AGP-Grafikkarten

(605)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • PCI-Express (15)
  • PCI (3)

Produktwissen und weitere Tests zu AGP-Karten

Effektive Physik PC Games Hardware 12/2012 - Mit Borderlands 2 erschien jüngst ein Paradebeispiel für beeindruckende Effektphysik mittels Nvidia Physx. Zeit, auch Radeon-Besitzern zu zeigen, wie sie die hübschen Effekte nutzen können.

Klassenkampf PC Magazin 3/2012 - Trotz immer leistungsfähigerer Onboard-Grafik haben dedizierte Grafikkarten nach wie vor ihre Berechtigung. Allerdings ist die Wahl der optimalen Karte für die eigenen Anforderungen nicht gerade einfach. Wir weisen Ihnen den Weg durch den Grafikkarten-Dschungel.

Happy Birthday R300 PC Games Hardware 9/2012 - Am 18. Juli 2002 stellte Ati seine R300-GPU vor: der erste Direct-X-9-Chip und gleichzeitig der Wegbereiter für den Aufstieg der Kanadier. Wir blicken zurück und prüfen den Legende gewordenen Chip.

MGPU-Renderverfahren PC Games Hardware 9/2013 - Das Problem mit den Bilddaten Ein prominentes Beispiel für einen solchen "Problem-Effekt" ist die Bewegungsunschärfe. Sofern sie nicht von der Spielengine her bereits auf die Verwendung mehrerer Grafikprozessoren ausgelegt ist - denn auch das wäre denkbar -, werden hier die Daten mehrerer, fertig berechneter Bilder benötigt, um das optische Nachziehen in Bezug auf Geschwindigkeit und Richtung korrekt umzusetzen.

200-Euro-Powerplayer PC Games Hardware 9/2010 - Die Fermi-Architektur hat Zuwachs bekommen: Mit dem GF104-Chip fokussiert Nvidia besonders den preisbewussten Spieler wieder stärker. Im GPU-Test klären wir, ob die Verbesserungen Früchte tragen.

Test: Powercolor HD 5750 Low Profile PC Games Hardware 11/2010 - Spieletaugliche flache HTPCs scheitern oft an einer passenden Grafikkarte. Die HD 5750 von Powercolor im Low-Profile-Format schafft Abhilfe.

Zehn Chips ab 170 EUR unter der Lupe Die Tester des Computer-Magazins PC Welt nahmen zehn Grafikkarten ab 170 Euro auf den 3D-Prüfstand und vergaben auch Punkte für Ausstattung, Handhabung und Service. Testsieger wurde die nicht ganz billige Gigabyte GeForce GTX295 mit sagenhaften 1792 MByte Speicher. Sie zieht in puncto Performance ab einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln allen anderen davon. Bei kleineren Auflösungen ist sie auch nicht schneller als die Karten mit einer Grafikeinheit.

Asus EAH4870X2 TOP zeigt deutliche Überlegenheit Die Tester des Computer-Magazins Hardwareluxx führten zwei übertaktete AMD/ATi Radeon HD 4870 X2 und eine im Referenzdesign durch den Testparcours. Mit von der Partie waren eine nVidia GeForce 280 GTX und 9800 GX2, um den direkten Bezug zu den Spitzenmodellen der Konkurrenz aufzuweisen. In allen Benchmarks siegte die Asus EAH4870X2 TOP knapp vor der Die MSI R4870X2-T2D2G-OC (beide übertaktet) und der Sapphire Radeon HD 4870 X2. Lediglich bei World in Conflict konnten sich die beiden nVidia-Referenzkarten bei einer Auflösung von 2560 x 1600 mit 4x AA und 16x AF knapp vor die Sapphire setzen.

HD3870 X-Turbo III PC Praxis 1/2008 - Nachdem nVidia mit der 8800GT eine leistungsstarke DirectX 10-Grafikkarte auf den Markt gebracht hat, kontert ATi nun mit der HD3800-Serie.

Die neue Mittelschicht Hardwareluxx [printed] 4/2007 - Das aktuelle Chip-Angebot von NVIDIA hat ein klares Übergewicht auf der High-End-Seite. Auch die Einführung der 320-MB-Varianten der GeForce 8800 GTS tendiert eher in die Hochleistungskategorie. Die neue Serie, basierend auf dem G84-Chip, soll nun das Portfolio vor allem preislich nach unten abrunden.

Grafikkarte - Powercolor GameStar 9/2009 - Testkriterien waren unter anderem Spieleleistung, Bildqualität und Technik.

Tul Powercolor X1900 GT PC Games Hardware 9/2006 - Mit der Radeon X1900 GT macht Tul den vielen auf dem Markt befindlichen 7900-GT-Karten starke Kokurrenz. Doch wie schneidet das Modell in unserem Test ab? Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.

All-in-Wonder X1900 PC Games Hardware 7/2006 - Mit der All-in-Wonder-Serie bietet Ati ein Rundum-sorglos-Paket für Multimedia an. Wir haben das Topmodell getestet, welches auch reichlich Spieleleistung verspricht. Getestet wurde unter anderem Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.

7800 GS (AGP) PC Games Hardware 2/2006 - Hoffnung für Besitzer von AGP-PCs: Nach jüngsten Informationen aus dem Internet wird es neben dem 6800 GS auch einen schnellen Geforce7-Chip in AGP-Ausführung geben.

Sapphire Hybrid Radeon X800 GTO PC Games Hardware 1/2006 - Sapphire bedient durch die Hybrid Radeon X800 GTO das beinahe verwaiste AGP-Segment mit einer günstigen und flotten Karte. Eine gute Ausstattung ist bei Sapphire selbstverständlich.

ASUS V9999 6800GT PCMasters.de 1/2006 - Lange dauerte es, bis ich mich zwischen X800Pro und der 6800GT entschieden habe. Viele Reviews, etliche Topic’s und fünfmal so viele Meinungen standen zwischen mir und der zutreffenden Entscheidung. Auf diesen Punkt möchte ich nicht weiter eingehen, da man hier meiner Meinung nach dazu gezwungen ist, aus Sympathie zu entscheiden.

Gecube X850XTPA-VIVO PC Games Hardware 10/2005 - Dank Bridge-Chip funktioniert die Radeon X850 XT-PE auch mit AGP-Mainboards. Gecube kombiniert den derzeit schnellsten Ati-Chip mit einer flachen Heatpipe-Kühlung.

Club 3D Omnichrome S4 PC-WELT 2/2005 - Der Grafikchip besitzt nur vier Pixel- und zwei Geometrie-Pipelines. Damit erreichte die Karte bei akuellen Spielen nur in der Auflösung 640 x 480 Bildpunkte eingermaßen hohe Bildwiederholraten - bei Doom 3 betrug sie dabei nur 16,2 Bilder/s.

Sapphire Radeon X700 PC Games Hardware 7/2005 - Nachdem PCGH schon im Januar die ersten X700-Pro-Karten testen konnte, folgen nun endlich 3D-Karten mit dem Radeon X700 Standard.

Asus N6600 GT PC Games Hardware 4/2005 - Die von uns in Ausgabe 02/2005 getestete und mit einem Award ausgezeichnete Geforce 6600 GT (PCI-E) von Asus gibt es auch für die AGP-Schnittstelle. PCGH hat auch diese Karte getestet.

Tuning-tauglich PC Professionell 2/2005 - Ursprünglich nur für OEM-Hersteller gedacht, wird der ATI-Radeon-X800-SE-Chip von MSI jetzt auch auf einer Retail-Grafikkarte eingesetzt. Die Karte ist vorwiegend für Tuning-Freaks spannend.

Asus V9999LE (Special Edition) PC Games 6/2005 - Der Geforce-Shop bietet eine Geforce 6800 LE an, bei der Sie garantiert die fehlenden Pixel-Pipes freischalten können.

Asus V9999LE (Special Ed.) PC Games Hardware 5/2005 - Eine 16-Pipeline-Karte für 250 Euro? Der Geforce-Shop bietet eine Geforce 6800 LE an, bei der Sie garantiert die fehlenden Pixel-Pipes freischalten können.

Sparwunder PC Games 2/2005 - Endlich für AGP: Der neue Preis-Leistungs-Tipp Geforce 6600 GT im Test.

N6600 GT PC Action 5/2005 - Die N6600 GT verspricht für den AGP-Port gute Spieleleistung und ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Accelerated Graphics Ports.

AGP-Grafik-Karten

Wer seinen PC aufrüsten möchte, aber noch keinen PCI-Express-Steckplatz zur Verfügung hat, für den sind AGP-Grafikkarten eine günstige Alternative. Egal ob Budget-, Mittelklasse- oder High-End-Karte – durch den enormen Preisverfall bekommt man heutzutage schon High-End-Modelle zum Preis einer Mittelklasse-Karte. Technisch ist der AGP-Port bereits ausgereizt, was bedeutet, das zukünftige Grafikkarten für diesen Steckplatz nicht mehr angeboten werden. Für alle, die ihren PC preisgünstig aufrüsten wollen, sind AGP-Grafikkarten jedoch noch immer eine gute Möglichkeit ihrem alten System neues Leben einzuhauchen. Allerdings macht es heute keinen Sinn mehr, sich ein AGP-basiertes System neu aufzubauen, da seit Mitte 2006 kaum noch neue Hauptplatinen für den AGP-Steckplatz vorgestellt wurden. AGP-Karten sind damit relativ selten geworden. Günstige Karten sind für den alltäglichen Gebrauch völlig ausreichend, wenn auf aufwändige Spiele verzichtet wird und höchstens einmal neben Office-Aufgaben eine DVD angesehen werden soll. Die Preisunterschiede zwischen Mittelklasse und High-End sind dabei nur marginal, was ambitionierten Spielern die Entscheidung erleichtert. Der Käufer sollte sich jedoch zuvor darüber informieren, welche AGP-Modi (AGP 1x, 2x, 4x oder 8x) von der Hauptplatine unterstützt werden. Schnelle Karten können ihren Geschwindigkeitsvorteil nur im höchsten AGP-Modus voll ausschöpfen.