Mobilfunk-Provider

127

Top-Filter Anbieter

  • Mobilfunk-Provider im Test: Hotline (Hilfe-Telefon für Vertragskunden) von Vodafone, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
  • Mobilfunk-Provider im Test: Website www.debitel.de von debitel.de, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
  • Mobilfunk-Provider im Test: Website www.o2online.de von o2online.de, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    3
  • Mobilfunk-Provider im Test: Website www.t-mobile.de von T-Mobile, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    4
  • Mobilfunk-Provider im Test: Service für Mobilfunk-Vertragskunden von Mobilcom, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    5
  • Mobilfunk-Provider im Test: T-Mobil Service für Mobilfunk-Kunden mit Guthabenkarte von T-D1, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    6
    T-D1 T-Mobil Service für Mobilfunk-Kunden mit Guthabenkarte
  • Mobilfunk-Provider im Test: Mobilfunk-Anbieter von A1, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    7
  • Mobilfunk-Provider im Test: T-Mobil Service für Mobilfunk-Vertragskunden von T-D1, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    8
    T-D1 T-Mobil Service für Mobilfunk-Vertragskunden
  • Mobilfunk-Provider im Test: Service für Mobilfunk-Vertragskunden von E-plus, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    9
    E-plus Service für Mobilfunk-Vertragskunden
  • Mobilfunk-Provider im Test: Service für Mobilfunk-Kunden mit Guthabenkarte von Vodafone, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    10
  • Mobilfunk-Provider im Test: Handynetz von Telekom, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    11
    Telekom Handynetz
  • Mobilfunk-Provider im Test: Website www.vodafone.de von Vodafone, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    12
  • Mobilfunk-Provider im Test: Mobilfunkanbieter von T-Mobile Austria, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    13
    T-Mobile Austria Mobilfunkanbieter
  • Mobilfunk-Provider im Test: Mobilfunk-Anbieter von Telekom, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    14
    Telekom Mobilfunk-Anbieter
  • Mobilfunk-Provider im Test: Website www.hutchison.de von Hutchison Drei Austria, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    15
    Hutchison Drei Austria Website www.hutchison.de
  • Mobilfunk-Provider im Test: Website www.talkline.de von Talkline, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    16
    Talkline Website www.talkline.de
  • Mobilfunk-Provider im Test: Website www.eplus.de von E-plus, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    17
    E-plus Website www.eplus.de
  • Mobilfunk-Provider im Test: Hotline für Vertragskunden von T-Mobile, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    18
    T-Mobile Hotline für Vertragskunden
  • Mobilfunk-Provider im Test: Mobilfunk-Anbieter von Hutchison Drei Austria, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    19
  • Mobilfunk-Provider im Test: Mobilfunk-Anbieter von Vodafone, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    20

Testsieger

Aktuelle Mobilfunk-Provider Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 1
      Erschienen: 12/2015
      Seiten: 16

      Der große Mobilfunk-Netztest

      Testbericht über 10 Mobilfunknetze

      Auch im 22. Jahr gilt der connect-Netztest branchenweit als Standard: Mit höchstem Aufwand, aber gleichzeitig objektiven und kundennahen Testverfahren haben wir auch 2015 wieder ermittelt, welche Mobilfunknetze in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorne liegen. Testumfeld: Insgesamt 10 Mobilfunknetze in Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden von connect  weiterlesen

    • Ausgabe: 1/2014 (Dezember/Januar)
      Erschienen: 11/2013
      Seiten: 6

      Netzcheck

      Testbericht über 13 verschiedene Mobilfunk-Anbieter

      Testumfeld: Begutachtet wurden 13 verschiedene Mobilfunk-Anbieter, die jedoch unbenotet blieben.  weiterlesen

    • Ausgabe: 6
      Erschienen: 09/2015
      Seiten: 8

      So schnell ist ihr Netz

      Testbericht über 7 LTE-Provider

      117.632 Messungen, knapp 25.000 Kundenmeinungen - die Ergebnisse des großen Smartphone Netztests 2015 sind da. Und sie warten mit einigen Überraschungen auf. Testumfeld: Getestet wurden die LTE-Netze dreier Mobilfunk-Provider auf Basis der gemessenen sowie der bewerteten Performance, der Netzabdeckung, der gemeldeten Probleme und anhand von Kundenmeinungen.  weiterlesen

Produktwissen

  • Ausgabe: 7
    Erschienen: 06/2014
    Seiten: 4

    Der PC-Welt Tarif-Check 2014

    Schnell surfen, viel telefonieren und trotzdem wenig zahlen. Klingt unmöglich, ist aber machbar. Natürlich nur, wenn man im Tarifdschungel den Durchblick behält. Dabei hilft Ihnen dieser Artikel.  weiterlesen

  • Ausgabe: 15
    Erschienen: 07/2014
    Seiten: 5

    Eine Armlänge voraus

    Die Telekom verteidigt erfolgreich den Titel des ‚Besten Mobilfunkanbieters des Jahres‘ – Mobilcom-Debitel erreicht den zweiten Platz – Vodafone holt wieder auf. Auf insgesamt 5 Seiten informiert Telecom Handel (15/2014) über die Ergebnisse der Leserwahl zu den aktuell beliebtesten Mobilfunkanbietern. Die Schiedsrichter setzten sich aus Fachhändlern und Partnershop-  weiterlesen

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 06/2014
    Seiten: 1

    Durchgefallen!

    So gehen die Anbieter bei der Prüfung vor - Wird ein Kunde abgelehnt, bieten sich verschiedene Alternativen. Auf einer Seite beschreibt die Zeitschrift Telecom Handel (Ausgabe 12/2014), nach welchen Richtlinien Kommunikationsprovider eine Bonitätsprüfung für Vertragsabschlüsse bewerten. Außerdem wird erklärt, welche Wege es gibt, wenn ein Kunde abgelehnt wurde.  weiterlesen

Infos zur Kategorie

Neues Handy für Discounter-Kunden

Handys im Barren-FormatNur zu oft setzen sich Vertragskunden dem Vorwurf aus, einfach nur zu bequem zu sein. Der Wechsel zu einem Mobilfunk-Discounter spare doch teilweise mehr als die Hälfte der monatlichen Telefonausgaben ein, so das Argument der Kritiker. Das ist zwar richtig, doch war in der Vergangenheit der Wechsel zu einem Billiganbieter mit Prepaid-SIM häufig mit einem Nachteil verbunden: Für ein gutes Handy musste man viele hundert Euro auf einmal hinblättern. Doch damit ist jetzt Schluss: Ratenzahlung heißt das Zauberwort.

Der Kauf eines Mobiltelefons, insbesondere eines aktuellen Topmodells, über die Subvention eines neuen Handy-Vertrages lohnt sich nur in den allerseltensten Fällen. Zwar zahlt der Kunde auf diese Weise meist nur einen Preis zwischen 1 und 199 Euro für das gewünschte Gerät, doch holen sich die Mobilfunkanbieter die Fehlsumme einfach wieder über eine erhöhte Grundgebühr herein. In der Regel beträgt der Aufschlag auf die monatlichen Kosten 10 Euro. So kommen bei einer Laufzeit über 24 Monate weitere 240 Euro zusammen. Der sich so ergebende Gesamtpreis liegt nicht selten über dem empfohlenen Verkaufspreis des Geräteherstellers, und fast immer deutlich über dem Preis im freien Handel sowie in Online-Shops.

SimyoWählt der Kunde dagegen die eigentlich gewünschte, da preisgünstigere SIM-Karte vom Discounter, zahlt er nicht nur weniger für seine Gesprächsminuten und Kurznachrichten, sondern auch für das Handy. Denn im freien Handel ist das Wunschgerät in der Regel deutlich billiger zu haben - und das sogar bei Services wie Amazon, die aufgrund guter Rückgabekonditionen etwas teurer ausfallen. Sogar beim Discounter direkt kann man teilweise Handys günstig erwerben, die preislich in einer ähnlichen Liga spielen wie die seriösen Online-Händler.

Ratenzahlung macht Handys erschwinglich

Doch nicht jeder kann auf einen Schlag so viel Geld hinblättern. 200 bis 400 Euro sind nunmal teils mehr als das Doppelte der Summe, die man für ein subventioniertes Handy zunächst hinlegt, auch wenn der Kunde auf die Dauer des Vertrages gerechnet schlussendlich deutlich mehr ausgibt. Die Lösung für das Problem: Ratenkauf. Manche Händler verkaufen Mobiltelefone auch per Ratenzahlung. Dabei erhöht sich der Preis gegenüber dem Sofortkauf zwar um einen bestimmten Zinssatz, im Endergebnis ist dies aber immer noch erheblich günstiger als der Kauf per Handy-Vertrag.

Nokia 6700 classicBeim Kunden kommt dies so gut an, dass selbst große Mobilfunk-Provider diese Finanzierungsform nunmehr anbieten. Erster in dieser Reihe war der Münchener Netzbetreiber o2, der mit „o2 My Handy“ den Kauf von Handys unabhängig von einem Vertrag ermöglicht. So dürfen auch Kunden anderer Provider und Discounter hier Handys zu monatlichen Raten zwischen 5 und 20 Euro erwerben.

Die Gesamtkosten liegen nur wenig höher als beim Kauf per Einmalzahlung in einem Online-Shop. In der Regel zahlt der Kunde mit Ratenzahlung zwischen 10 und 20 Prozent mehr als beim Kauf auf einen Schlag. Vereinzelt kann der Unterschied allerdings auch größer ausfallen: Da hilft nur, sich vorab zu informieren. Günstiger als der Erwerb mit einem Vertrag bleibt es aber in nahezu allen Fällen. So ist die Ratenzahlung eine sinnvolle Alternative für alle diejenigen, die zwar mit einer Discounter-SIM liebäugeln, aber deren Haushaltskasse keine teuren Ausgaben auf einen Schlag erlaubt.

Zur Mobilfunk-Provider Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests

  • Der PC-Welt Tarif-Check 2014
    PC-WELT 7/2014 Schnell surfen, viel telefonieren und trotzdem wenig zahlen. Klingt unmöglich, ist aber machbar. Natürlich nur, wenn man im Tarifdschungel den Durchblick behält. Dabei hilft Ihnen dieser Artikel.
  • Durchgefallen!
    Telecom Handel 12/2014 So gehen die Anbieter bei der Prüfung vor - Wird ein Kunde abgelehnt, bieten sich verschiedene Alternativen.Auf einer Seite beschreibt die Zeitschrift Telecom Handel (Ausgabe 12/2014), nach welchen Richtlinien Kommunikationsprovider eine Bonitätsprüfung für Vertragsabschlüsse bewerten. Außerdem wird erklärt, welche Wege es gibt, wenn ein Kunde abgelehnt wurde.
  • Für jeden gibt's ein Drittel
    Telecom Handel 21/2013 Die Übernahme von E-Plus durch Telefónica wirbelt den deutschen Mobilfunkmarkt durcheinander – Schließungen von Doppelstandorten erwartet – D-Netz-Anbieter forcieren Zweimarken-Strategie.
  • Die besten Allnet-Flats
    Android Magazin 4/2013 (Juli/August) Mit welchem Tarif kann man am günstigsten surfen, telefonieren und SMS verschicken? Der Markt ist hart umkämpft und die Anbieter unterscheiden sich in den Details. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten.
  • Handytarife: „Sicher vor Kostenfallen“
    Finanztest 4/2014 3,20 Euro im Monat für Wenigtelefonierer. 25 Euro für Nutzer einer All-Net-Flatrate. Mit diesen Tarifen haben Eltern die Handykosten der Kinder im Griff.Auf insgesamt drei Seiten stellt Finanztest (4/2014) verschiedene Handytarife für Kinder und Jugendliche vor, darunter günstige All-Net-Flatrates sowie Prepaidtarife. Außerdem gibt es allgemeine Hinweise zur Kostenkontrolle.
  • All inclusive für Ihr Handy
    PC Magazin 10/2013 Festnetzvertrag, Handyvertrag, Internetanschluss: Eine interessante Alternative dazu ist die All-Net-Flat inklusive Handy. Wenn Sie die versteckten Kostenfallen kennen, dann lässt sich mit diesen Flats bares Geld sparen.
  • Kostenfrage
    connect 8/2013 Die Mobilfunker rüsten nicht nur ihre Netze auf, sondern passen auch ihre Tarife dem wachsenden Datenkonsum an. Wir haben die aktuellen Pakete der Netzbetreiber durchleuchtet und zeigen, wer was für den Smartphone-Einsatz im In- und Ausland bietet.
  • Internet im Urlaub
    PC-WELT 8/2011 Roaming-Kosten, Daten-Spezialtarife und Zugang zu ausländischen WLAN-Netzen: Wer im Urlaub ins Internet will, muss einiges beachten. Lesen Sie hier, wie Sie ohne böse Überraschungen erreichbar bleiben.
  • Handytarife: „Schnattern, simsen, surfen“
    test (Stiftung Warentest) 5/2013 Knapp 25 Euro kosten die günstigsten Allnet-Flatrates bei Discountern. Viele Anbieter locken zudem mit vergünstigten Edelsmartphones. Pakete aus Tarif und Handy lohnen selten.Auf insgesamt sechs Seiten informiert die Zeitschrift test (5/2013) der Stiftung Warentest über die sinnvollsten Flatrate-Handytarife und führt diese in zwei Tabellen auf. Dabei werden zwischen Flatrates mit und ohne Smartphone im Vertrag unterschieden. Bei den zwei beigefügten letzten Seiten handelt es sich um das Adressenverzeichnis der Printausgabe.
  • Tarife für iPhone 5S/C
    Macwelt 11/2013 Wenn man mit dem iPhone nicht nur telefonieren möchte, sondern auch unterwegs surfen, wird es kompliziert. Unser Überblick zu Tarifen und Tarifmodellen hilft bei der Entscheidung.
  • Stromfresser Mobilfunknetz
    connect 8/2013 Display und Prozessor eines Smartphones verbrauchen viel Energie. Doch auch der Netzbetreiber beeinflusst, wie schnell dem Telefon die Puste ausgeht.Auf zwei Seiten erklärt connect (8/2013), welche Faktoren beim Energieverbrauch eines Smartphones eine Rolle spielen.
  • Das neue 3
    E-MEDIA 17/2013 Zum Start des neuen 3 gibt es wenig Spektakuläres, dafür aber viel Altbekanntes. Und das manchmal zu schlechteren Konditionen.E-Media (17/2013) informiert auf diesen zwei Seiten über das neu aufgestellte österreichische Mobilfunkunternehmen Drei und berichtet über dessen Veränderungen und Neuerungen. Zu zwei der sich im Sortiment befindlichen Smartphones wird je ein Tarif vorgestellt.
  • Fallstricke & Abgründe
    PCgo 10/2012 Sorglos telefonieren oder surfen, ohne an lästige Zusatzkosten denken zu müssen, ist dank Flatrates möglich. Doch viele dieser Flatrates verursachen Zusatzkosten. Und nur wer alle Fallstricke kennt, tappt nicht blauäugig in die Flatrate-Falle.
  • MAC LIFE 5/2015 In praktisch allen Tarifen ist beispielsweise die Festnetzrufnummer nach wie vor beinhaltet. Oberstes Ziel für die E-Plus-Gruppe, zu der unter anderem die Marken "Base" und "Simyo" gehören, ist augenscheinlich die absolute Preisführerschaft im deutschen Mobilfunkmarkt. Dementsprechend kostet der "Premium"-Tarif bei Base dann auch nur rund die Hälfte des Premium-Tarifs bei O2. Noch krasser wird das Preisverhältnis bei Vergleichen mit Vodafone oder der Telekom.
  • Android Magazin 6/2014 Das untere Ende der Geschwindigkeits-Skala bildet Thüringen. Netze im Vergleich Diskonter im Vergleich Neben den großen Netzbetreibern haben wir auch die Dienste von fünf Mobilfunk-Diskontern getestet. Da diese natürlich auf die Netz-Infrastruktur der vier "Großen" zurückgreifen, haben wir diese Disziplin nicht bewertet - es zählen jeweils die Werte der verwendeten Netze, die in der Tabelle angeführt sind - sofern der Datendurchsatz im Tarif nicht beschränkt ist.
  • Eine Armlänge voraus
    Telecom Handel 15/2014 REKLAMATIONSBEARBEITUNG Bei Reklamationen stellt sich die Telekom besonders unkompliziert an. Seit Jahren liegen die Bonner auf Rang eins, diesmal gefolgt von Mobilcom-Debitel. HÄNDLER-HOTLINE Guter Rat kann teuer sein, wenn die Wartezeit an der Händler-Hotline zu lang wird. Die Telekom erzielt hier jedoch den besten Notenwert der gesamten Leserwahl. DEMO- UND VORFÜHRGERÄTE Miese Noten vom Fachhandel, aber gute Noten von den Partnershops gibt es für die Ausstattung mit Demogeräten.
  • connect Freestyle 2/2014 Für Instant Messenger sicher kein Problem, bei uns gab's aus Fairnessgründen bei der Preisgestaltung dafür zwar Punktabzug, aber trotzdem ein "sehr gut" als Abschlussnote. NETTOKOM Manchmal wäre weniger echt mehr. Zum Beispiel hätte sich Nettokom den Versuch, mit der einzigen 7-Tage-Flat in Deutschland für Wirbel zu sorgen, sparen können. Falls das so weitergehen soll, folgende Tipps: Am 11.11. die 11-Tage-Flat ankündigen, am 1.6. die 6-Wochen-Schulferien-Flat - oder mal die 40-Tage-Fasten-Flat?
  • Tarife nach Maß
    connect 12/2013 Für Vielnutzer legen sich die Mobilfunker ins Zeug: Schon für rund 30 Euro im Monat gibt's jede Menge Extras und viel Tempo. Für ambitionierte Smartphone-Nutzer breiten die Mobilfunker ihren Leistungsfächer gerne aus: So tummeln sich nicht wenige Anbieter auf dem Markt, die für unter 40 Euro pro Monat die komplette Handykommunikation abdecken. So auch 1&1: Für 39,90 Euro ist neben einer Sprachflat für Gespräche in alle deutschen Netze und einer SMS-Flat auch eine Datenflat inklusive.
  • PC NEWS 1/2014 (Dezember/Januar) Typisch für E-Plus-Netze ist auch die Netzabdeckung bei Simyo lückenhaft. Das Mobilfunknetz der Telekom Austria AG ist inklusive den beiden im Besitz befindlichen Discountern bob und YESSS! der Marktführer in Österreich: Rund 45 Prozent aller SIM-Kar ten stammen von A1, unter den Nutzern befinden sich viele Geschäftskunden.
  • Android Magazin 6/2013 (November/Dezember) E-Plus & Base Der "Erfinder" der Mobilfunk-Flatrate setzt weiterhin auf preiswerte und übersichtliche Tarife, an einigen Stellen ist die Netzabdeckung ausbaufähig. Es war der Mobilfunk-Anbieter E-Plus, der vor einigen Jahren den Brand "Base" aus der Taufe hob und bei den lieben Mitbewerbern das eine oder andere Schweißperlchen auf die Stirn zauberte. Es war die Geburtsstunde der Handy-Flatrate gewesen, was den Düsseldorfern einen kräftigen Kundenzuwachs beschert hatte.
  • connect 9/2013 Damit ist der kleinste Netzbetreiber deutlich günstiger als die D-Netz-Konkurrenz, aber mit höchstens 50 Mbit/s auch deutlich langsamer. Mobilcom-Debitel Der Service-Provider übernimmt die Gravis-Shops und will neue Märkte abseits der Telekommunikation erschließen. Der größte Service-Provider, der 2008 vom Internet-Provider Freenet geschluckt wurde, will ebenfalls wachsen: Mit dem Kauf des populären Berliner Apple-Händlers Gravis Ende letzten Jahres wurden die ersten Weichen gestellt.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mobilfunk-Provider.

Infos zur Kategorie

Flatrate-Tarife für Festnetz-/Mobilfunkgespräche oder die Datennutzung dominieren zunehmend die Tariflandschaft, Minutenpakete sind meist deutlich teurer. Hier haben die Netzbetreiber und ihre Tochter-Provider die Nase vorn. Bei den vertragsfreien Tarifen ohne monatliche Grundgebühr punkten dagegen die Discounter, die oftmals allein das Internet als Vertriebsplattform nutzen.