Steuererklärung

  • Leider ergab Deine Auswahl keine Treffer. Bitte entferne einen der gewählten Filter.

Ratgeber zu Steuererklärung

Worauf kommt es bei der Steuererklärung an?

Mit einer Steuererklärung kann der Verbraucher einen Teil seiner geleisteten Abgaben an den Staat zurückholen. Für die Einkommensteuererklärung gelten ab sofort nicht nur neue Formulare, sondern auch veränderte Bedingungen.

Der Mantelbogen der Steuererklärung beinhaltet die Abrechnung von Sonderausgaben, die ab sofort für alle neu ist. Hier müssen vom Erklärenden lediglich Posten wie Beiträge und Spenden, die von Mitgliedern an Parteien überwiesen wurden, Spenden an Kirchen, gemeinnützige Vereine und andere soziale Organisationen und die Kirchensteuer eingetragen werden.

Steuererklärung frühzeitig abgeben

Wer Rückzahlungen vom Finanzamt erwartet, sollte frühzeitig seine Erklärung abgeben. In der Regel müssen Steuererklärungen bis zum 31. Mai beim Finanzamt eingegangen sein. Die Frist für Erklärungen, die auf freiwilliger Basis abgegeben werden, endet für das Jahr 2009 erst am 31. Dezember 2013.

Für geringfügig Beschäftigte und Haushaltshilfen winken Abzüge

Wer in seinem Haushalt einen geringfügig Beschäftigten arbeiten lässt, kann sich beim Finanzamt jetzt 20 statt früher 10 Prozent für Lohn- und Fahrtkosten anrechnen lassen und zwar bis zu einer maximalen Höhe von 510 Euro. Wer Ausgaben für Fensterputzer, Reinigungskräfte oder Gärtner hat, kann diese seit dem Jahr 2009 bis zu einer Höhe von 20.000 Euro steuerlich geltend machen. Bis zu 20 Prozent vom angegebenen Betrag werden von der Einkommensteuer des Erklärenden abgezogen, wobei die Höchstgrenze bei 4.000 Euro liegt.

Nachweis von Werbungskosten lohnt sich

Wer als Arbeitnehmer mindestens 14 Kilometer am Tag zum Arbeitsplatz zurücklegen muss, übersteigt die Pauschale für Werbungskosten, denn für jeden Kilometer werden 30 Cent berechnet. Wer sein eigenes Auto für den Weg zur Arbeit nutzt, in einen Unfall verwickelt wird und keine Unfallkosten erstattet bekommt, kann diese jetzt als Werbungskosten steuerlich geltend machen. Daher sollte jeder Rechnungen für Reparaturen, Abschlepp- und Anwaltskosten bei der Steuererklärung einreichen, wobei die Höhe der Kosten keine Rolle spielt. Handelt es sich um einen Totalschaden, wird der Restwert angerechnet.

Ausgaben für den Pflegedienst angeben

Entstehen Kosten durch einen Heimaufenthalt oder wird ein anerkannter Pflegedienst beauftragt, können diese Ausgaben als außerordentliche Belastungen bei der Steuererklärung angegeben werden. Zu den Voraussetzungen gehören Nachweise über die Dienstleistungen. Das Finanzamt kürzt Krankheitskosten um eine zumutbare Belastung. Für nicht anerkannte Pflegekosten können Steuerpflichtige im Mantelbogen eine Ermäßigung beantragen, die sich auf haushaltsnahe Dienstleistungen beruft.

Zur Steuererklärung Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Steuer-Erklärungen

Alle anzeigen
    • Finanztest

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Seiten: 4

    Arbeitswege: „Das Geld liegt auf der Straße“

    Mehr Kosten für Fahrten, Übernachtungen und Verpflegung können viele Arbeitnehmer absetzen, die 2014 auf Achse waren. Finanztest (4/2015) erläutert auf insgesamt 4 Seiten, welche Fahrt- und Reisekosten sich neuerdings absetzen lassen. Zudem geht die Zeitschrift darauf ein, wie Arbeitnehmer sonst noch Steuern sparen können – zum Beispiel durch die richtige Wahl der

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 12/2014
    • Erschienen: 11/2014
    • Seiten: 6

    Spartipps zum Jahresende: „Moment mal!“

    Viele Steuerzahler können vor Silvester noch die Steuer für 2014 drücken. Andere bereiten das nächste Jahr vor. In diesem sechsseitigen Ratgeber gibt Finanztest (12/2014) Steuerratschläge. Die Zeitschrift ermittelt, wie sich mit der richtigen Taktik noch vor Jahresende viel Geld sparen lässt.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Seiten: 3

    Steuererklärung 2014: „Spartipps für alle“

    Die Abrechnung beim Finanzamt steht vor der Tür. Viele Steuerzahler können dieses Mal mehr absetzen. In diesem dreiseitigen Ratgeber beschäftigt sich Finanztest (2/2015) mit der Steuererklärung 2014. Dabei nennt die Zeitschrift die wichtigsten Steuer­änderungen für Arbeitnehmer, Rentner, Auszubildende sowie Anleger und gibt Tipps zum Sparen von Steuern.

    ... zum Ratgeber