Staatliche Förderungen

  • Leider ergab Deine Auswahl keine Treffer. Bitte entferne einen der gewählten Filter.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 5/2014
    Erschienen: 04/2014
    Seiten: 5

    Eigenheim: „Ran an die Fördertöpfe!“

    Fast jeder kann von staatlichen Krediten und öffentlichen Zuschüssen für die eigenen vier Wände profitieren – auch lange nach dem Kauf. Das bringt oft tausende von Euro. In diesem fünfseitigen Artikel gibt Finanztest (5/2014) einen Über­blick über die wichtigsten Fördermittel fürs Eigenheim und zeigt an Beispielen, wie viel Geld Haus­eigentümer jeweils sparen können.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: Spezial Steuern 2009 (2/2009)
    Erschienen: 01/2009
    Seiten: 2

    Sonnige Aussichten

    Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem 128-seitigen Sonderheft: Spezial Steuern 2009. „Solarstrom. Eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach liefert Ökostrom, den private Hausbesitzer garantiert vergütet bekommen. Ihr Risiko geht deshalb gegen Null.“ Im Sonderheft „Spezial Steuern 2009“ der Finanztest wird auf zwei Seiten die staatliche Förderung der privaten Nutzung von... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 5/2005
    Erschienen: 04/2005
    Seiten: 4

    Geld für Kinder: „Kind oder S-Klasse?“

    Kinder sind teuer. Bei Kosten von bis zu 100 000 Euro für die ersten 18 Jahre überdenkt manch einer seinen Kinderwunsch ernsthaft. Jedoch bleiben junge Eltern nicht allein auf den Kosten sitzen. Vater Staat unterstützt sie mit mehreren Hundert Euro pro Monat. Darüber hinaus gibt es verschiedene steuerliche Vergünstigungen für Familien mit Kind. test gibt eine Übersicht... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Staatliche Förderungen

  • Tue was Gutes und ziehe 2100 Euro ein
    Guter Rat 1/2008 Mit meinen Trainingseinheiten von höchstens vier Stunden wöchentlich erreiche ich nicht mal die alte Grenze der Steuerbefreiung. Die neue Regelung bevorteilt diejenigen, die sowieso schon mehr bekommen.« Sie meint jene, die ihre gemeinnützige Tätigkeit zu einem veritablen Zweitberuf gemacht haben. Tipp Rein steuerlich kann man mit dem Übungsleiter-Freibetrag aus einem normalen steuerfreien 400-Euro-Job einen 575-Euro-Job machen. So geht’s Jemand engagiert sich als Trainer.
  • Geld für Kinder: „Kind oder S-Klasse?“
    test (Stiftung Warentest) 5/2005 Im Jahr 2004 waren die Freibeträge ab 57 642 Euro Einkommen für Ehepaare günstiger, bei Alleinstehenden ab 28 821 Euro. Ab diesem Einkommen erhalten sie über die Steuererstattung noch einen Aufschlag auf die bereits gezahlten 154 Euro – beziehungsweise 179 Euro – Kindergeld. KINDERZUSCHLAG Diesen 2005 einge- führten Zuschlag erhalten Geringverdiener. Er beträgt maximal 140 Euro monatlich, zusätzlich zum Kindergeld.
  • Sonnige Aussichten
    Finanztest Spezial Steuern 2009 (2/2009) Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem 128-seitigen Sonderheft: Spezial Steuern 2009. „Solarstrom. Eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach liefert Ökostrom, den private Hausbesitzer garantiert vergütet bekommen. Ihr Risiko geht deshalb gegen Null.“Im Sonderheft „Spezial Steuern 2009“ der Finanztest wird auf zwei Seiten die staatliche Förderung der privaten Nutzung von Solarkollektoren zur Energiegewinnung erklärt.
  • Eigenheimförderung: „Jetzt handeln“
    Finanztest 10/2003 Häuslebauer aufgepasst: Die Regierung will die Eigenheimförderung streichen. So steht es im Entwurf zum Haushaltsbegleitgesetz. Dieser muss zwar noch alle Phasen der Gesetzgebung passieren.Doch fallen die Zulagen für Eigenheime diesmal wirklich weg, bleibt allen, die sie noch mitnehmen wollen nicht mehr viel Zeit. Nur wer noch bis zum 31. Dezember den Bauantrag einreicht oder den Kaufvertrag unterschreibt, hat die Zulagen sicher in der Tasche.FINANZtest sagt, was Häuslebauer tun müssen, um die Eigenheimförderung zu bekommen und was sie dabei beachten müssen.
  • Familienkasse: „Eltern trumpfen auf“
    Finanztest 4/2003 Bei Kindergeld und -freibetrag gilt: Alles oder nichts. Die Familienkasse zahlt auch für volljährige Kinder in der Ausbildung - aber nur, wenn diese im fraglichen Jahr nicht eigene Einnahmen von mehr als 7.188 Euro haben.Doch vom Bruttolohn beim Jobben oder der Ausbildungsvergütung sind eine ganze Reihe von Abzügen möglich. Kinder mit höherem Verdienst können sich durch Ausschöpfen aller Abzugschancen oft noch unter die Grenze retten. Wenns gelingt, springen dabei als Belohnung pro Jahr mindestens 1.848 Euro Kindergeld heraus.FINANZtest erklärt, wie Sie Kindergeld und -freibetrag sichern und wie Sie sich gegen Fehlentscheidungen der Familienkasse wehren.