Provider-Zugangssoftware

4
  • Microsoft MSN Premium
    Provider-Zugangssoftware im Test: MSN Premium von Microsoft, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Diverse
    weitere Daten
  • T-Online Zugangssoftware 3.0
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
  • T-Online Zugangssoftware 5.0
    • Befriedigend (2,6)
    • 2 Tests
  • AOL Desktop for Mac 1.1
    • Befriedigend (2,9)
    • 1 Test

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 9/2008
    Erschienen: 08/2008
    Seiten: 1

    AOL Desktop for Mac 1.1

    Testbericht über 1 Provider-Zugangssoftware

    Testumfeld: Einzeltest

    zum Test

  • Ausgabe: 7/2004
    Erschienen: 06/2004

    „Einzeltests Internet“ - Web komplett

    Testbericht über 1 Provider-Zugangssoftware

    Testumfeld: Einzeltest

    zum Test

  • Ausgabe: 6/2003
    Erschienen: 05/2003

    Nur so lohnt der Umstieg

    Testbericht über 1 Provider-Zugangssoftware

    Testumfeld: Einzeltest

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Provider-Software.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 1/2010
    Erschienen: 12/2009
    Seiten: 3

    Das aktuelle Spurtstudio

    Sie wollen Ihrem Internetzugang Beine machen? Mit den aktuellen VDSL- und Kabelanschlüssen spurten die Daten rasant ins Haus. Welche Hürden dabei lauern und was der Spaß kostet, erklärt COMPUTERBILD.... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Providersoftware

  • Das aktuelle Spurtstudio
    Computer Bild 1/2010 Stecken Sie diesen Adapter in eine Steckdose des Raums, in dem Sie WLAN nutzen wollen (siehe Foto links), und richten Sie das WLAN über die mitgelieferte PC-Software ein. Wer Internet-TV in besserer Qualität (HDTV) sehen will, braucht einen VDSL-Anschluss der Telekom mit Entertain-Tarif (ab 55 Euro pro Monat). Fazit: Internet-TV in bester Qualität gibt’s nur per VDSL. Für Video-Übertragungen (Streaming) reicht zwar auch DSL 16 000.
  • Hostet mich!
    PC Magazin 9/2012 Wer mit einem Blog nicht auskommt, kann mehrere führen und diese wahlweise für alle freigeben oder den Zugang beschränken. Die grundlegenden Features sind kostenfrei. Wordpress stellt seine Software außerdem für die Integration auf der eigenen Homepage zur Verfügung. Wer also lieber vom eigenen Häuschen aus der Welt seine Meinung sagt, kann das genauso gut tun. Der Vorteil ist dabei, dass der Nutzer - abhängig von den Vorgaben des Providers - eigene Themen oder Plug-ins installieren kann.

Zugangssoftware

Die Provider-Zugangssoftware ist ein Relikt der Vergangenheit. Sie wurde in den frühen 1990er Jahren von Anbietern wie AOL und T-Online zur Erleichterung des Internetzugangs offeriert. Bei Breitbandanschlüssen erfolgt die Verbindung automatisch und dem User bleibt es überlassen, welche Software fürs Internet genutzt wird.