Reisgerichte

23
Top-Filter: Hersteller
  • Aldi Süd / Primana Aldi Süd / Primana
  • Edeka / Gut & Günstig Edeka / Gut & Günstig

Testsieger

Aktuelle Reisgerichte Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 4/2013
    Erschienen: 03/2013
    Seiten: 7

    Fernreise in der Mittagspause

    Testbericht über 12 Tiefkühl-Reisgerichte der Sorte Nasi Goreng

    Tiefkühl-Reisgerichte: Das beste Nasi Goreng im Test kommt von Frosta. Das Gemüse ist knackig, das Fleisch zart, der Reis locker. Die Verlierer sind wenig appetitlich. Testumfeld: Verglichen wurden 12 Nasi Goreng-Sorten, darunter 1 Bioprodukt. Die Bewertungen reichen von „gut“ bis „mangelhaft“. Neben der sensorischen Beurteilung dienten chemische,

    zum Test

  • Ausgabe: 6/2014
    Erschienen: 05/2014

    So ja!

    Testbericht über 26 vegane und vegetarische Lebensmittel

    Der Verzicht auf Fleisch liegt im Trend. Und mittlerweile gibt es auch für Vegetarier und Veganer immer mehr Gerichte in den Supermarktregalen. ... Testumfeld: Es wurden 26 vegane und vegetarische Lebensmittel geprüft, darunter waren 25 Bio-Produkte. Die Bewertungen reichten von „sehr gut“ bis „ungenügend“. Grundlage der Beurteilung waren die Testergebnisse der

    zum Test

  • Ausgabe: 10/2014
    Erschienen: 09/2014

    Essen auf Rädern

    Testbericht über 60 Fertiggerichte

    Testumfeld: Es befanden sich insgesamt 60 Fertiggerichte im Men's-Health-Vergleich. Dabei wurde besonderes Augenmerk auf geringen Kalorien- und Fettgehalt gelegt sowie auf einen geringen Anteil an Aromen, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker. Es wurde in drei Bereiche eingeteilt. Zum einen Fertiggerichte für den Backofen, darunter vegetarische und

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Reisgerichte.

Reisgerichte

Reisgerichte sind sehr gesund und machen schnell satt. Ob man es dabei lieber kräftiger und körniger mag und demnach zum Langkornreis greift, oder ob man es lieber süßlicher mag und sich für den Rundkornreis entscheidet, ist reine Geschmackssache. Alternativ gibt es fertige Risottos aus Mittelkornreis. Reis ist die älteste Kulturpflanze und zählt in weiten Regionen der Erde zu den Grundnahrungsmitteln. Die fünf bis acht Millimeter großen Körner sind sehr sättigend und zudem noch fettarm und leicht verdaulich. Doch um für jedes Gericht den perfekten Reis zu wählen, sollte man einige Unterschiede beachten. Der Reis lässt sich in drei Hauptkategorien einteilen, die sich auf Größe und Form der Körner beziehen: Langkornreis ist bis zu acht Millimeter lang und hat einen kräftigen Geschmack. Er eignet sich ideal als Fisch- oder Fleischbeilage und kann auch gerne zu Gemüse gereicht werden. Man sollte ihn vor der eigentlichen Verwendung weder vorkochen noch einweichen, sondern lediglich 15 bis 20 Minuten kochen lassen und ihn dabei kaum rühren, da er sonst zu klebrig wird. Vertreter dieser Kategorie sind beispielsweise der Patna-Reis oder der Jasmin-Reis. Ebenfalls dazu gehört der Basmati-Reis, der allerdings als einzige Sorte zuvor rund eine Stunde lang eingeweicht werden sollte. Gut gewaschen werden sollte außerdem der Rundkornreis. Nach einer 30-minütigen Kochzeit wird dieser klebrig und eignet sich gut für Milchreis und andere Süßspeisen. Auch der Mittelkornreis bedarf einer gründlichen Wäsche. Er ist eine Mischform aus Langkorn- und Rundkornreis und ist demnach nicht fest, aber auch nicht weich. Der Risotto-Reis gehört dieser Kategorie an und sollte ungefähr 20 Minuten kochen. Jede Reissorte hat einen speziellen Geschmack und so lässt sich ganz leicht Abwechslung und Vielfalt in die Küche bringen.