Sockel-775-Motherboards

322
  • Gefiltert nach:
  • Sockel 775
  • Alle Filter aufheben

Top-Filter: Formfaktor

  • ATX ATX
  • Micro-ATX Micro-ATX
  • Mainboard im Test: GeForce 9300-ITX WiFi von Zotac, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    11 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: Mini-ITX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: NVidia Geforce 9300
    • Schnittstellen: 1 PCI Express 2.0 x16
    • Audio-Support: 5.1
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: GA-EP45-UD3P (rev. 1.0) von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    4 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: P45+ICH10R
    • Maximum RAM: 16 GB
    • Schnittstellen: Serial ATA-300 (RAID), 2 x Gigabit Ethernet, FireWire, High Definition Audio (8-Kanal)
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: Rampage Extreme von Asus, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    Sehr gut
    1,3
    3 Tests
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR3 1600/1333/1066/800, DDR3
    • Chipsatz: iX48 + ICH9R
    • Maximum RAM: 8 GB
    • Audio-Support: 7.1
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: Rampage Formula von Asus, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    Sehr gut
    1,2
    5 Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: Intel X48
    • Maximum RAM: 8 GB
    • Audio-Support: 7.1
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: GA-X48-DQ6 von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    6 Tests
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: Intel® X38 Express
    • Maximum RAM: 8 GB
    • Schnittstellen: 2 PCI Express x16\n3 PCI Express x1\n2 x PCI
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: P5Q Deluxe von Asus, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    Sehr gut
    1,3
    5 Tests
    11 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: Chipsatz P45 + ICH10R
    • Maximum RAM: 16 GB
    • Audio-Support: 7.1
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: P5Q Pro von Asus, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    4 Tests
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: Intel® P45 / ICH10R with Intel® Fast Memory Access (FMA) support
    • Maximum RAM: 16 GB
    • Schnittstellen: 2 x PCI Express 2.0 x16 slot (PCI Express x16_2 slot at max. x8) | 3 x PCI Express x1 | 2 x PCI slots
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: EP45-DS3 von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    4 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: P45 + ICH10
    • Erweiterungsslots: 1 x PCIE x16, 1 x PCIE 2.0 x8, 3 x PCIE x1, 2 x PCI
    • FSB oder GT/s: 1200
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: DG45FC von Intel, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    Sehr gut
    1,1
    2 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: Mini-ITX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: Intel G45 Express Chipset
    • Maximum RAM: 4 GB
    • Schnittstellen: 10 USB 2.0 ports
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: GA-MA78GM-S2H (rev.1.0) von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    Gut
    1,8
    5 Tests
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel AM2+, Sockel 775, Sockel AM2
    • Formfaktor: Micro-ATX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: NVIDIA nForce® 780i SLI
    • Maximum RAM: 16 GB
    • Schnittstellen: 1 x PCIe x16\n1 x PCIe x1\n2 x PCI
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: GA-EP45-DS3R von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    3 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: P45 / ICH10R
    • Maximum RAM: 16 GB
    • Audio-Support: 7.1
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: Maximus II Gene von Asus, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    Sehr gut
    1,3
    3 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: Micro-ATX
    • RAM-Typ: DDR2 1300/1200/1066/800/667, DDR2
    • Chipsatz: Intel P45 + ICH10R
    • Maximum RAM: 16 GB
    • Schnittstellen: 2 x thermal sensor,\n1 x LCD Poster,\n1 x En/Dis-able Clr CMOS
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: P5Q-E von Asus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Sehr gut
    1,0
    3 Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: Intel P45
    • Maximum RAM: 16 GB
    • Schnittstellen: 1x PS/2
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: Striker II Formula von Asus, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    5 Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: NVIDIA nForce® 780i SLI
    • Maximum RAM: 8 GB
    • Schnittstellen: 2 x PCIe 2.0 x16\n1 x PCIe x16\n2 x PCIe x1\n2 x PCI 2.2
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: P45 Neo-F von MSI, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Gut
    2,2
    4 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: P45 + ICH10
    • Maximum RAM: 16 GB
    • Audio-Support: 7.1
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: X48 Platinum von MSI, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    5 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR3
    • Chipsatz: Intel® X48+ICH9R
    • Audio-Support: 7.1
    • DIMM-Slots: 4
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: Striker II Extreme von Asus, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    4 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR3
    • Maximum RAM: 8 GB
    • Schnittstellen: 2 x PCIe 2.0 x16\n1 x PCIe x16\n2 x PCIe x1\n2 x PCI 2.2
    • Audio-Support: 7.1
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: P45 Platinum von MSI, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    Sehr gut
    1,3
    4 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: P45 + ICH10R
    • Maximum RAM: 16 GB
    • Audio-Support: 7.1
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: Maximus II Formula von Asus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Sehr gut
    1,0
    3 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: ATX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Maximum RAM: 16 GB
    • Audio-Support: 7.1
    • DIMM-Slots: 4
    weitere Daten
  • Mainboard im Test: GeForce 9300-ITX WiFi (SKU GF9300-I-E) von Zotac, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    2 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Sockeltyp: Sockel 775
    • Formfaktor: Mini-ITX
    • RAM-Typ: DDR2
    • Chipsatz: Nvidia GeForce 9300 (Overclocked)
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Sockel-775-Mainboards Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Mini-ITX-Platinen - vier Modelle im Vergleich

    Die Redakteuere der Zeitschrift „PC Magazin“ holten sich vier aktuelle Mini-ITX-Platinen von Asus, Gigabyte und Zotac ins Testlabor. Nach dem großartigen Siegeszug der Netbooks haben sich die zum Ratgeber

  • Einzeltest
    Erschienen: 01/2011

    Zotac GeForce 9300 ITX-WIFI (REVIEW)

    Testbericht über 1 Sockel-775-Mainboard

    Immer mehr Leistung, gepackt auf weniger Fläche… So in etwa könnte man die Entwicklung des ITX Standards erklären. Zotac ist nicht nur bei Grafikkarten ein Spezialist sondern kennt sich auch im Mainboard Markt hervorragend aus. Heute stellt Zotac mit dem GeForce 9300 ein weiteres ITX Wifi Board vor. Testumfeld: Einzeltest.

    zum Test

  • Zwei Mini-Mainboards für Performance-Freaks

    Ob Asus Maximus II Gene im Micro-ATX-Format oder gar das Zotac 9300-ITX in noch kleinerer Version gewählt wird ist beinahe gleichgültig, denn beide Boards sind technisch so ausgereift und stabil, zum Ratgeber

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema 775-Motherboards.

Weitere Tests und Ratgeber zu 775-Mainboards

  • PC Games Hardware 6/2017 Diese gibt es aber in zwei Varianten: Das kleinste Modell Core i7-6800K (und der Haswell-E-Vorgänger i7-5820K) verfügen "nur" über 28 der flotten Datenleitungen, alle größeren Modelle über deren 40. Die 12 brachliegenden Kontaktabschnitte bei Nutzung der günstigeren Prozessoren führen 1:1 zu eingeschränkter Funktionalität der Mainboard-Ausstattung - bitte beachten Sie die jeweiligen Angaben in der Mainboard-Testtabelle.
  • Exotischer Achtkerner
    PC Games Hardware 6/2014 Der AST2300 übernimmt dabei auch eine rudimentäre Grafikausgabe, die für den Windows-Desktop über den Dsub-15-Anschluss, kaum aber für vernünftige Medienwiedergabe ausreicht. An Spielen ist mit einem solchen Chip natürlich gar nicht erst zu denken - dafür haben wir dann auch unsere bewährten Test-Grafikkarte, eine Geforce GTX 780 Ti, im PCI-Express-x8-Steckplatz versenkt. Im Betrieb sind beim C2750D4I gegenüber normalen Desktop-Boards einige Punkte zu beachten.
  • PC Games Hardware 1/2014 Wie schon beim Biostar Hi-Fi X87X 3D muss aber auch beim Asus Z87M-Plus auf Nvidias-SLI-Technologie verzichtet werden. Festplatten, SSDs und optische Laufwerke finden an den insgesamt sechs SATA-6Gb/s-Anschlüssen Platz. Diese werden direkt über den Z87-Chipsatz eingebunden, ein Amedia-Controller kommt auf dem Asus Z87M-Plus nicht zum Einsatz. Wirkliche Besonderheiten hat das unauffällige Mainboard ansonsten nicht zu bieten.
  • PC Games Hardware 9/2013 Ein Favoritenmenü gibt es hier ebenfalls. Asrock H87 Performance: Für Alltags- Overclocking geeignet. Mit der neuen UEFI-Version 1.50 hat Asrock bei dem 95 Euro günstigen Board aus der Fatality-Reihe OC-Funktionen in das UEFI-Menü eingefügt. Anders als viele andere H87-Boards verfügt das H87 Performance zudem über eine Kühlung der Spannungswandler und bringt damit die grundsätzlichen Voraussetzungen für eine stabile Übertaktung mit.
  • Doppelher(t)z
    PC Games Hardware 2/2011 Mit dem Classified SR-2 lässt sich ein System mit zwei Sockel-1366-Prozessoren, zwölf CPU-Kernen und 24 Threads realisieren. Wir testen, für wen sich die High-End-Platine von EVGA lohnt.
  • Das preisgünstig auch gut bedeuten kann, bewiesen die vier P55-Mainboards im Test des Magazins „PC Games Hardware“. Insbesondere das 95 Euro billige Asrock P55 Pro wurde mit ausgezeichneten Werten zum Testsieger gekürt. Aber auch die Ausstattung konnte die Tester voll überzeugen, da Diagnose-LEDs, zwei eSATA-, ein FireWire- und digtale Audio-Ports von keinem anderen Board geboten wurden. Wer ein 1156er Mainboard noch günstiger kaufen möchte, kann noch auf die Version im Micro ITX-Format zurückgreifen.
  • PC Magazin testete vier Mainboards für Intel Prozessoren der Hersteller Asus und Gigabyte. Besonders interessant ist die im Test angegebene Preisspanne von 45 Euro bis 309 Euro – also Billigheimer gegen Edelboard. Die Zeitschrift zeigt mit ihrem Test, dass auch bei geringem Budget ein Motherboard ordentliche und solide Leistungen erbringen kann. Wer also nicht unbedingt die Luxusausstattung benötigt, kann eine ganze Menge Geld sparen.
  • Preislich befinden sich die von PC Magazin getesteten AMD-Mainboards auf nicht ganz so hohem Niveau wie die Intel-Boards. Hier reicht die Preisspanne von 52 Euro bis 164 Euro, wobei keine Ausstattungswunder zu erwarten sind. Topmodell und Testsieger ist das Asus M3N-HT DeLuxe Mempipe ([amazon=B0017OM27W]180 Euro bei amazon[/amazon]). Und wie der Namenszusatz vermuten lässt, befindet sich in der Ausstattung ein Anschluss für die Memory-Heatspreader an die Heatpipe des Mainboards. Ein weiteres Merkmal ist das 3-way-SLI und die Beherrschung von Hybrid-SLI mit dem GeForce 8200 Onboard-Grafikchip zur Stromeinsparung. Bei neueren Prozessoren ist vor Inbetriebnahme unbedingt ein BIOS-Update erforderlich, sonst ist die Enttäuschung groß und der Bildschirm verwandelt sich in ein einheitliches, permanentes Dunkelblau. Insbesondere der Phenom X4 9850 macht hier arge Probleme.
  • ZOTAC 9300-ITX WiFi
    EPIAcenter.de 6/2009 Das Jahr 2009 hat uns auf EPIAcenter.de bereits zahlreiche Hersteller mit neuen Produkten beschert, denen wir bisher noch keine Beachtung schenken konnten. So kann ich auch heute wieder einen neuen Hersteller mit einem Mainboard Review vorstellen. Diesmal geht es um das brandheiße ‚Geforce 9300-ITX WiFi‘ von ZOTAC. Erstmalig hatte ich im Januar über dieses Mini-ITX Board auf Intel LGA775 auf Nvidia nForce 730i mit integrierter Geforce 9300 Grafik berichtet. Auf der CeBIT 2009 waren bereits erste Testsysteme zu sehen, über die ich ebenfalls ausführlich berichtet hatte (hier/hier/hier). Im März als die CeBIT stattfand, gab es allerdings noch einen sauren Drops zu lutschen und zwar war das Board damals noch nicht in Deutschland verfügbar sondern nur im europäischen Ausland. Ende April/Anfang Mai tauchten dann die ersten Exemplare in Deutschland auf und auch wir konnten bereits eines für einen ausführlichen Review ergattern. Es ist gleichzeitig auch eine Premiere in Sachen Chipsatz, denn auf EPIAcenter konnten wir bisher noch kein nForce basiertes Board testen. Als Prozessor kommt eine Intel Core2Quad Q9550 CPU (4x 2.83GHz, 1333MHz FSB) zum Einsatz. Ich möchte mich vorab in aller Form bei ZOTAC Deutschland für die Bereitstellung des Mainboards, sowie bei Corsair für die Bereitstellung der im Test verwendeten ‚XMS2 DHX‘ RAM Bausteine (2x 2048MB, DDR2, 800MHz) bedanken. Testkriterien waren Performance, Handhabung, Geräuschentwicklung sowie Preis.

775-Boards

Der Sockel 775 dient als Steckvorrichtung auf Mainboards für aktuelle Prozessoren der Pentium-4-, Celeron-D- und Core-2-Familien. Er ermöglicht höhere Systemtaktfrequenzen sowie einen höheren Front Side Bus als sein Vorgänger. Er ist der erste Sockeltyp, der Kontaktflächen statt Pins besitzt, da Pins zu elektromagnetischen Interferenzen neigen. Der Sockel 775 ist eine Steckvorrichtung auf Mainboards, die für Prozessoren der Pentium-4-, Celeron-D- und Core-2-Familien mit Prescott-, Prescott-2M-, Smithfield- und Gallatin-Kern vorgesehen ist. Der auch als "LGA775" oder "Sockel T" bezeichnete Sockeltyp löste 2004 den Sockel 478 ab, um höhere Taktfrequenzen und einen höheren Front Side Bus zu ermöglichen. Außerdem ging Intel mit dieser Sockelgeneration dazu über, statt der bis dato üblichen Kontaktpins ("Pin Grid Array") Kontaktflächen ("Land Grid Array", daher LGA775) zu benutzen. Dies verhindert eventuelle elektromagnetische Interferenzen, wie sie durch die extrem dicht beieinander stehenden Kontaktpins entstehen würden, bei der jeder Pin als Miniaturantenne seine Nachbarpins beeinflussen könnte. Mit dem Sockel 775 führte Intel zudem auf seinen Mainboards DDR2-SDRAM-Arbeitsspeicher und PCI-Express ein. Mainboards mit dem LGA775-Chipsatz ließen sich zunächst nur mit DDR2-SDRAM-Arbeitsspeicher der Typen PC2-3200, PC2-4200 und PC2-5300 bestücken, seit einigen Jahren werden aber auch PC2-6400-DIMMs unterstützt. Der Front Side Bus konnte auf bis zu 333 MHz Bustakt erhöht werden (Quadpumped, FSB1333). Als klassischer "Zero-Insertation-Force"-Sockel (ZIF-Sockel) ermöglicht es der Sockel 775, einen Prozessor ganz ohne Kraft am vorgesehenen Platz zu fixieren. Dazu dient ein kleiner Spannhebel, welcher den Prozessorkern auf die Kontaktflächen drückt.