Elektronische Spiele

34

Top-Filter Auszeichnungen

  • Spiel des Jahres Spiel des Jahres
  • Gesellschaftsspiel im Test: tiptoi: Der hungrige Zahlen-Roboter von Ravensburger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ravensburger tiptoi: Der hungrige Zahlen-Roboter

    Elektronisches Spiel; Minimale Spieleranzahl: 1; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel

  • Gesellschaftsspiel im Test: tiptoi - Die monsterstarke Musikschule von Ravensburger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ravensburger tiptoi - Die monsterstarke Musikschule

    Elektronisches Spiel, Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 1; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; Thema: Fantasy

  • Gesellschaftsspiel im Test: tiptoi - Der Millionen-Coup von Ravensburger, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    Ravensburger tiptoi - Der Millionen-Coup

    Elektronisches Spiel, Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel

  • Gesellschaftsspiel im Test: tiptoi - Wettstreit im Hexenwald von Ravensburger, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    Ravensburger tiptoi - Wettstreit im Hexenwald

    Elektronisches Spiel, Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; Thema: Märchen

  • Gesellschaftsspiel im Test: Spiel des Lebens Zapped von Hasbro, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    Hasbro Spiel des Lebens Zapped

    Elektronisches Spiel, Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel

  • Gesellschaftsspiel im Test: Hatschi Iglu von Megableu, Testberichte.de-Note: 4.8 Mangelhaft
    Megableu Hatschi Iglu

    Elektronisches Spiel; Minimale Spieleranzahl: 3; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; Thema: Tiere

  • Gesellschaftsspiel im Test: Boggle Flash von Hasbro, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Hasbro Boggle Flash

    Elektronisches Spiel; Minimale Spieleranzahl: 1; Grundspiel

  • Gesellschaftsspiel im Test: Tom & Tina - Das Tal der Tempel von Ravensburger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ravensburger Tom & Tina - Das Tal der Tempel

    Elektronisches Spiel, Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 1; Maximale Spieleranzahl: 3; Grundspiel

  • Gesellschaftsspiel im Test: King Arthur von Ravensburger, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    Ravensburger King Arthur

    Elektronisches Spiel, Brettspiel

  • Gesellschaftsspiel im Test: UNO Flash von Mattel, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    Mattel UNO Flash

    Kartenspiel, Elektronisches Spiel; Minimale Spieleranzahl: 3; Maximale Spieleranzahl: 6

  • Gesellschaftsspiel im Test: THINK - Mind Gym von Ravensburger, Testberichte.de-Note: 3.8 Ausreichend
    Ravensburger THINK - Mind Gym

    Elektronisches Spiel

  • Gesellschaftsspiel im Test: Toy Story 3 Buzz Lightyear Space Shooter Game von Hasbro, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    Hasbro Toy Story 3 Buzz Lightyear Space Shooter Game

    Elektronisches Spiel, Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 2; Grundspiel; Thema: Abenteuer, Science-Fiction

  • Gesellschaftsspiel im Test: Trivial Pursuit - Choice von Parker Spiele, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    Parker Spiele Trivial Pursuit - Choice

    Elektronisches Spiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 6

  • Gesellschaftsspiel im Test: Hot Shot von Hasbro, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Hasbro Hot Shot

    Elektronisches Spiel

  • Gesellschaftsspiel im Test: SDU-320 SuDoku by Nikoli von Franklin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Franklin SDU-320 SuDoku by Nikoli

    Elektronisches Spiel; Minimale Spieleranzahl: 1; Grundspiel

  • Gesellschaftsspiel im Test: Twister dance von MB Spiele, Testberichte.de-Note: 3.4 Befriedigend
    MB Spiele Twister dance

    Elektronisches Spiel; Minimale Spieleranzahl: 1; Maximale Spieleranzahl: 4

  • Gesellschaftsspiel im Test: Cluedo Live von Hasbro, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    Hasbro Cluedo Live

    Elektronisches Spiel, Brettspiel

  • Gesellschaftsspiel im Test: Halo: Interactive Strategy Game von B1 Games, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Gesellschaftsspiel im Test: Knackt den Safe von Mattel, Testberichte.de-Note: 4.4 Ausreichend
    Mattel Knackt den Safe

    Elektronisches Spiel, Brettspiel

  • Gesellschaftsspiel im Test: Flottenmanöver von MB Spiele, Testberichte.de-Note: 3.4 Befriedigend
    MB Spiele Flottenmanöver

    Elektronisches Spiel

  • 1
  • 2
  • Weiterweiter

Tests

    • Ausgabe: 23
      Erschienen: 10/2013

      Der Millionen-Coup

      Testbericht über 1 elektronische Spiel

      Ein lukrativer Auftrag winkt: Die Bank, in der ein Goldschatz lagert, möchte ihre Sicherheitsvorkehrungen überprüfen. Sie sucht echte Profis, die das bestehende Sicherheitssystem aus Alarmanlagen, Zahlenschlössern sowie einem Wächter aushebeln und in die Bank eindringen. ... Testumfeld: Ein Brettspiel wurde getestet. Es erhielt keine Endnote.  weiterlesen

    • Ausgabe: 10
      Erschienen: 04/2014

      Der hungrige Zahlen-Roboter

      Testbericht über 1 elektronische Spiel

      Robby ist ein hungriger Geselle. Am liebsten mag er Formen und Zahlen. Beim Spiel für den tiptoi-Audiostift von Ravensburger können Kinder ab vier Jahren alleine oder reihum mit bis zu vier Spielern zeigen, was sie darüber schon wissen. ... Testumfeld: Ein Brettspiel wurde getestet. Es erhielt keine Endnote.  weiterlesen

    • Ausgabe: 7
      Erschienen: 01/2014

      Zickiger Spielmacher

      Testbericht über 1 elektronische Spiel

      Nein nein, bleiben sie nur. Sie sind hier richtig! ... Der Millionen Coup ist tatsächlich etwas für uns erwachsene Spieler. Auch wenn der Gedanke, sich abends ins Kinderzimmer zu schleichen, um den schlummernden Kleinen ein Gerät zu klauen, mit dem sie sonst in Büchern oder auf Globen herumtippen, für so manchen gewöhnungsbedürftig. Aber für dieses Spiel benötigen wir  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Elektronische Spiele

  • Adel verpflichtet
    spielbox 7/2012 Lebten wir in England, dann hätte ein Udo Lindenberg schon längst seinen Ritterschlag hinter sich, auf Schweigers Visitenkarte stünde Sir Till und eine Frau Meyer-Landrut dürfte sich Dame Lena nennen. Bei uns langt's leider nur zu Verdienstkreuzen, wer also Auf- und Abstieg in der Adelsgesellschaft miterleben möchte, muss schon über den Kanal blicken.Im Check befand sich ein Gesellschaftsspiel, das mit 8 von 10 Punkten bewertet wurde.
  • Figuren bitte nicht kochen!
    spielbox 4/2012 Ein Druckfehler? Nein. Eine Piratte ist eine Kreuzung aus Pirat und Ratte. Auf diese Idee muss man erst mal kommen. Aber der Heidelberger Spieleverlag ist ja für seine skurrilen Ideen hinlänglich bekannt. Und mit GULLI PIRATTEN ist den Heidelbären wieder etwas überaus Witziges gelungen.Die Zeitschrift spielbox untersuchte ein Gesellschaftsspiel und vergab 8 von insgesamt 10 möglichen Punkten.
  • Mut zahlt sich aus - mitunter
    spielbox 2/2012 Dieses Spiel sitzt zwischen den Stühlen. Fans von SHOGUN (MB) blättern am besten gleich weiter – zu wenige Püppchen, keine Würfel. Auch ein Wargamer, der sich für SEKIGAHARA der gleichnamigen Schlacht wegen interessiert, dürfte enttäuscht sein – weder Sechsecke noch zahlenübersäte Pappmarken sind auszumachen. Freunde kartengetriebener Kosims werden ganz bestimmt die gewohnten historischen Begebenheiten auf den Karten vermissen. Und Mitglieder der Klötzchen-Kosim-Fraktion dürften ob der seltsam länglichen Truppenquader verwundert dreinblicken. Gibt's denn überhaupt jemanden, der mit SEKIGAHARA etwas anfangen kann? Ja, ganz bestimmt Freunde abstrakter Spiele.Getestet wurde ein Gesellschaftsspiel, welches mit 9 von 10 Punkten bewertet wurde.
  • Fressen und gefressen werden
    spielbox 7/2011 Ein Kritiker hat es schwer. Auch wenn sich ein Verriss gut in Szene setzen lässt, tritt niemand gern ein Spiel in die Tonne, für das womöglich reihenweise Menschen ihr Herzblut gegeben haben. Als sporadischer Spieleautor weiß ich, wie sich das als Betroffener anfühlt. Sehr viel schwieriger liegt der Fall aber, wenn dem Rezensenten ein Spiel trotz offenkundiger Schwächen gefällt - wie ist dem Leser nur zu vermitteln, dass dieselben Schwächen, die in Spiel X eine absolute Todsünde waren, jeglichen Spielspaß im Keim erstickten, in Spiel Y überhaupt nicht stören? Denn das Spiel ist doch toll ...
  • Gewagter Sprung übers Hafenbecken
    spielbox 7/2011 Karibische Lässigkeit prägt SANTIAGO DE CUBA. Wir sind gemächlich mit einem Auto unterwegs. Ein kurzer Stopp bei Conchita und ihrem Obststand, und ich lade zwei Kisten Orangen ein. Mein Ziel ist der Hafen, in dem das Schiff liegt, das mir die Nachfrage nach Zitrusfrüchten signalisiert. Zuerst übernimmt aber mein Konkurrent das Steuer unseres Wagens und fährt zum nächsten Stand, zu Pedro. Dort lädt er zwei Kisten Tabak in den Kofferraum, der sich langsam füllt. Bräuchten wir nicht besser einen LKW?
  • Unter Geiern
    spielbox 5/2011 Was spielen wir im Wilden Westen? BLACK JACK - bei uns auch 17 UND 4 genannt. Heute geht es aber nicht bis 21, sondern bis 9. Das reicht auch, denn weiter kann ein Geier nun einmal nicht zählen. Außerdem muss es erst einmal so weit kommen, dass ein Geier auf den anderen trifft. ...
  • Weltenbau in sieben Minuten
    spielbox 3/2011 Spieler sind eigenartige Menschen. Sie halten sich für tolerant, kommunikativ und weltoffen. Doch kaum packt man aus einem Spielekarton die Sanduhr aus, suchen die ersten am Tisch das Weite. Und beim Hinweis, dass alle zugleich spielen, flüchten die nächsten. Sind Sie noch da? Prima! Denn die Lektüre dieses Textes dauert nur in etwa so lange wie ein Durchgang bei MONDO. Darauf zu verzichten bedeutete, ein ausgezeichnetes Spiel zu verpassen.
  • Der Herr der Ringe - das Kartenspiel
    AGM Magazin 5/2011 Zählt noch jemand mit? Wie viele Spiele gibt es eigentlich zum ‚Herrn der Ringe' inzwischen? Die guten Lizenzspiele zum Fantasy-Epos sind allerdings rar gesät.Getestet wurde ein Gesellschaftsspiel, das ohne Endnote blieb.
  • Alex & Co
    spielbox 2/2011 Für die Europäische Spielesammler Gilde (ESG) hätte vielleicht auch ein Quartett gereicht. Eine erprobte Idee, bei der man die interessantesten Sammlerstücke zu bewährten Vierlingen hätte zusammenbinden können. Dabei hätten uns durchaus die ehrenhalber aufgenommenen Titel interessiert. Und was wäre wohl das Spielesammleräquivalent von Höchstgeschwindigkeit gewesen? Aber so einfach geht das nicht. Denn die Spieleautorenzunft (SAZ) ist Mitherausgeber. Da verbietet sich ein Quartett, ein Autorenspiel muss her. So haben sich Martin Ebel und Niek Neuwahl an die Arbeit gemacht, zum zehnjährigen ESG-Jubiläum ein repräsentatives Kartenspiel zu Ehren des verstorbenen SAZ-Ehrenvorsitzenden Alex Randolph zu entwickeln. ...
  • Steinerne Ahnengalerie
    spielbox 3/2010 Die Kultur der Rapanui auf der Osterinsel gibt noch heute den Archäologen Rätsel auf. Warum scheuten die Bewohner dieses Eilands, das fast 4000 Kilometer von der nächsten menschlichen Siedlung entfernt ist, keine Mühen, mehrere 100 Tonnen schwere Steinskulpturen an die Küste zu stellen? Und warum erlosch der Elan so plötzlich im 17. Jahrhundert, dass zahllose dieser Moai unvollendet in den Steinbrüchen blieben?
  • Dausend Dode Drolle Band 4 - Parinov - Helden, Schurken und Eichhörnchen
    spieletest.at 8/2010 Ein Eichhorn springt auf einem Baum, die Eibe ist’s, Du glaubst es kaum. Das Tierchen hüpft gleich hoch wie weit, jetzt bist Du dran zu suchen heut‘! (Kinderabzählreim aus Parinov). Mit Parinov - Helden, Schurken und Eichhörnchen präsentiert uns der DDD Verlag den vierten Abenteuerband für das Rollenspiel Midgard. ...
  • Stichst du in See, vergiss den Käptn nicht
    spielbox 1/2010 Der italienische Kleinverlag mit dem etwas umständlichen Namen ‚What's your game?‘ konnte bei der letzten SPIEL gleich einen doppelten Aufstieg verzeichnen. Zum einen musste er nicht mehr in einer der hinteren Hallen auf Kundschaft warten, sondern rückte nach vorne auf und partizipierte am italienischen Gemeinschaftsstand, zum andern war seine Neuheit so begehrt, dass nicht alle Kaufinteressenten bedient werden konnten. Dieser Messe-Erfolg stärkte sicherlich die Position bei der Suche nach einem deutschen Vertriebspartner, den man sogleich in Hutter Trade gefunden hatte.
  • Völuspá
    spielbox 1/2013 Es wurde ein Gesellschaftsspiel näher untersucht. Die Bewertung lautete „gut“.
  • Scion: Demigod
    spieletest.at 4/2010 Scion: Demigod ist nur mit dem Grundspiel (Scion) spielbar! Scion: Demigod sieht gut aus. Schon bei Erscheinen der Scion-Serie war das Artwork ein echter Anreiz dieses Spiel zu kaufen. ...
  • Mausgeflippt
    spielbox 1/2010 Zumindest ein Accessoire wie Handtasche oder Armreif sollte die Maus von heute besitzen. Wir Spieler betätigen uns als Mausausstatter. Sieben Spielkarten mit je einem Kleidungsstück, einer modischen Brille oder Ähnlichem haben wir auf der Hand. ...
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Elektronische Spiele.

Elektronische Spiele

Das bekannteste elektronische Gesellschaftsspiel ist sicherlich "Flottenmanöver" von MB. Auch bei einigen Aktionsspielen übernimmt Elektronik die akustische und optische Unterstützung des Geschehens. Daneben dient Elektronik in einigen Brett- und Knobelspielen als eine Art graue Emminenz, welche Aufgaben verteilt und die Spieler durch das Spiel leitet. Elektronische Gesellschaftsspiele gibt es seit vielen Jahren, wenngleich sie bislang ein Nischendasein geführt haben. Das bekannteste unter ihnen ist sicherlich das beliebte "Schiffe versenken", das von MB seit vielen Jahren unter dem Namen "Flottenmanöver" vertrieben wird. Hier übernimmt ein Miniaturcomputer die Spielzüge des Gegenspielers, so dass das Spiel auch solitär gespielt werden kann. Sitzen sich zwei menschliche Spieler gegenüber, so dient die Elektronik vor allem dazu, das Spielgeschehen akustisch und optisch zu unterstützen (Treffergeräusche, aufblinkende Zielkoordinaten). Ähnliches gilt vor allem für einige Aktionsspiele, bei denen die Elektronik dazu dient, das Spielgeschehen akustisch zu begleiten. Es gibt aber auch einige wenige Spiele, bei denen die Elektronik selbst essentielle Funktionen aufweist, wenn etwa ein Safe geknackt werden soll oder die Felder des Spielplans je nach Spielsituation unterschiedliche Aktionen auslösen oder etwas anderes anzeigen. Beliebt ist bei den Spielern aber vor allem die Variante, bei der das Brettspiel sozusagen als Kommentator und Aufgabensteller agiert (King Arthur, Cluedo live). Daneben sind vor allem einige Knobelspiele verfügbar, bei denen die Elektronik dazu dient, komplexere Rechenaufgaben zu stellen oder durch Visualisierung eine weitere Rateebene einzubringen (Die interaktive Quizshow, Think - Mind Gym). Doch die allermeisten dieser Spiele können im Test nicht bestehen - zu gezwungen aufgesetzt wirkt die oftmals vor allem preistreibende Elektronik.