Hausratversicherung Vergleich

14
Top-Filter: Testsieger
  • Nur Testsieger anzeigen Nur Testsie­ger anzei­gen
  • Hausratversicherung im Vergleich: Hausrat-Versicherung von LVM, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Versicherungsumfang: Fahrraddiebstahl (optional), Raub, Einbruchdiebstahl, Außenversicherung, Leitungswasser, Einbruchvandalismus, Überspannung durch Blitzschlag, Blitzschlag, Explosion, Sturm-/Hagelschäden, Brand, Wertsachen, Wasserschaden durch Aquarium oder Wasserbett
    weitere Daten
  • Hausratversicherung im Vergleich: Kompakt von DEVK, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Versicherungsumfang: Fahrraddiebstahl (optional), Raub, Einbruchdiebstahl, Außenversicherung, Leitungswasser, Einbruchvandalismus, Blitzschlag, Explosion, Sturm-/Hagelschäden, Brand, Wertsachen
    weitere Daten
  • Hausratversicherung im Vergleich: Hausratversicherung von HDI, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Versicherungsumfang: Fahrraddiebstahl (optional), Raub, Einbruchdiebstahl, Außenversicherung, Leitungswasser, Einbruchvandalismus, Überspannung durch Blitzschlag, Blitzschlag, Explosion, Sturm-/Hagelschäden, Brand, Wertsachen, Wasserschaden durch Aquarium oder Wasserbett
    weitere Daten
  • Hausratversicherung im Vergleich: Hausrat von DA Direkt, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    • Befriedigend (3,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Versicherungsumfang: Fahrraddiebstahl (optional), Raub, Einbruchdiebstahl, Außenversicherung, Leitungswasser, Einbruchvandalismus, Überspannung durch Blitzschlag, Blitzschlag, Explosion, Sturm-/Hagelschäden, Brand, Wertsachen
    weitere Daten
  • Hausratversicherung im Vergleich: Basis-Tarif von HUK24, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Versicherungsumfang: Fahrraddiebstahl (optional), Raub, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser, Einbruchvandalismus, Überspannung durch Blitzschlag, Blitzschlag, Explosion, Sturm-/Hagelschäden, Brand, Wertsachen
    weitere Daten
  • Hausratversicherung im Vergleich: Hausrat von Gothaer, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Versicherungsumfang: Fahrraddiebstahl (optional), Raub, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser, Einbruchvandalismus, Überspannung durch Blitzschlag, Blitzschlag, Explosion, Sturm-/Hagelschäden, Brand, Wertsachen, Wasserschaden durch Aquarium oder Wasserbett
    weitere Daten
  • Hausratversicherung im Vergleich: Basis von Asstel, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Versicherungsumfang: Fahrraddiebstahl (optional), Raub, Einbruchdiebstahl, Außenversicherung, Leitungswasser, Einbruchvandalismus, Blitzschlag, Explosion, Sturm-/Hagelschäden, Brand, Wertsachen
    weitere Daten
  • Hausratversicherung im Vergleich: Basisschutz von WGV, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Versicherungsumfang: Fahrraddiebstahl (optional), Raub, Einbruchdiebstahl, Außenversicherung, Leitungswasser, Einbruchvandalismus, Überspannung durch Blitzschlag, Blitzschlag, Explosion, Sturm-/Hagelschäden, Brand, Wertsachen, Wasserschaden durch Aquarium oder Wasserbett
    weitere Daten
  • Hausratversicherung im Vergleich: Kompakt-Schutz von HanseMerkur, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    • Befriedigend (3,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Versicherungsumfang: Fahrraddiebstahl (optional), Raub, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser, Einbruchvandalismus, Überspannung durch Blitzschlag, Blitzschlag, Explosion, Sturm-/Hagelschäden, Brand, Wertsachen
    weitere Daten
  • Hausratversicherung im Vergleich: Basis von Allianz, Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend
    • Befriedigend (3,3)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Versicherungsumfang: Raub, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser, Einbruchvandalismus, Blitzschlag, Explosion, Sturm-/Hagelschäden, Brand, Wertsachen
    weitere Daten
  • Hausratversicherung im Vergleich: Basis-Schutz von CosmosDirekt, Testberichte.de-Note: 3.4 Befriedigend
    • Befriedigend (3,4)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Versicherungsumfang: Raub, Einbruchdiebstahl, Außenversicherung, Leitungswasser, Einbruchvandalismus, Überspannung durch Blitzschlag, Blitzschlag, Explosion, Sturm-/Hagelschäden, Brand, Wertsachen
    weitere Daten
  • Axa Alternativ-Tarif

    Hausratversicherung im Vergleich: Alternativ-Tarif von Axa, Testberichte.de-Note: 3.5 Befriedigend
    • Befriedigend (3,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Versicherungsumfang: Fahrraddiebstahl (optional), Raub, Einbruchdiebstahl, Außenversicherung, Leitungswasser, Einbruchvandalismus, Überspannung durch Blitzschlag, Blitzschlag, Explosion, Sturm-/Hagelschäden, Brand, Wertsachen
    weitere Daten
  • Banken-Versicherungen Versicherungsangebote

    • ohne Endnote
    • 1 Test

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • ETM TESTMAGAZIN

    • Ausgabe: 8/2009
    • Erschienen: 07/2009
    • Mehr Details

    Hohe Preisunterschiede - Schwächen im Leistungsangebot

    Testbericht über 12 Hausratversicherungen

    Es kann so schnell gehen - der Zuleitungsschlauch der Waschmaschine platzt und flutet das Badezimmer, ein Blitz schlägt ins Dach ein und löst eine Überspannung oder gar einen Brand aus, man ist im Urlaub und Einbrecher räumen die Wohnung leer. In solchen Fällen ist eine Hausratversicherung Gold wert. Sie leistet erste Hilfe und finanzielle Entschädigung in Schadens-

    zum Test

    • Guter Rat

    • Ausgabe: 1/2008
    • Erschienen: 12/2007
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    Neue Vertriebswege

    Tässchen Kaffee dazu?

    Was Versicherungsverträge bei Tschibo und Co taugen. Die Policen haben meist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sind aber nicht immer die Nummer eins am Markt. Testumfeld: Getestet wurden Versicherungs- und Finanzangebote. Es wurden keine Endnoten vergeben.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Hausratversicherung.

Ratgeber zu Hausratversicherung

Welche Kosten werden übernommen?

Der Schutz der eigenen Werte, die sich in einer Wohnung oder einem Haus nebst Nebengebäuden und Garage befinden, gehört zu den existenzsichernden Absicherungen. Sie Hausratversicherung tritt im Rahmen der vertraglich vereinbarten Versicherungssumme in Leistung, wenn der Hausrat durch Feuer, Explosion, Sturm, Hagel, Leistungswasser, Raub, Vandalismus oder Diebstahl beschädigt wird oder abhanden kommt. Die Standard- Hausratversicherung ersetzte dem Versicherten den Neuwert. Nur ältere Policen sind noch nicht mit diesem Zusatz versehen. Für alle anderen gilt die Neuwertversicherung.

Eine Neuwertversicherung versichert alle Werte, das heißt, wird bei einem Schaden der Hausrat komplett zerstört, geht der Versicherer mit dem Neuwert in Leistung. In der Praxis bedeutet dies, dass der Betrag erstattet wird, der für eine Wiederbeschaffung erforderlich ist. Hält sich der Schaden in Grenzen und kann ein beschädigter Gegenstand repariert werden, werden bei Sachschäden auch diese Kosten von der Hausratversicherung übernommen. Der Schadenersatz beinhaltet auch Wertminderungen. Beim herkömmlichen Hausratversicherungsschutz sind für Wertsachen und Fahrräder Höchstgrenzen berücksichtigt. Wer jedoch teure Wertsachen besitzt oder neben seinen herkömmlichen Fahrrädern auch teure Rennräder sein eigen nennt, sollte sich um eine ausreichende Absicherung kümmern. Wenn nötig, lassen sich hohe Sachwerte über Zusatzpolicen absichern.

Was wird darüber hinaus erstattet?

Eine Hausratversicherung tritt nicht nur für alle direkt entstandenen Schäden ein, sondern übernimmt auch Kosten für das Aufräumen und Entsorgen nach einem Schadensereignis. Nicht selten wird eine Wohnung durch Feuer, Sturm oder Hagel für die Zeit der Reparaturen unbewohnbar. Übergangsweise können die Geschädigten in einem Hotel unterkommen, dessen Kosten die Hausratversicherung zahlt, wobei Extras bei der Unterbringung vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind. Meist zahlt der Versicherer für maximal 100 Tage, aus einen fest definierten Tagessatz begrenzt . Gezahlt wird auch, wenn nach einem Einsatz der Feuerwehr beispielsweise durch Löschwasser oder Chemikalien Schäden entstanden sind, die nicht die Folge der eigentlichen Ursache sind.

Zur Hausratversicherung Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Hausrat

Alle anzeigen
    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 7/2014
    • Erschienen: 06/2014
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Hausratversicherung: „Schutz für Schätze“

    Es passiert immer wieder: Erst räumen Einbrecher das Haus aus, dann gibts Ärger mit der Versicherung. Wie Kunden ihre Rechte wahren. Wie man seine Wertsachen günstig versichern kann, erklären die Experten der Zeitschrift test (7/2014) auf insgesamt 3 Seiten. Man erfährt unter anderem, bei welchen Anbietern man günstige Angebote für Hausratpolicen bekommt und wo höhere

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Seiten: 23
    • Mehr Details

    Hausratversicherung: „Ist Ihr Vertrag noch gut?“

    Viele Familien sitzen auf alten Hausratpolicen. Höchste Zeit, ein paar Punkte zu prüfen. Reicht die Versicherungssumme noch? Ist alles Nötige enthalten? Auf 23 Seiten prüft Finanztest (4/2014) Hausratversicherungs-Policen. Dabei stellt die Zeitschrift nicht nur die Angebote in umfangreichen Tabellen dar, sondern gibt auch allgemeine Informationen zu

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Versicherungen für Paare: „Trauschein nicht nötig“

    Viele private Versicherer machen keinen Unterschied mehr zwischen Ehepaaren und Lebensgemeinschaften. Bei Sozialversicherungen haben Unverheiratete aber Nachteile. In diesem 3-seitigen Artikel erklärt Finanztest, bei welchen Versicherungen Paare, egal ob unverheiratet oder verheiratet, sparen können, indem sie gemeinsam jeweils einen Vertrag abschließen.

    ... zum Ratgeber

Einrichtungsversicherungen

Bei der Gründung eines Hausstandes empfiehlt sich der Abschluss einer Hausratversicherung gegen Umweltschäden, Raub oder Einbruch. Nur bedingt nützlich ist eine ergänzende Fahrrad- und Glasbruchversicherung. Bei einer Deckungssumme über dem Neuwert des Hausrats sollte eine Unterversicherung vermieden werden, ratsamer ist häufig eine Pauschalsumme mit Unterversicherungsverzicht.

Wer einen Hausstand gründet oder einrichtet, kann seine Verbrauchs-, Gebrauchs- und Einrichtungsgegenstände gegen Schäden durch Feuer, Blitzschlag, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Raub und Einbruch mit einer Hausratversicherung absichern. Außerdem deckt eine Hausratversicherung Folgekosten wie zum Beispiel anfallenden Hotelkosten oder Aufräumarbeiten ab. In Ergänzung dazu bieten einige Versicherer auch die Möglichkeit zur Elementarschädenabsicherung wie Überschwemmungen, Erdbeben, Erdrutsch oder Lawinen an, gegen die man sich jedoch in den tatsächlich gefährdeten Gebieten nur mit sehr hohen Beiträgen oder im schlimmsten Fall sogar überhaupt nicht versichern kann. Einfacher ist dagegen eine zusätzliche Fahrradversicherung gegen Diebstahl außerhalb geschlossener Räume - innerhalb geschlossener Räume fallen sie bereits unter die normale Hausratversicherung. Der Versicherungsschutz ist allerdings meistens stark eingeschränkt und rentiert sich nur für teure Fahrräder. In den wenigsten Fällen rechnet sich auch eine zusätzliche Glasbruchversicherung für Einzelscheiben oder Glasflächen wie beispielsweise in einem Wintergarten, da ein vereinzelt anfallender Glasersatz meist günstiger ist als eine langjährige Beitragssumme. Wer den jeweiligen Neuwert seiner Haushaltsgegenstände und Einrichtungen genau kennt, kann seinen Hausrat über exakt diese Deckungssumme versichern. Allerdings sollte man dabei im Eigeninteresse den Wert von Zeit zu Zeit aktualisieren, denn eine Unterversicherung kann teuer werden. Sollte sich nämlich im Schadensfall herausstellt, dass die Deckungssumme unterhalb des tatsächlichen Wertes liegt, kann der Versicherer bei der Entschädigung prozentual zur Unterversicherung Abzüge vornehmen. Alternativ dazu kann der Hausrat auch über eine pauschalisierte Summe versichert werden, die im Schnitt sich aus etwa 650 bis 750 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche berechnet. Diese Hausratversicherungen sind zusätzlich mit einem "Unterversicherungsverzicht" versehen, das heißt sollte sich im Schadensfall eine faktische Unterversicherung herausstellen, führt dies trotzdem nicht zu Abzügen. Gerade für schnell wachsende Haushalte ist diese Versicherungsform besser geeignet, weil man sich nicht ständig Gedanken über die tatsächliche Versicherungssumme machen muss. Bei sehr großen Wohnungen mit wenig Mobiliar ist allerdings auch die Gefahr einer Überversicherung sehr groß.