Tablets bis 7''

402

Top-Filter Betriebssystem

  • Android Android
  • Windows Windows
  • Tablet im Test: Diverso-700GY von Lenco, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    1
    Lenco Diverso-700GY

    7"; Speicherkapazität: 8 GB; Android; Akkukapazität: 1600 mAh

  • Tablet im Test: Iconia Talk S von Acer, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    2
    Acer Iconia Talk S

    7"; Speicherkapazität: 16 GB; Android; Akkukapazität: 3780 mAh

  • Tablet im Test: Galaxy Tab 4 7.0 von Samsung, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    3
    Samsung Galaxy Tab 4 7.0

    7"; Speicherkapazität: 8 GB; Android; Akkukapazität: 4000 mAh

  • Tablet im Test: TelePad 7A3 4G von Xoro, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    4
    Xoro TelePad 7A3 4G

    7"; Speicherkapazität: 8 GB; Android; Akkukapazität: 3000 mAh

  • Tablet im Test: Fire HD 6 von Amazon, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    5
    Amazon Fire HD 6

    6"; Speicherkapazität: 8 GB; Android

  • Tablet im Test: Galaxy Tab A (2016, 7.0) von Samsung, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    Samsung Galaxy Tab A (2016, 7.0)

    7"; Speicherkapazität: 8 GB; Android; Akkukapazität: 4000 mAh

  • Tablet im Test: Fire 7 (2017) von Amazon, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    Amazon Fire 7 (2017)

    7"; Android; Akkukapazität: 2980 mAh

  • Tablet im Test: Kindle Fire HD 7 von Amazon, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    Amazon Kindle Fire HD 7

    7"; Speicherkapazität: 8 GB; Android; Akkukapazität: 4440 mAh

  • Tablet im Test: Fire (2015) von Amazon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Amazon Fire (2015)

    7"; Android; Akkukapazität: 2980 mAh

  • Tablet im Test: MediaPad X1 7.0 von Huawei, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Huawei MediaPad X1 7.0

    7"; Speicherkapazität: 16 GB; Android; Akkukapazität: 5000 mAh

  • Tablet im Test: MediaPad X2 von Huawei, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    Huawei MediaPad X2

    7"; Android; Akkukapazität: 5000 mAh

  • Tablet im Test: Kindle Fire HD von Amazon, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    Amazon Kindle Fire HD

    7"; Android

  • Tablet im Test: Kindle Fire Kids Edition von Amazon, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    Amazon Kindle Fire Kids Edition

    7"; Speicherkapazität: 16 GB; Android; Akkukapazität: 2980 mAh

  • Tablet im Test: Galaxy Tab 2 7.0 von Samsung, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Tablet im Test: Nexus 7 (2012) von Asus, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Asus Nexus 7 (2012)

    7"; Android

  • Tablet im Test: Galaxy Tab 3 7.0 Lite von Samsung, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite

    7"; Speicherkapazität: 8 GB; Android; Akkukapazität: 3600 mAh

  • Tablet im Test: Kindle Fire von Amazon, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    Amazon Kindle Fire

    7"; Speicherkapazität: 8 GB; Android

  • Tablet im Test: MediaPad T3 7 von Huawei, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Huawei MediaPad T3 7

    7"; Android; Akkukapazität: 3100 mAh

  • Tablet im Test: Fire 7 Kids Edition (2017) von Amazon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Amazon Fire 7 Kids Edition (2017)

    7"; Speicherkapazität: 16 GB; Android

  • Tablet im Test: Fire HD Kids Edition von Amazon, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    Amazon Fire HD Kids Edition

    6"; Speicherkapazität: 8 GB; Android; Akkukapazität: 3400 mAh

Neuester Test: 28.06.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle 7-Zoll-Tablet-PCs Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 7
      Erschienen: 06/2018
      Seiten: 6

      Huawei jagt Apple

      Testbericht über 20 Tablets unterschiedlicher Bilddiagonalen

        weiterlesen

    • Ausgabe: 12
      Erschienen: 11/2017
      Seiten: 8

      Ungleiches Duell

      Testbericht über 17 Tablets unterschiedlicher Bildschirmgröße

        weiterlesen

    • Ausgabe: 7
      Erschienen: 06/2017
      Seiten: 9

      Immer wieder Samsung

      Testbericht über 11 Tablets unterschiedlicher Bildschirmgrößen

        weiterlesen

Produktwissen

  • Ausgabe: 5
    Erschienen: 04/2013
    Seiten: 6

    7-Zoll-Tablets

    Das Angebot an kleinen Tablets wird immer umfangreicher. Viele Hersteller drängen mit neuen Modellen auf den Markt. Dadurch sinken auch die Preise. Es gibt schon Tablets für unter 100 Euro. Die Zeitschrift com! (Ausgabe 5/2013) informiert auf sechs Seiten ausführlich über Tablet-PCs mit einem 7-Zoll-Display. Der Leser erfährt Wissenswertes zu allen wichtigen  weiterlesen

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 11/2012
    Seiten: 6

    Tablet-PC ab 100 Euro

    Mini-Tablets mit Android 4 sind schick, handlich und bereits ab 100 Euro erhältlich. Äußerlich gleichen sich die Geräte wie ein Ei dem anderen. Doch technisch gibt es erhebliche Ausstattungsunterschiede.  weiterlesen

  • Ausgabe: 2/2012 (Oktober/November)
    Erschienen: 09/2012
    Seiten: 2

    Mission Nexus 7

    Praxis: Googles Tablet ist ein Multitalent zum kleinen Preis. ‚Wo ist der Haken?‘, fragen sich viele. Wir haben das Tablet im Praxiseinsatz geprüft und zeigen, wie Sie Probleme lösen und das Nexus 7 noch besser machen.  weiterlesen

Ratgeber zu 7''-Tablet-Computer

Kleine Surf-Tablets für den Film unterwegs

Stärken

  1. kaum größer als ein großes Smartphone
  2. fast durchweg mobiles Internet vorhanden
  3. oft vergleichsweise gute Ausdauer

Schwächen

  1. nicht genug Bildfläche für Office-Anwendungen
  2. Leistung oft eher beschränkt
  3. werden zunehmend durch 8-Zöller abgelöst

Wie schneiden 7-Zoll-Tablets im Test ab?

Amazon Fire 7 (2017) Klassiker mit schwachem Chipsatz aber gutem Display: Amazon Fire 7 (2017) (Bildquelle: amazon.de)

Lange Zeit haben sich die 7-Zoll-Tablets einer großen Beliebtheit erfreut, da sie als mobile Alternative zu den doch sehr wuchtigen 10-Zöllern gesehen wurden. Doch mittlerweile hat sich das Nutzverhalten geändert, die Displays werden generell immer größer. Und so haben die übergroßen Smartphones nahezu die gleiche Größe wie 7-Zoll-Tablets erreicht – und bieten zusätzlich den Vorteil der Mobiltelefonie. Für den Tablet-Markt bedeutet das, dass auch hier die Bilddiagonalen angewachsen sind: 7-Zöller sind mittlerweile rar geworden, die Masse der "kleineren" Tablets bewegt sich bei 8 bis 9 Zoll.

Die aktuell noch neu an den Markt gebrachten Modelle versuchen sich daher in zweierlei Hinsicht von den großen Smartphones abzugrenzen: Zum einen setzen sie vielfach auf besonders große Akkus und damit eine auch in Tests regelmäßig bestätigte, ausdauerndere Laufzeit. Zum anderen bewegen sie sich in einer besonders niedrigen Preisklasse zwischen 100 und 200 Euro. Hier haben sie den Smartphones das bessere Display und eine schlicht effizientere Bedienung durch Konzentration aufs Surfen, Filme sehen und kleine Spielchen spielen voraus. Die wenigen teuren Vertreter der Klasse werden dagegen im Test nicht selten als müder Abklatsch echter Smartphones kritisiert.

Was sind die Vorteil der 7-Zoll-Klasse?

Die kleinen 7-Zoll-Tablets bieten in der Regel einen guten Kompromiss aus niedrigen Anschaffungskosten und trotz allem guter Hardware. Da bei einem Tablet für unterwegs vor allem das Surfen und Video-Schauen im Vordergrund steht, ist das Display das wichtigste Ausstattungsmerkmal. Und fast durchweg, selbst bei ansonsten kritisierten Geräten, kann das Display mit einer scharfen, kontrastreichen Anzeige glänzen. Ansonsten ist der Vorteil der 7-Zöller natürlich ihre Mobilität: Bringt es ein großes Tablet schnell auf 600 bis 700 Gramm Gewicht, sind es beim kleineren Modell nur 350 bis 400 Gramm. Zusammen mit dem kleinen Formfaktor betrachtet ist das ein schlagendes Argument für all jene, die solch ein Gerät tagtäglich mit sich führen wollen – zum Schmökern auf Nachrichtenseiten in der S-Bahn, beim Lesen von E-Books oder dem Prüfen der E-Mail-Konten. Dank fast immer vorhandener Mobilfunkschnittstelle ist das auch mit überall bei Netzempfang möglich.

Die besten Mini-Tablets mit LTE-Schnittstelle

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Handheld Group Algiz RT7 Sehr gut(1,3)
2 Panasonic Toughpad FZ-B2B202FB3 Gut(2,0)
3 Xoro TelePad 7A3 4G Gut(2,3)

Die leichtesten Tablets dieser Klasse

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Lenco Diverso-700GY Sehr gut(1,1)
2 Handheld Group Algiz RT7 Sehr gut(1,3)
3 Kurio Tab 2 Befriedigend(3,0)

Und was machen die kleinen Tablets nicht so gut?

Toshiba Libretto W100 Windows hat hier eine Exotenstellung - und bringt auch gerne Exoten hervor wie das Toshiba Libretto W100 (Bildquelle: amazon.de)

Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen sind die Tablets dieser Größenklasse leistungstechnisch eher schwach aufgestellt. Da viel Energie ins gute Display investiert wird, muss bei einem so niedrigen Kaufpreis eben irgendwo gestrichen werden. Die Leistung reicht für alltägliche Aufgaben und natürlich auch die meisten Apps aus, bei Spielen merkt man dann aber schnell, dass man mit 3D-Titeln an die Leistungsgrenzen stößt. Darüber hinaus ist das Display zwar meist gut, aber eben trotzdem für Office-Anwendungen zu klein. Tabellen betrachtet man lieber auf einem großen 10-Zöller.

Gibt es auch Windows-Modelle?

Das 7-Zoll-Segment wird derzeit fast ausschließlich durch Android-Modelle bedient. Lange Zeit war das Segment eine Spielwiese der eher unbekannten Anbieter, die hier preiswerte Einsteigermodelle anboten. Nur vereinzelt blitzten vergleichsweise teure Spitzenmodelle von Unternehmen wie Acer, Asus und Samsung aus dem Einheitsbrei hervor. Da bei Letzteren nicht klar ist, warum man dann nicht gleich zum großen Smartphone greifen sollte, ist diesen Geräten aber eigentlich kaum eine Zukunft gewiss. Windows-Geräte sind generell etwas teurer als die Android-Tablets, weshalb es diese Modelle in der 7er-Klasse noch schwerer haben. Aktuell gibt es hier nur noch veraltete Modelle zu erwerben, die Windows-Plattform hat sich auf die großen Display-Diagonalen verlegt.

Zur Tablet PC bis 7" Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu 7''-Tablet-PCs

  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema 7-Zoll-Tablet-PCs.

7-Zoll-Tablet-Computer

Bei Bildschirmdiagonalen bis 6 Zoll handelt es sich meist um Hybridgeräte, die gut auch als übergroßes Smartphone gelten können. Erst bei den Modellen mit 7-Zoll-Touchscreen spricht man von einem echten Tablet-PC. Nahezu alle diese Tablets verwenden Android, nur wenige Business-Modelle Windows. Es ist noch nicht lange her, da galten Tablet-PCs als echte Exoten, die zudem für eine wirklich mobile Verwendung meist zu groß und klobig waren. Kein Wunder – handelte es sich doch um Abkömmlinge der Note- und Netbooks mit Bildschirmdiagonalen von nicht selten 12 bis 14 Zoll. Auch wurde gerne auf das Convertible-Format zurückgegriffen, bei dem sich noch eine Tastatur am Gerät befindet, die das Design zusätzlich wuchtig macht. Mit dem Aufkommen des 10 Zoll großen Apple iPad und preiswerter Android-Tablets hat sich die Situation aber vollkommen gedreht: Tablet-PCs boomen und können mittlerweile insbesondere im Bereich der 7-Zoll-Modelle massiv steigende Absatzzahlen verzeichnen. Hierbei dienen die kleinen Tablets insbesondere dem gelegentlichen Surfen im Internet, dem Betrachten kurzer YouTube-Videos oder dem Lesen von E-Books. Aufgrund ihrer geringen Baugröße sind sie erheblich besser transportabel als ihre größeren 10-Zoll-Geschwister und erfreuen entsprechend auch durch ein geringeres Gewicht. Umgekehrt kann langes, ernsthaftes Arbeiten beispielsweise mit Office-Software oder das Ansehen langer Kinofilme ermüdend wirken. Für diese Zwecke werden daher in der Regel die größeren Modelle bevorzugt. Als Betriebssystem kommt aber auch bei den kleineren 7-Zoll-Modellen in der Regel Android zum Einsatz. Andere Systeme wie Windows spielen allenfalls am Rand bei wenigen Business-Modellen eine Rolle. Dies gilt auch für das bereits erwähnte Convertible-Format, fast alle aktuell erhältlichen Geräte setzen auf die reine Touchscreen-Bedienung. Dies gilt ganz besonders für die noch kleineren Ausführungen mit 5 oder 6 Zoll Bilddiagonale, die jedoch – sofern sie über eine UMTS/HSPA-Schnittstelle verfügen – vielfach nicht als richtige Tablets, sondern eher als übergroße Smartphones angesehen werden. Mit den einst gemiedenen, vergleichsweise riesigen und klobigen Geräten haben moderne Tablets also nicht mehr viel gemein. Praktische Ausstattungsmerkmale sind in jedem Fall ein WLAN-Internetzugang, UMTS/HSPA für den mobilen Zugang außerhalb von WLAN-Hotspots, ein GPS-Modul für die Nutzung lokalisierter Dienste sowie Navigationsdiensten und HDMI für die verlustfreie HD-Video-Übertragung auf externe Quellen wie Monitore und Fernseher. Mittlerweile kann dies bei den meisten Tablets als gegeben gelten, nur UMTS/HSPA bleibt oftmals den teureren Ausführungen vorbehalten.