AT-X 287 AF PRO (2,8/28-70 mm) Produktbild
  • Gut 2,0
  • 3 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Objektivtyp: Stan­dar­d­ob­jek­tiv, Weit­win­kel­ob­jek­tiv
Bauart: Zoom
Mehr Daten zum Produkt

Tokina AT-X 287 AF PRO (2,8/28-70 mm) im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,0)

    Platz 7 von 7

    „Lichtstark. Kaum Weitwinkel. Mäßige Abbildungseigenschaften; schwache Auflösung und Bildschärfe bei kurzer und langer Brennweite. Wechsel zwischen manuellem/Autofokus hakelig.“

  • „sehr gut“ (67 von 100 Punkten)

    Platz 8 von 10

    „gute Brillianz- und befriedigende Auflösungswerte...“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Vielseitiges und günstiges Zoom, das insgesamt gute Leistung bietet.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Tokina AT-X 287 AF PRO (2,8/28-70 mm)

Stammdaten
Objektivtyp
  • Weitwinkelobjektiv
  • Standardobjektiv
Bauart Zoom

Weiterführende Informationen zum Thema Tokina AT-X 287 AF PRO (2,8/28-70 mm) können Sie direkt beim Hersteller unter tokinalens.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Echt scharf

DigitalPHOTO 5/2011 - Es schlägt, wie vergleichbare spiegellose Systemkameras, die Brücke zwischen der Kompakt- und Spiegelreflexfotografie. Dabei beschreitet der Traditionshersteller jedoch einen eigenen Weg: Die Ingenieure setzen auf auswechselbare Module, in denen sich sowohl die Optik als auch der Sensor befindet. Das soll ein Höchstmaß an Qualität gewährleisten. Nun legen die Japaner mit einer Weitwinkel-Festbrennweite nach. …weiterlesen

Starke Truppe

COLOR FOTO 10/2003 - Ideale Voraussetzungen also für die Reisefotografie. In der Regel erreichen die Zooms längst nicht das Leistungsniveau entsprechender Festbrennweiten. Hinzu kommt im Telebereich eine nur mäßige Lichtstärke von Blende 1:5,6. Deutlich lichtstärker sind die drei neuen Varios von Sigma, Tamron und Tokina. Sie bieten zwar „nur“ den üblichen Standardzoombereich von 28– 70 bzw. 75 mm, verfügen aber über eine höhere Anfangsöffnung. …weiterlesen

Drei Zoomobjektive auf dem Prüfstand - Makrobereich besonders gut

Die Zeitschrift ''Foto Magazin'' hat drei Zoomobjektive getestet, die alle sehr lange Brennweiten besitzen. Es sind Standardzoomobjektive von Nikon und Sigma und eignen sich für Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensoren. In der Praxis waren die Bildergebnisse besser als die reinen Laborwerte vermuten ließen. Fazit: Zwei Objektive wurden als ''sehr gut'' bewertet, eines als ''gut''. Die Preispolitik der Hersteller erwies sich somit als vernünftig. Das ''gute'' Nikon AF-S DX 18-135 mm ist auch das günstigste. Besonders gut waren alle Linsen im Nahbereich.

Versprechen eingelöst

fotoMAGAZIN 3/2005 - Einzig Olympus bietet für den FourThirds-Standard ein komplettes digitales Spiegelreflexsystem an. Wir nahmen die interessantesten Zooms und Festbrennweiten unter die Lupe.Testumfeld:Im Test waren sechs Olympus E-System-Objektive mit den Bewertungen 5 x „super“ und 1 x „sehr gut“. …weiterlesen

Lichtstarke Profis

Computer Foto 4/2004 - Testumfeld:3 Standardzooms im Vergleich (getestet mit den digitalen Spiegelreflexkameras Canon EOS 300D, Canon EOS 10D, Fuji FinePix S2 Pro und Nikon D100). …weiterlesen

„Ein guter Dreh“ - Zooms für digitale Spiegelreflexkameras

Stiftung Warentest 1/2005 - Wer sich bereits eine digitale Spiegelreflexkamera zugelegt hat, denkt sicherlich auch darüber, ein Digitalobjektiv zu kaufen. Doch dieser Wechsel ist teuer - und selten ratsam. Häufiger und störender Bildfehler von Digitalobjektiven: gebogene Linien am Bildrand - die so genannte ‚Verzeichnung‘. Zwar gibt es ‚gute‘ Digitale ohne solchen Fehler. Aber einfacher und günstiger ist es, auf die vorhandenen analogen Objektive zurückzugreifen.Testumfeld:7 Zoomobjektive für digitale Spiegelreflexkameras (SLR): 6 x „gut“ und 1 x „befriedigend“. …weiterlesen