DSL-Anbieter

(448)
Filtern nach

  • ISDN-Provider (2)
  • Sonstige Provider (17)
  • Satelliten-Provider (8)
  • Mobile Datenübertragung (17)
  • Kabelinternet-Provider (1)

Produktwissen und weitere Tests zu DSL

Ein Aufschrei geht durchs Land Telecom Handel 9/2013 - Die geplante Einführung von DSL-Drosseltarifen schlägt hohe Wellen – Kritiker sehen das Prinzip der Netzneutralität gefährdet – Die Telekom verweist auf milliardenschwere Investitionen beim Breitbandausbau.

DSL-Tarif wechseln - und sparen! PC-WELT 4/2013 - Welcher Provider bietet DSL zu welchem Preis und mit welcher Geschwindigkeit? Und wer hat die besten Neukundenrabatte zu bieten? Das erfahren Sie in unserem Tarifvergleich.

LTE - schnelles Internet für alle PC-WELT 7/2011 - Der UMTS-Nachfolger LTE soll Turbo-Internet per Mobilfunk auch in abgelegenen Gegenden möglich machen. Lesen Sie hier, was die neue Technik bringt und wer sie schon heute nutzen kann. PC-Welt stellt in Ausgabe 7/2011 die neue Mobilfunktechnik LTE vor und erklärt dessen Vorzüge.

Der große PC-Welt-Tarif-Check PC-WELT 10/2012 - Smartphone-Nutzung und schnelles Internet zu Hause für zusammen unter 30 Euro im Monat? Doch, das gibt es, man muss nur Preise vergleichen. Das haben wir getan und präsentieren die besten Angebote.

Der neue IP-Standard PC-WELT 7/2011 - Dem Internet gehen die Adressen aus, ein neuer IP-Standard muss her. Doch der erfordert nicht nur beim Zugangsanbieter Veränderungen, sondern auch bei den Internetnutzern. In Ausgabe 7/2011 der PC-Welt wird auf zwei Seiten der neue Netz-Standard IPv6 erläutert.

Die besten DSL-Alternativen PC-WELT 2/2011 - Internet funktioniert auch ohne DSL-Anschluss - in manchen Fällen sogar besser und günstiger. PC WELT stellt die besten DSL-Alternativen vor. Der am weitesten verbreitete Breitband-Internetzugang ist der DSL-Anschluss. In diesem fünfseitigen Ratgeber stellt PC-WELT (2/2011) die besten Alternativen vor.

Der aLTErnative Internet-Zugang PC Magazin 6/2012 - Für Haushalte mit lahmem Internetzugang kommt Rettung aus der Luft. Die Mobilfunktechnik LTE soll die letzten Breitbandlücken in Deutschland schließen. In den dichter besiedelten Regionen könnte LTE sogar die Festnetzanschlüsse ersetzen.

Der PC-Welt Tarif-Check 2014 PC-WELT 7/2014 - Die noch am großzügigsten dimensionierten Tarife sind "LTE Zuhause L" von Vodafone mit bis zu 50 MBit/s für 44,99 Euro sowie "Call & Surf via Funk L" der Telekom mit bis zu 100 MBit/s für 44,95 Euro pro Monat im ersten und 49,95 Euro ab dem zweiten Jahr. Die Drosselungsgrenze liegt bei beiden Tarifen bei 30 GB. Möchten Sie anschließend im gewohnten Tempo weitersurfen, können Sie bei beiden Anbietern für den Rest des Monats Highspeed-Volumen nachkaufen, zum Beispiel 10 GB für rund 15 Euro.

Blick ins Innerste der Netze connect 8/2014 - Die hohen Laufzeiten wirken sich bei Gesprächen sehr störend aus und liegen hier sogar in der Größenordnung von satellitengestützten Interkontinentalverbindungen. Dass Kabel BW kein grundsätzliches Problem mit der Anbindung an die Netze anderer Anbieter hat, zeigen hingegen die sehr guten Verbindungszeiten zu Mitbewerberanschlüssen. Wenn die Techniker diese Aspekte in den Griff bekommen, sind künftig noch bessere Punktzahlen drin.

So schnell surft Deutschland Computer Bild 15/2014 - Ob oder wann die Telekom ihre vorläufig zurückgestellten Drossel-Pläne wieder neu auflegt, ist unklar. machen sie den online-test Wie schnell ist Ihr Anschluss wirklich? Egal, ob per Kabel oder DSL, Computer oder Tablet: Der neue DSL-Speedtest liefert die Antwort. So machen Sie mit. Jetzt haben Sie noch mehr Möglichkeiten, Ihr Internettempo zu messen: Der neue Speedtest von COM-PUTER BILD sieht nicht nur attraktiver und übersichtlicher aus, sondern bietet auch mehr Funktionen.

10 Tipps zum Provider-Wechsel PC-WELT 3/2014 - Dabei bleibt die bisherige Vorwahl bestehen, selbst wenn man technisch in ein anderes Netz umzieht. Eine 0178-Nummer etwa gehört also nicht mehr zwangsläufig zum E-Plus-Netz. Am besten ist es, die Portierung der bisherigen Rufnummer wie beim Festnetz schon mit der Vertragskündigung in Auftrag zu geben - nach Auslauf des Vertrags ist dies nur noch 30 Tage möglich, dann verfällt der Anspruch. Beachten Sie, dass die Portierung der Handynummer auf bestehende Verträge nur zum Teil möglich ist.

So schnell ist Ihr DSL PC-WELT 9/2013 - Ihr Provider bremst also nicht aktiv einzelne Dienste aus, sondern passiv alle. Passiv deswegen, weil er es unterlässt, seine Internetanbindungen ausreichend auszubauen. Den Schuldigen herauszufinden, ist nicht leicht. Einen Anhaltspunkt erhalten Sie beispielsweise, wenn Sie Bekannte haben, die Kunden bei jeweils anderen Internetanbietern sind und in etwa die gleiche Bandbreite nutzen. Bitten Sie sie, zur selben Zeit wie Sie den gleichen Download vorzunehmen.

Kostenfalle! Audio Video Foto Bild 8/2012 - Kabel- und Internet-TV-Anbieter locken mit Preisnachlässen und Gratis-Extras. AUDIO VIDEO FOTO BILD macht die Fallstricke ausfindig.

Ein Anbietervergleich - ins Netz via Satellit und Mobilfunk Noch immer sind Ende 2009 rund 2,4 Millionen deutsche Haushalte ohne kabelgebundene Internetanbindungen, die die Mindestanforderung von 1 Mbit erfüllen. Das Magazin „test“ von Stiftung Warentest suchte nach Alternativen und prüfte die Angebote einer Netzanbindung per Satellit und Mobilfunk. Das Angebot ist in unserem Land mit drei Sat- und vier Mobilfunk-Anbietern nicht gerade üppig – aber die Preise sind es.

Kundenservice der DSL-Anbieter wird laut Studie immer schlechter Eine Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) bestätigt nun, was Verbraucher in zahlreichen Foren immer wieder bemängeln: Der Service der deutschen DSL-Anbieter wird immer schlechter. Bei einer Untersuchung im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv stellten die Tester des DISQ eklatante Mängel bei der Erreichbarkeit der Anbieter und der Motivation der Mitarbeiter fest. Jeweils die Hälfte der Gespräche wurde von den Testern bemängelt. Der telefonische Service der Branche sei im Durchschnitt nur befriedigend.

Alice will schon im Herbst 2009 VDSL bieten Wenn alles gut geht, können Kunden des Providers Alice schon ab Herbst 2009 auf schnellste Internetverbindungen via VDSL zurückgreifen. Dies ist einem Bericht des Online-Magazins teltarif.de zu entnehmen. In diesem heißt es, dass sich der Telekommunikationskonzern HanseNet, zu dem auch die Marke Alice gehört, derzeit in Verhandlungen mit der Deutschen Telekom über einen Zugang zu deren VDSL-Netz befindet.

Spanische Telefónica will Alice und 1&1 aufkaufen Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) berichtet, hat der spanische Telekommunikationskonzern Telefónica großes Interesse an einem Kauf der Konkurrenten Hansenet mit der Marke Alice DSL und United Internet mit der Marke 1&1. Das Unternehmen wolle damit seinen Einfluss auf den deutschen Markt deutlich ausweiten. Würde der Deal erfolgreich abgeschlossen, rückte Telefónica zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für die Deutsche Telekom auf. Doch es gibt Widerstand.

Supermarkt-Flatrate: Lidl-DSL im Test PC Praxis 9/2006 - Drei Monate kostenlos DSL nutzen und danach nur 0,49 Cent für eine Flatrate zahlen, hört sich nach einem Schnäppchen an - vor allem dann, wenn es nicht einmal eine Mindestvertragslaufzeit gibt.

Schneller Surfen digital home 4/2009 - Wer im Rheinland wohnt, kann sich freuen. Der Kabelnetzbetreiber Unity Media bietet seit November in Köln, Bergisch Gladbach und Aachen seinen Kunden Internet mit bis zu 120 Mbit/s an. Wir haben es ausprobiert.

Alice goes Business Business & IT 5/2007 - Kaum ein Unternehmen ist heute in der Lage, im täglichen Wettbewerb ohne IT zu überleben. Um so wichtiger ist es daher, dass Unternehmen und IT perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Mächtiger Upload: AOL ADSL 2+ PC Praxis 3/2006 - Das Jahr 2006 ist das Jahr der beschleunigten DSL-Zugänge.

Web.de jetzt auch mit DSL PC Praxis 12/2004 - Einer intern durchgeführten Umfrage zufolge sollen circa acht der insgesamt zehn Millionen Web.de-Nutzer noch schmalbandig ins Netz gehen - und genau die will der einmalige Kommunikationsdient nun mit einem Breitbandzugang ködern. Doch stimmen Preis und Leistung des Angebots?

DSL-Revolution PC Praxis 2/2006 - 12-mal schneller als ISDN war gestern, heute surft man 4-mal schneller als DSL - ADSL2+ macht's möglich. Mit bis zu 25Mbit im Downstream strömen die Daten über das gleiche Kabel, das bisher nur 6Mbit, in der Regel sogar nur 2Mbit hergab. Schöne neue Internet-Welt? Wir haben den Test gemacht.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema DSL-Provider.

DSL-Internetprovider

Entbündeltes DSL ermöglicht die Nutzung von DSL-Zugängen und VoIP-Telefonie ohne herkömmlichen Telefonanschluss, wie er bei Vollanschlüssen und Resale-DSL notwendig ist. Alternativen sind Kabel- und Satelliten-Angebote oder die Breitbandlösungen einiger Mobilfunkprovider. Im Trend liegen Komplettpakete mit Kombinationen aus Internet, VoIP, TV und Mobilfunk. Die Zeiten der Modem-Einwahl ins Internet scheinen gezählt. Immer mehr Menschen wollen einen zügigen Internetzugang, der sich nicht über die langsame ISDN-Leitung quält sondern über eine breitbandige Digital Subscriber Line realisiert wird. Neben den Vollanschlüssen einiger großer Anbieter und den Resale-Angeboten auf Basis der Telekomleitungen wird dabei so genanntes „entbündeltes DSL“ immer beliebter. Hier können Kunden auch den herkömmlichen Telefonanschluss und dessen Grundgebühr einsparen, wenn sie nur DSL und Internet-Telefonie (VoIP) nutzen wollen. Alternativen dazu sind die Kabelnetzanbieter und Satelliten-Provider, die eventuell auch dort genutzt werden können, wo herkömmliches Breitband-Internet nicht möglich ist. Schlussendlich bieten auch einige Mobilfunkprovider Breitband-Angebote an, die jedoch vergleichsweise teuer sind. Aber auch hier sparen sich Kunden den Telefonanschluss, was vor allem für Besitzer von Mobilfunk-Flatrates sinnvoll erscheint. Bucht man beides zusammen, gibt es bei einigen Anbietern Preisvorteile, die das Angebot gegenüber herkömmlichem ADSL preislich etwas attraktiver gestalten. Was die aktuell verfügbaren Tarifmodelle betrifft, hat die Flatrate endgültig den Markt erobert. Allerdings liegen Komplettangebote im Trend: Da werden an die DSL-Flatrate eine VoIP-Flatrate (Voice over IP), eine Movie-Flatrate für den Zugang zu einem Filmarchiv im Internet oder auch ein Kombiangebot mit einer Mobilfunkkarte des Providers gebunden. Je nach Anzahl der Einzelkomponenten wird dies als DoubleFlat, Triple-Play oder Quadruple-Play vermarktet. Doch viele Anwender nutzen gar nicht all diese Leistungen – statt eines Komplettpaketes kann sich also das Umsehen nach einer reinen Internet-Flatrate lohnen. Wer dagegen wirklich Internet-Telefonie nutzen möchte, wählt besser einen Tarif mit mindestens 2 MBit/s Bandbreite, denn bei kleineren Bandbreiten nimmt die Sprachqualität schnell ab. Mehr als 6 Mbit/s sind allerdings für VoIP überflüssig. Kunden sollten auch auf die Vertragslaufzeit achten – Mindestlaufzeiten von 24 Monaten sind längst eher die Regel denn die Ausnahme. Und während die Preise bei anderen Providern eventuell weiter sinken, zahlt der so geknebelte Kunde weiterhin seinen alten Preis – und damit letzten Endes doch drauf.