Storchenmühle Twin 0+ Isofix im Test

(Isofix-Kindersitz)
Twin 0+ Isofix Produktbild
  • Gut 1,8
  • 2 Tests
2 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kin­der­sitz
Nur Isofix-Befestigung: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Storchenmühle Twin 0+ Isofix

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2007
    • Erschienen: 05/2007
    • Produkt: Platz 2 von 8
    • Seiten: 7

    „gut“ (1,7)

    „... Ohne Basis mit Dreipunktgurt befestigt nur ‚befriedigend‘.“  Mehr Details

    • Testmagazine.de

    • Erschienen: 09/2009

    „gut“ (1,9)

    „Aus Beobachtungen im realen Verkehrsgeschehen ist bekannt, dass über 60 Prozent der Kindersitze fehlerhaft eingebaut sind, was in einer Unfallsituation zu einem erhöhten Verletzungsrisiko für die Kinder führen kann. Das von Storchenmühle angebotene System aus Babyschale Twin0+ und Iso-Fix-Halterung hat uns in Handbhabung und Sicherheit überzeugt. ...“  Mehr Details

Kundenmeinungen (2) zu Storchenmühle Twin 0+ Isofix

2 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
  • sehr empfehlenswert

    von Fagoul
    (Sehr gut)
    • Vorteile: leichter Einbau, Bezug ist waschbar, individuell einstellbar

    Ich finde den Storchenmühle Twin 0+ sehr gut. Unsere Tochter ist jetzt schon 6 Monate alt und kann noch problemlos in der Babyschale platznehmen. die kann sich auch noch gut bewegen. Ich kann den Storchenmühle Twin 0+ auch ohne Probleme in unser Auto und in anderen Autos auf der Rücksitzbank anschnallen.

    Antworten

  • Platzmangel

    von elli333melli
    (Ausreichend)
    • Vorteile: viel Sicherheit, auch guter Seitenaufprallschutz
    • Nachteile: schwieriger Einbau, zu eng

    Die Babyschale ist sehr eng und viel zu klein für Kinder bis 13kg. Unsere Tochter ist jetzt 7 Wochen alt und wiegt 5,5kg und hat kaum noch Platz wenn sie eine Jacke - welche bei dieser Jahreszeit auch nötig ist - an hat. Die Schultern sind dann sehr gequetscht und die Arme kann sie daher nicht mehr wirklich bewegen. Die zusätzlichen Gurtpolster, welche nicht abnehmbar sind verhindern mittlerweile auch das Drehen des Kopfes. Zu dem steht der Kopf bald oben über und unsere Tochter ist jetzt gerade mal 60cm groß. In wenigen Wochen werden wir wohl schon wieder eine neue Schale kaufen müssen. Auch der Einbau in unserem Auto war recht problematisch. Auf dem Rücksitz war es überhaupt nicht möglich, die Schale einzubauen, da sie so große "Aussenmaße" hat, dass der Gurt der Rückbank hierfür zu kurz ist. Daher kann die Schale nur auf dem Beifahrersitz befestigt werden und auch hier ist der Gurt gerade mal ausreichend, wenn man den Autositz ganz nach hinten schiebt. Um die Schale mit dem 3-Punkt-Gurt zu befestigen, ohne die Isofix-Basis, muss dieser auch direkt über die Beinchen, bzw. Oberschenkel des Babys geführt werden. Dies finde ich absolut ungeeignet, da es schnell einschneiden kann. Auf Grund dessen, dass der 3-Punkt-Gurt auch gar nicht mehr weiter gespannt werden kann, werden wir die Babyschale wohl auch bald nicht mehr im Auto befestigen können, denn unsere Tochter wird ja auch weiterhin zunehmen und dann werden die Oberschenkel wohl bald zu dick sein. Alles in allem würde ich sagen, dass dieser Sitz bis maximal 3-4 Monate vom Platz her ausreichend ist - ausser man hat ein wirklich sehr kleines und sehr dünnes Baby. Aber ein "durchschnittliches" Baby passt dort auf keinen Fall länger rein, ausser es ist Sommer und man muss keine Jacke anziehen......
    Allerdings ist mit dieser Schale die Sicherheit des Babys gewährleistet, auch bei einem Seitenaufprall. Für die Sicherheit auf jeden Fall Note 1, für den Platz in der Schale und die Angabe bis 13kg Note 5.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Storchenmühle Twin 0+ Isofix

Allgemeine Informationen
Typ Kindersitzinfo
Einbau
Nur Isofix-Befestigung vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen