Löschprogramme im TestWer Daten von der Festplatte tilgen will, sollte sich nicht auf Windows verlassen, so das Magazin ''Computerbild'', denn die Daten werden auf dem Computer dadurch lediglich verschoben. Sicher hingegen verschwinden die Daten mit speziellen Datenlöschprogrammen, derer das Magazin in seiner aktuellen Ausgabe sieben testete. Alle Löschprogramme vernichteten die Daten gründlich, nur ein Programm scheiterte bei externen Speichermedien. Einzelne Dateien und Ordner lassen sich aber mit den meisten Programmen nicht löschen.

Da man seine Daten nicht nur auf der Festplatte hat, sondern teilweise sensible Daten auch auf externen und mobilen Speichermedien mit sich herum trägt, sollte ein Datenlöschprogramm in der Lage sein, alle Datenträger bereinigen zu können. Im Test waren sechs der sieben Programme dazu fähig, nur Ascomp Secure Eraser Professional 3 schwächelte beim Löschen von USB-Sticks. Hier bleiben ganze Ordner unangetastet. Bei allen anderen Medien arbeitete das Programm aber zuverlässig. Testsieger wurde das Programm O&O Software Safe Eraser 4.0. Das überschrieb alle Daten zuverlässig, der Nutzer kann zwischen mehreren Löschverfahren wählen. Allerdings dauert das Löschen seine Zeit – zum Löschen eines kleinen 2-GB-Sticks brauchte das Programm über 8 Minuten. Schneller ging es mit dem Zweitplatzierten Miray Software HD-Shredder 3.6 Basic, das Programm benötigte nur die Hälfte der Zeit. Auch dieses Programm löschte zuverlässig und nutzt dafür einen eigenen Standard. Leider bleiben aber einzelne Daten und Ordner unberührt.

Preis-Leistungssieger wurde das Programm Darik Horn Darik's Boot and Nuke. Auch dieses Programm löschte ganze Datenträger, einzelne Dateien aber nicht. Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig, denn die Funktionen sind sehr eingeschränkt und die Oberfläche eher benutzerunfreundlich. Außerdem ist das Programm nur in englischer Sprache zu bekommen. Da das Programm kostenlos ist, reichte es dennoch für den Preis-Leistungssieg.

Die Löschprogramme nutzen zum Überschreiben der Daten unterschiedliche Verfahren, teilweise kann man auch zwischen mehreren Verfahren wählen. Die Redakteure der ''Computerbild'' raten dazu, den Standard DoD zu nutzen, der auch von den Behörden verwendet wird. Hintergrundinformationen lesen Sie im kompletten Test, den Sie in der aktuellen Ausgabe der ''Computerbild'' finden. Eine Übersicht über die getesteten Programme sowie ein kurzes Testfazit finden Sie hier, das komplette Heft als Download finden Sie hier.

Autor: Judith-H.