Sockel-939-Motherboards

(81)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Sockel 775 (1)
  • Sockel AM2 (1)
  • Slot A / Sockel 462 (2)
  • Sockel 754 (2)
  • Sockel 940 (1)

Produktwissen und weitere Tests zu Mainboards Sockel 939

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sockel 939 Mainboards.

Motherboards Sockel 939

Der Sockel 939 war seit 2004 der Standard-Sockel für Prozessoren der Typen AMD Athon 64, AMD Athlon 64 FX und AMD Athlon 64 X2 sowie AMD Sempron und AMD Opteron. Mittlerweile wurde er jedoch durch den Sockel AM2 abgelöst, da dieser auch mit DDR2-800-RAM zusammen arbeitet. Der Sockel 939 wurde 2004 für die neuen AMD-Athlon-Systeme eingeführt. Es handelt sich dabei um einen "Zero-Insertation-Force-Sockel“ (ZIF-Sockel), bei dem für das bequeme Handling ein Hebel vorhanden ist, welcher den Prozessor verriegelt. Wird er geöffnet, lässt sich der Prozessor ohne jeglichen Kraftaufwand entfernen und austauschen. Der Sockel 939 trägt seine Bezeichnung nicht umsonst: Er besitzt genau 939 Kontakte und ist eine Abwandlung des Sockels 940. Er setzt nicht mehr das "Registered DDR-RAM" voraus, sondern läuft auch mit einfachem DDR-RAM, was den Bau günstigerer Mainboards ermöglichte. Der Sockel 939 kann von Prozessoren der Typen AMD Athon 64, AMD Athlon 64 FX und AMD Athlon 64 X2 genutzt werden. Darüber hinaus ermöglicht er seit einiger Zeit auch das Einsetzen von AMD-Sempron- und AMD-Opteron-Prozessoren. Das Gerät besitzt ein Zwei-Kanal-Speicherinterface ("Dual Channel“) und verfügt über 200 MHz Systemtaktung sowie eine HyperTransport-Fähigkeit von 1.000 MHz. Sockel-939-Mainboards sind nach wie vor weit verbreitet, wurden als Standard jedoch durch den Sockel AM2 abgelöst, der auch DDR2-800-RAM unterstützt.