Prozessor-Endstufen-Kombinationen

169
  • Verstärker im Test: RC-1590 / RB-1590 von Rotel, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: V30 / M30 von AVM Audio, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: nuControl / nuPower D von Nubert, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 5 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Digital
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Vor-/End-Kombi (PhoeniX 2.2 und PeGaSuS 50/50 2.1) von Musica Nova, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Pre2 DAC / Stereo 200 von Cyrus Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Hybrid
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: L1 / A1 von CH Precision, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Proemio / Silva von Grandinote, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: X-Preamp & X-A220 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: REF 6 / Reference 150 SE von Audio Research, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Amp Box RS Mono + Power Box RS Amp von Pro-Ject, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 195 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: C-700u / M-700u von Luxman, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 210 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: SA-T7 / SP-T700 von Vincent, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: DAC80 / STA120 von NuForce, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Digital
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 125 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: NAC 202 / NAP 200 von Naim Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Pre Box RS / Amp Box RS Mono von Pro-Ject, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Azur 851 E / 851 W von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: 511 + 560 von Soulution, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • BlockAudio Line / Power Block / Mono Block
    Verstärker im Test: Line / Power Block / Mono Block von BlockAudio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 500 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: NAC-N 272 / NAP 250 DR von Naim Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Ovation SD 6.2 / SA 6.2 von AVM Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Prozessor-Endstufen-Kombis Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Prozessor-Endstufen-Kombinationen.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 7/2011
    Erschienen: 06/2011
    Seiten: 3

    Frisch auf den Tisch

    Lange wurden Verstärkerröhren nur in der Ferne gefertigt. Jetzt gibt es wieder ein deutsches Produkt, ein wunderschönes dazu!... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Prozessor-Endstufen-Kombinationen

  • Kleiner Klangzauberer
    HIFI-STARS Nr. 14 (März-Mai 2012) Es könnte doch tatsächlich sein, daß Sie den Beta von SAC einfach übersehen, so klein und unscheinbar ist er. ...
  • Swiss Made
    hifi & records 4/2010 Wer bei den Verstärkern des Schweizer Herstellers Rowen nur das Design sieht, blickt zu kurz - und sollte seine Ohren öffnen!
  • Zwei Silberlinge
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 4/2009 Der Hersteller tituliert diese beiden Geräte mit ‚Entry Level‘ - Einstiegsklasse. Das halte ich, mit Verlaub, für eine ziemliche Frechheit.
  • Tierisch gut
    hifi & records 4/2009 Die ‚Igel‘-Monoblöcke von Walter Fuchs sind Klassiker. Ihnen stehen heute eine überarbeitete Vorstufe und ein Phonopre zur Seite. Wie klingt die kleine Kette von SAC?
  • Moderne Klassiker
    FIDELITY 6/2014 Klassisch‚ analog und röhrenbestückt. Das ist das Motto von Eternal Arts. Wobei Ausnahmen die Regel auch nur wieder bestätigen.Näher untersucht wurde eine Vor-/End-Kombi. Das Produkt blieb ohne Endnote.
  • Das Auge hört mit
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 2/2008 Manchmal ist es ganz einfach: Vertriebsmann kommt vorbei, lädt zwei Kartons aus, sagt: ‚Schaut euch das mal an‘. Gesagt - getan, Test im nächsten Heft ist gar keine Frage. Und das, ohne vorher einen Ton von den Geräten gehört zu haben.
  • Marantz SC-11S1 und Marantz SM-11S1 „Allzeit geschmeidig?“
    fairaudio - klare worte. guter ton 7/2009 Die ‚kleine‘ Marantz’sche Kombi trumpft mit allerlei Technik und Ausstattung auf. Wie ein ausschließlich auf Klang gezüchteter Purist wirkt sie dem Anschein nach nicht - und wartete im Hörraum dennoch mit einem ganz besonderen Charakter auf.
  • Erleuchtend
    hifi & records 4/2007 (Jubiläumsausgabe) Alles fleißt. Wirklich alles? Hovland zeigt mit seinen Verstärkern, was es mit dem ‚Fluss der Musik‘ auf sich hat.
  • „Marantz goes live“ - Vollverstärker
    STEREO 11/2007 An Ingo Hansens kompromissloser "Live"-Klangphilosophie scheiden sich mitunter die Geister. Auch seine neue "T-Serie" liefert dafür ordentlich Zündstoff. Vor allem für die Ohren!
  • Alpinismus
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 4/2006 Viele ambitionierte Jungunternehmer hat das highendige Metier über die Jahre kommen sehen. Viele davon auch wieder gehen - nach durchaus hoffnungsvollem Start. Der Schweizer Hersteller ‚Solution Audio‘ wird bleiben, da sind wir uns ganz sicher.
  • HomeElectronics 5/2006 Nächstes Jahr darf der französische Hersteller Micromega sein 20-Jahre-Jubiläum feiern. Für uns jetzt schon ein Grund genug, dem neuen CD-Player CD132 zusammen mit dem passenden Verstärker A120 auf den Zahn zu fühlen.Testumfeld:Im Test waren zwei Heimkinokomponenten mit den Bewertungen 2 x „sehr gut“. Unter anderem wurden Kriterien wie Klang und Verarbeitung getestet.
  • Zweier-Beziehung
    audiovision 9/2005 Da stimmt der Preis: Die aktuelle Vor-/End-Kombi von Sherbourn bietet für 6.000 Euro zwei Geräte zum Preis von einem - mit Vorteilen für den Klang.
  • Das Wesentliche
    audiovision 3/2005 Für Lexicon-Verhältnisse günstig: Die neue Vor/End-Kombi kostet 11000 Euro und wurde dafür auf´s Wesentliche reduziert - den Klang.
  • Robin Hood
    audiovision 2/2005 Geld wie der legendäre Räuber verschenken Sherwood mit der neuen Vor/End-Kombi zwar nicht, sorgt mit einem günstigen Preis aber immerhin dafür, dass die Kunden nicht arm werden.
  • Das Raumwunder
    audiovision 11/2004 Beim vierten Update des renommierten Lexicon Prozessors MC-12 legten sich die Ingenieure so ins Zeug, dass wir schier an die Grenzen unserer Bewertungsskala stießen. Herausragend: die verblüffend gute Raumkorrektur.
  • CEDAR Audio Duo Auto Dehiss
    Beat 9/2005 Völlig unerwartet stark verrauschte Tonbandaufnahmen von Jesus im Vorgarten entdeckt? CEDAR hat sich auf die Audio-Restauration spezialisiert.
  • Heimkino-Statement
    audiovision 12/2006 Bei uns ist der kanadische Hersteller Anthem kaum bekannt. Zu Unrecht, denn im Test entpuppte sich seine Vor/End-Kombi als überflieger. Testkriterien waren unter anderem Tonqualität, Bildauflösung und Ausstattung.
  • „Bunte Mischung - Harmonielehre Teil VIII“ - Vor-/Endstufenkombi
    HiFi Test 5/2004 Ein CD-Spieler mit Röhrenausgangsstufe, eine imposante Vor/Endkombi aus Neuseeland, Lautsprecher mit speziellen Membranen und Steingehäuse - zweifelsohne ist jeder Kandidat unserer Testkette auf seine Weise etwas Besonderes. HIFI TEST war auf die Summe dieser ungewöhnlichen Teile gespannt. in Verbindung mit einem CD-Player von Cayin und einer Standbox von Expolinear.
  • Neue Agilität
    hifi & records 4/2014 Krell erscheint in neuem Gewand, gewährt Online-Einblicke in die Endstufe und reaktiviert die Class-A-Technik in optimierter Form.Im Check befand sich eine Vor-/Endstufen-Kombination. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Bel Canto e.One PRe3/e.One S300/e.One M300 „Trio Infernale?“
    fairaudio - klare worte. guter ton 11/2007 Eigentlich geht`s sogar um ein ganzes Quartett, welches bei uns vorstellig wurde. Denn neben Vorverstärker und Stereoendstufe haben wir uns natürlich nicht mit nur einem Monoblock zufriedengegeben ...
  • Was Ihr wollt
    Heimkino 2/2003 s der High-End-Gerätekombination AVR32R/100X5R:10 und DVD32R.

Prozessor-Endstufen-Kombinationen

Vor-/Endstufen-Kombinationen mit Röhren- oder Transistorenverstärker stellen im audiophilen HighEnd-Bereich für kaufkräftige Kunden nach wie vor Referenzgeräte für höchste Klangperformance dar. Dabei werden die Vorteile einer räumlichen Trennung der Verstärkerelektronik insbesondere in der Verhinderung von klangverschlechternder Interferenzen sowie im Raumangebot für relativ voluminöser Bauteile gesehen. Vor-/Endstufen-Kombinationen richten sich vorrangig an Käuferschichten mit gehobenem Anforderungsprofil im Audiobereich, die bereit sind, ein überdurchschnittliches Budget in ihre Audio-Anlage zu investieren. Dabei sind - wie immer im HighEnd-Segment - Preise von weit über 10.000 Euro keine Seltenheit, sondern sogar eher die Norm. Einsteiger in die Audio-Luxusklasse sollten daher für eine leistungstarke, gut ausgestattete Vor-/Endstufen-Kombinationen auf jeden Fall mit einem Anschaffungspreis zwischen 3.500 bis etwa 10.000 Euro rechnen. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob es sich um Röhren- oder Transistorenverstärker handelt. Im Handel haben allerdings eingehäusige Vollverstärker die klassischen Vor-/Endstufen-Kombinationen mittlerweile bei den Marktanteilen überrundet - nicht zuletzt aufgrund der niedrigeren Preise. Eine außergewöhnlich optimierte Klangperformance lässt sich jedoch nach Meinung vieler Audiophiler eher mit einer Unterbringung in zwei getrennte Geräte erreichen. So wird zum Beispiel häufig als Vorteil angeführt, dass durch die räumliche Trennung von Vorverstärker und Endstufe die Gefahr klangverschlechternder Interferenzen zwischen den unterschiedlichen Verstärkerelektroniken nahezu ausgeschaltet wird, das heißt die Leistungsverstärker der Endstufe stören zum Beispiel nicht die Signalverarbeitung in der Vorstufe. Ob es sich allerdings bei dieser Verbesserung um mehr als "nur" messbare Ergebnisse handelt, die durch moderne Schaltungstechnologie in hochwertigen Vollverstärkern ebenfalls erreicht wird, darüber gehen die Meinungen auseinander. Ein weiteres wichtiges Argument resultiert ebenfalls aus der räumlichen Beschränkung der Vollverstärker, denn im Gegensatz dazu ist in Vor-/Endstufen-Kombinationen genügend Platz für den Einbau großer und wichtiger Bausteine zur Steigerung der Belastbarkeit wie zum Beispiel Trafos oder Elkos mit hoher Kapazität vorhanden. Da die Endstufe außerdem über einen eigenen Trafo verfügt, kann sie die komplette Stromleistung ausschließlich für ihre eigentliche Aufgabe, nämlich der reinen Verstärkung des Audiosignals, nutzen. Außerdem lässt sich eine Vorstufe, die nicht mehr den technischen Anforderungen oder audiophilen Wünschen entspricht, relativ einfach entweder auf den neuesten Stand bringen oder austauschen, ohne dass gleich ein neuer Komplett-Verstärker angeschafft werden muss.