Fitness-Kleidung

96

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fitness-Kleidung.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 1/2015
    Erschienen: 12/2014
    Seiten: 6

    Das Ziel ist ganz nah

    Wer weiß es besser als Carsten Eich? Der deutsche Rekordler im Halbmarathon, 10-Kilometer-Straßenlauf und zweitbeste deutsche Marathonläufer der vergangenen 20 Jahre gibt sein Wissen in zahlreichen Workshops und in Laufcamps als Experte weiter. Er sagt Ihnen, was Sie für eine erfolgreiche Planung Ihres Wettkampfjahres 2015 wissen müssen.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: Nr. 6 (November/Dezember 2013)
    Erschienen: 10/2013
    Seiten: 2

    Mehr Kampf als Kunst

    Karate schult nicht nur die Kondition und das Reaktionsvermögen. Richtig angewendet, ist der Kampf ohne Waffen eine Lebenseinstellung, die weit über Selbstverteidigung hinausgeht. Auf zwei Seiten stellt active woman (6/2013) die Sportart Karate vor. Dazu gibt es eine kleine Übersicht zu den wichtigsten Einstiegsinfos wie Eignung, Kosten, Ausrüstung und Zeitfaktor.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: Nr. 2 (März/April 2013)
    Erschienen: 02/2013
    Seiten: 4

    Perfekte Beine

    Schlank und beweglich - so sollen Beine sein. Wir zeigen Ihnen sechs ganz einfache Übungen, mit denen Sie Ihre Beine ganz ohne Geräte jeden Tag formen können.... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Fitness-Kleidung

  • Das Ziel ist ganz nah
    aktiv laufen 1/2015 Wer weiß es besser als Carsten Eich? Der deutsche Rekordler im Halbmarathon, 10-Kilometer-Straßenlauf und zweitbeste deutsche Marathonläufer der vergangenen 20 Jahre gibt sein Wissen in zahlreichen Workshops und in Laufcamps als Experte weiter. Er sagt Ihnen, was Sie für eine erfolgreiche Planung Ihres Wettkampfjahres 2015 wissen müssen.
  • Schön. Stark. Straff.
    active woman 4/2014 Er kennt die persönlichen Stärken und Schwächen, kann Hilfestellungen geben und neue Impulse für das Training setzen. FITNESS-CHECK FÜRS STUDIO Jedes Fitnessstudio ist anders: Deshalb sollten Sie sich Zeit nehmen, das richtige auszusuchen. Auch in Studios derselben Kette kann die Atmosphäre - je nach Lage und Ausstattung - ganz anders sein. Auch von den Trainern hängt ab, ob man sich gut aufgehoben fühlt oder nicht.
  • Functional Training
    bikesport E-MTB 3-4/2013 (März/April) Übung 5: abwechselndes Beinheben Fitness-Tipp Lege die Unterarme stabil und angewinkelt zum Oberarm auf dem Pezziball ab. Dein Körper bildet eine gerade Linie. Hebe nun abwechselnd deine Füße vom Boden etwa zwei Fußlängen ab. Achtung! Spanne die Bauchmuskeln an, damit du deine "Linie" nicht verlierst. Vorteil: Zusätzlich zum unteren Rücken werden der Bauchmuskel und die Gesäßmuskulatur gekräftigt. Anfänger versuchen je 8-10 Wiederholungen, Fortgeschrittene 16-20.
  • Harzenssache
    TRAIL 4/2012 (Juli/August) Saukalt hier, ein Klima wie auf einem 3000 Meter hohen Berg der Alpen. Keine Pflanze, eine karge Hochebene und mittendrin ein 53 Meter hoher Turm, der völlig exponiert, wie eine "Tim & Struppi-Rakete" in den Himmel ragt und seltsame, wüste Geräusche von sich gibt. Als wir auf der Rückseite wieder bergab sprinten und auf gut 200 felsverblockten Höhenmeter nach unten hüpfen, wissen wir, dass der Auftrag für heute erfüllt ist. "Die werden am Sonntag staunen!", weiß der Chefreporter.
  • Muskelkater auskurieren - auch auf Kosten des Trainingsplanes
    LAUFZEIT & CONDITION 4/2012 Deshalb ist nicht nur Lauftraining, sondern insbesondere auch Krafttraining als Vorbereitung auf Wettkämpfe im Laufsport von großer Bedeutung. Beim kraftintensiven Sprint-Training, bei Tempoläufen, Bergauf-Läufen und Tempo-Dauerläufen in der heißen Phase vor dem Wettkampf ermüden "starke" Beine weniger schnell und sind weniger anfällig für Muskelkater. Diesen gilt es unbedingt zu vermeiden, weil er eine mehrtägige Trainingspause nach sich zieht.
  • Das ultimative Fitness-Training
    World of MTB 3/2012 5Es gibt kaum Leute und keine nervige House-Musik auf den Trails! FITNESSSTuDIo oDER TRAIl? Alle diese Rennen erfordern eine hervorragende Fitness. Viele Profis verbringen lange Stunden im Fitnessraum - zusätzlich zu ihrem Training auf dem Rad. Und das machte auch Tracy so. Aber am Ende der Saison 2009 stellte sie fest, dass sie trotz des ganzen Trainings im Fitnessraum weniger Kraft in den Armen hatte und dass sie schneller ermüdeten.
  • Perfekte Beine
    active woman Nr. 2 (März/April 2013) Schlank und beweglich - so sollen Beine sein. Wir zeigen Ihnen sechs ganz einfache Übungen, mit denen Sie Ihre Beine ganz ohne Geräte jeden Tag formen können.
  • Stromlinienförmig
    triathlon Nr. 142 (August 2016) Im Fokus des Einzeltests stand ein Triathlonanzug. Eine Endnote war nicht vorhanden.
  • Dünn aber oho!
    aktiv Radfahren 5/2012 (Mai) Es passt in jede Radtasche und ist somit der ideale Fitnessstudio-Ersatz für unterwegs - das Thera-Band. Wir stellen Übungen vor, die besonders effektiv für Radfahrer sind.
  • Zweithaut
    triathlon Nr. 133 (August 2015) Im Check befand sich ein Triathloneinteiler, der ohne Benotung blieb.
  • Frisch gepresst
    triathlon Nr. 113 (August 2013) Ein Triathlon-Einteiler wurde getestet, jedoch nicht benotet.
  • Kleidung, Kopfhörer und Kilometer
    iPod & more 1/2008 Aber – wie gesagt – damit kann es am Arm nass werden. Beim Armband für den neuen nano G3 hat Apple mitgedacht: Es nimmt auch das Nike+iPod-Sport-Kit auf, wenn gewünscht. Für Apples Warmbänder wie auch für die der anderen getesteten Hersteller gilt: Das Scroll-Wheel ist durch die Klarsichtfolie der Schutzhüllen gut zu bedienen. Urbantool SportHolster Ein ganz anderes Prinzip verfolgt Urbantool mit dem SportHolster.
  • Im Wettlauf um die Gunst des Fußes tüfteln Wissenschaftler in den Entwicklungslaboren der Sportartikelhersteller an immer neuen und verbesserten Laufschuhmodellen. Neben bekannten Markenanbietern schicken auch viele Discounter oder Kaufhäuser ihre preisgünstigeren Laufschuhe in die Startlöcher. Dass diese ihrer Konkurrenz in Sachen Passform und Qualität jedoch weit unterlegen sind, fand die Stiftung Warentest in einer Untersuchung über 19 Herrenlaufschuhe heraus.
  • Beim Sport stoßen Frauen häufig auf ein Problem, das nur ihnen vorbehalten bleibt: Die übermäßige Beanspruchung ihrer Brüste durch starke Bewegung. Besonders beim Laufen kommt es zu Auf-und-ab-Bewegungen, die nicht nur als störend empfunden werden, sondern auch das empfindliche Bindegewebe schaden können. Verwunderlich also, dass viele Frauen noch immer in ganz gewöhnlichen BHs trainieren. Die Zeitschrift active Woman beschäftigt sich in ihrer aktuellen Ausgabe mit diesem Thema und klärt im Zuge eines Tests mit elf Sport-BHs über deren Vorteile auf.
  • Besonders bunt, fast schon schrill sind die neuen Laufschuhmodelle für Damen in der Saison 2009. Vom Design sollte Frau sich beim Kauf jedoch nicht allzu sehr beeindrucken lassen. Was bei High Heels, Sneakern und Stilettos ein wichtiges Auswahlkriterium darstellt, ist bei Laufschuhen erst einmal Nebensache. Wichtiger sind Passform und Dämpfung sowie ein gutes Laufgefühl. Die Zeitschrift active Woman hat 15 Modelle genauer begutachtet und klärt zudem auf, worauf beim Kauf geachtet werden sollte.
  • Tennisbekleidung ist bekannt dafür, dass sie ein sportliches und zugleich schickes Aussehen verleiht. So ist es verständlich, dass viele Sportler beim Kauf in erster Linie auf die Optik achten. Doch mindestens genauso wichtig ist die Frage, ob die gewählte Kleidungskombination auch ihren eigentlichen Zweck erfüllt. Atmungsaktivität, Tragekomfort und Funktionalität sind ebenso wichtig wie die anschließende Reinigungsfähigkeit. Das tennis magazin hat die neue Tennismode von 2009 genauer begutachtet.
  • Die Wahl des richtigen Laufschuhs ist von vielen Faktoren abhängig. Besonders wichtig ist die Klärung der Frage, bei welcher Gelegenheit der Schuh getragen wird: schnelles Training, längerer Wettkampf oder Lauf-ABC? Um die Kaufentscheidung zu erleichtern, hat die Zeitschrift triathlon special verschiedene Laufschuhe aus fünf unterschiedlichen Segmenten getestet.
  • Die Zeitschrift ''aktiv laufen'' stellt 28 Laufschuhe vor, die in diesem Frühjahr auf den Markt gekommen sind. Die Unterschiede in Qualität und Komfort sind marginal, die Unterschiede bei der Tauglichkeit umso größer, denn nicht jeder Schuh kann von jedem Läufer auf jedem Laufuntergrund getragen werden.
  • RoadBIKE 4/2012 So macht die Wechselzone Spaß: Mit den speziellen Kombinationen oder Einteilern können Sie im Triathlon alle drei Disziplinen bestreiten. Wir zeigen einfache Lösungen fürs Schwimmen, Radfahren und Laufen.Testumfeld:Getestet wurden acht Triathlon-Kleidungen, die ohne Endnote blieben.
  • triathlon Nr. 73 (Juni 2009) So langsam wird es ernst mit der Triathlonsaison 2009. Höchste Zeit, sich den richtigen Renndress zuzulegen. Um Ihnen die Entscheidung über das minimalistische Äußere zu erleichtern, stellen wir Ihnen die aktuellen Ein- und Zweiteiler der führenden Hersteller vor.Testumfeld:Im Test befanden sich 33 Triathlon-Wettkampf-Anzüge. Darunter waren 15 Ein- und 16 Zweiteiler. Von zwei Anzügen wurden Jacke und Hose separat getestet. Die Bekleidung erhielt keine Endnoten. Des Weiteren wurde bewertet, wie lange die Produkte jeweils zum Trocknen benötigten.
  • 4 Wochen bis zum Ziel
    healthy living 12/2007 Unser dreiteiliger Fitnessplan bringt Sie in Bestform. Bereit zum Endspurt? So optimieren Sie Kondition, Kraft, Beweglichkeit und verbessern Ihre Ausstrahlung.In Ausgabe 12/2007 der healthy living bekommen Sie viele nützliche Tipps, wie Sie ihre Fitness innerhalb von 4 Wochen um ein vielfaches verbessern können.

Fitness-Kleidung

Baumwoll-T-Shirts haben als Sportkleidung langsam aber sicher ausgedient und sind in den letzten Jahren stufenweise durch Funktions-Fitness-Kleidung ersetzt worden. Vorteil: Das winddichte und trotzdem atmungsaktive Material wirkt sowohl Überhitzung wie Unterkühlung entgegen. Außerdem ist es meistens sehr strapazierfähig und übersteht auch problemlos mehrere Waschgänge. Fitness-Kleidung ist speziell für sportliche Aktivitäten entwickelt worden und zeichnet sich vor allem durch ihre Funktionalität von Alltagskleidungs ab. Je nach Anforderung hält Fitness-Kleidung ihren Träger warm und trocken oder schützt vor Überhitzung. Zu dieser Kleidungsart zählen sowohl Shirts als auch Hosen und Jacken. Charakteristisch für alle Fitness-Kleidungsstücke ist ihr spezielles Material. Oft werden sehr atmungsaktive und feuchtigkeitsbindende Stoffe verarbeitet, die den Tragekomfort erhöhen sollen. Fitness-Kleidung unterteilt sich in die Kategorien "Outdoor" und "Indoor". Beide Klassifizierungen erfordern eigene materielle Voraussetzungen. Bei Oberbekleidung wie Fitness-Jacken zählen neben der richtigen Belüftung auch wasser- und windabweisende Eigenschaften. Mit solch einer Jacke ausgestattet, sind Aufenthalte im Freien auch bei schlechtem Wetter kein Tabu. Aber auch für die richtige Bekleidung im Fitness-Center hält der Markt viele verschiedene Produkte bereit. Diverse Marken, Schnitte und Qualitäten eröffnen dem Käufer eine große Auswahlmöglichkeit. Je nach Sportart müssen die entsprechenden Kleidungsstücke saugfähig und strapazierfähig sein. So gibt es Materialien, die die durch das Schwitzen entstehende Feuchtigkeit als Verdunstungskühlung nutzen. Dieser Effekt ist beispielsweise bei großer Anstrengung wie beim Spinning von Vorteil. Fitnesskleidung, die solche Extremsituationen gut meistert, besteht häufig aus Polyester. Aufgrund seiner feuchtigkeitsverteilenden Eigenschaft ist Polyester hier zweckmäßiger als zum Beispiel Polypropylen.