programme hinzukommen, die nach einem neuen Suchlauf erst weit hinten in der Programmliste auftauchen. Es lohnt sich also, die Fülle der digitalen Programme in Ihre persönliche Lieblingsreihenfolge zu bringen.
  • Multimedia aus einer Hand
    video 9/2012 Der Vorteil: Die WLAN-Technologie benötigt keine Kabel, es gibt keine potenziellen Stolperfallen. Dient etwa ein PC als Medien-Server, kann er sich leicht über WLAN mit dem Fernseher verbinden - vorausgesetzt, beide Geräte haben einen optimalen Funkzugang zum WLAN-Router. Selbst wenn etwas ältere Geräte im Eigenheim nicht WLAN-fähig sind, aber zumindest einen Netzwerk-Anschluss besitzen, bietet Hama Abhilfe.
  • Strahlender Fernseher mit Öko-Qualitäten
    CHIP 8/2012 Rund 500 Euro für einen 40-Zoll-Fernseher - das klingt nach einem vergleichsweise günstigen Angebot. Beim Grundig 40 VLE 7130 BF muss man dafür allerdings teilweise empfindliche Einbußen hinnehmen. 3D-Fähigkeiten hat der Kandidat zum Beispiel nicht - aber das ist zu verschmerzen. Dass ein Satellitentuner fehlt, dürfte für viele Fernsehkonsumenten schon unangenehmer sein.
  • Fernsehspiel
    Computer Bild Spiele 3/2011 5Klicken Sie oben links im Menü auf Grafik und danach auf . FERNSEHER ALS PRIMÄRE ANZEIGE EINSTELLEN Um das Spiel in bester Qualität genießen zu können, müssen Sie den Fernseher als primäres Anzeigegerät einstellen. 1Werden TV und Notebook nicht als getrennte Geräte angezeigt, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das einzelne Gerät, und wählen Sie im Menü den Eintrag l. Klicken Sie auf den schwarzen Pfeil über dem TV-Symbol und dann auf l. Klicken Sie anschließend auf Ja.
  • Hertz-Sprung
    HiFi Test 3/2009 100 Hz ist nicht 100 Hz – Teil 2 Praktisch jeder Hersteller benutzt im Namen seiner entsprechenden Technologie die Bezeichnung „100 Hz“, dabei wird das Bild auf dem Fernseher aber nur unter bestimmten Umständen tatsächlich 100-mal in der Sekunde erneuert. Nämlich dann, wenn ein PAL-Bild vom Tuner, dem DVD-Player oder einer mit 50 Bildern pro Sekunde gemasterten Blu-ray (deutsche Fernsehserien, manche Musikprogramme) wiedergegeben wird.
  • test (Stiftung Warentest) 5/2005 Flach, teuer, aber gut Wer sich bislang für einen dieser schicken, flachen LCD-Fernsehapparate entschied, kaufte sich für viel Geld meist nur mäßige Bildqualität ein.WerWert auf gute Bilder legte, kam um ein großvolumiges Röhrengerät nicht herum. Doch die Zeiten ändern sich. Im aktuellen Test von fünf Röhren- und zehn LCD-Fernsehgeräten glänzten gleich mehrere LCD-Modelle mit „guten“ Bildern.
  • OLED olé
    SFT-Magazin 7/2012 Organische LEDs werden erwachsen – schon Ende dieses Jahres wollen sowohl LG als auch Samsung die TV-Welt mit der neuen Display-Technologie revolutionieren.Über die Zukunft der OLED-Fernseher sowie die technischen Grenzen von LCD- und Plasma-TVs berichtet die Zeitschrift SFT-Magazin (7/2012) auf diesen 2 Seiten.
  • Ultra High Definition ist da!
    SFT-Magazin 3/2013 Je weiter wir von einem Display entfernt sitzen, desto schärfer wirkt es auf uns. Es geistern viele Empfehlungen für die optimale Distanz umher - die meisten als Vielfaches der Bildschirmhöhe. Die Faustregel rät zu einem Abstand zwischen der drei- und sechsfachen Höhe des Fernsehbildes. Da man die Höhe aber entweder messen oder errechnen muss, tut man sich mit der Formel 1,5- bis 3-fache Bilddiagonale leichter.
  • HD so gut wie nie!
    Audio Video Foto Bild 6/2011 Volles Programm für Ihren Flachbild-Fernseher: Mit AUDIO VIDEO FOTO BILD erleben Sie in nur fünf Schritten HDTV in perfekter Qualität.
  • Eines für alle
    Video-HomeVision 11/2010 Das Entschlüsselungsmodul CI-Plus bringt seit Langem erwartete Freiheitsgrade ins TV-Netz. Der größte Anbieter der Republik, Kabel Deutschland, ist Vorreiter. Lernen Sie die Vorteile sowie mögliche Einschränkungen kennen.Die Zeitschrift Video-HomeVision befasst sich in der November-Ausgabe mit dem Entschlüsselungsmodul CI-Plus. Man erfährt auf fünf Seiten, welche Neuerungen damit verbunden sind und welchen Nutzen es für den Verbraucher bringt.
  • Fernseher für Feinschmecker
    Fernseher 1/2008 Sonys KDL-52X3500 bietet mit seinen 132 Zentimetern Bilddiagonale gute Voraussetzungen für echtes Kinofeeling – und ist darüber hinaus auch noch ein Ausstattungsriese mit vielseitigen Einstell- und Bedienmöglichkeiten.
  • Kunst-Griffe
    video 4/2007 Einen Fernseher richtig einzustellen, ist kein Hexenwerk. Kniffliger wird's, ihn regelrecht zu kalibrieren. Das ist Sache des Fachmanns.Je nach Lichtverhältnissen und Platz des TV-Gerätes sind unterschiedliche Kontrast- und Farbeinstellungen erforderlich, um ein optimales Bild zu erhalten. video stellt in Ausgabe 4/2007 ein System zum Kalibrieren von Fernsehern vor und hat dazu den Technical Training Coordinator der Erfinderfirma Samsung, Marcel Gonska, interviewt.
  • Vernetzt
    digital home 3/2006 Die komplette Audio- und Videosteuerung fürs ganze Haus von einem zentralen Punkt. Das ist es wovon viele Musik- und Filmfans träumen. Reinhard K. aus Westfalen hat sich diesen Traum erfüllt.digital home gibt Einblick in die vollkommen vernetzte Wohnung eines Musik- und Filmfans.
  • Weniger ist mehr
    Heimkino 7/2006 Eigene Wege abseits des Mainstreams: Einige Ferseher des Herstellers Sharp, darunter der getestete LCD, sind auf den Empfang von herkömmlichen PAL-Signalen optimiert, statt HDTV mit möglichst hoher Auflösung wiederzugeben. Wie es funktioniert und was es bringt, hat Heimkino für Sie getestet. Es wurden Kriterien wie Bild, Ton und Ausstattung getestet.
  • Rückkehr
    HomeVision 5/2005 Die Marke Fisher ist vielen noch aus der guten alten Röhrenverstärkerzeit bekannt. Fisher ist back, und zwar mit einem LCD-TV.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mirai Flatscreen-TVs.