NV-U93TC Produktbild
Sehr gut (1,0)
1 Test
Befriedigend (2,8)
20 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Bild­schirm­größe: 4,8"
Gewicht: 250 g
Mehr Daten zum Produkt

Sony NV-U93TC im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2007
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (91 von 100 Punkten)

    „Plus: Großes Widescreen-Display; Umfangreiches Kartenmaterial; TMC-Modul eingebaut; Freisprecheinrichtung eingebaut; Schnelle Berechnungen.“

Kundenmeinungen (20) zu Sony NV-U93TC

3,2 Sterne

20 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
5 (25%)
4 Sterne
5 (25%)
3 Sterne
5 (25%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
6 (30%)

3,3 Sterne

18 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Mehr schlecht als recht

    von Madjam
    • Vorteile: einfache Bedienung, Karten und Darstellung
    • Nachteile: arbeitet langsam, unbrauchbarer Akku, Helligkeitsregelung mangelhaft
    • Geeignet für: Auto

    Hatte das Gerät als Garantie-Ersatz erhalten, nachdem ich mein NV-U92TC ganze dreimal wegen diversen Fehlern eingeschickt hatte.

    Leider war auch das 93er ein Montagsmodell.
    - Helligkeitssensor defekt. Display wird auch bei voller Sonneneinstrahlung nicht über ca. 75% geregelt. Muss die Helligkeit bei schönem Wetter über ein Untermenü manuell einstellen um überhaupt noch was sehen zu können. Das nervt extrem.
    - "Position Plus" (Druck- und Beschleunigungssensoren) ausgefallen nach 3 Monaten ausgefallen. (gleiches Problem auch schon beim 92er)
    - Akkulaufzeit nach 6 Monaten nur noch unbrauchbar. Nach voller Ladung noch 10 Minuten Laufzeit, danach verabschiedete sich das Navi mit "low batt".

    Wirklich schade wenn man bedenkt dass das Navi ansonsten ein sehr gutes Display und eine sehr ansprechende, übersichtliche Oberfläche aufweist. Hier können sich auch aktuelle Navis noch eine Scheibe abschneiden! Man bedenke die Grafik der Tomtom's, die teilweise ans Amiga-Zeitalter erinnern. ;-)

    Antworten
  • Sony NV-U93TC

    von wolf41

    Hallo Sony User

    Kann mir jemand sagen, welches Kartenmaterial Sony benutzt? "Teleatlas" oder anderer Provider?

    Wie oft gibt es kartenupdates und was kosten diese?



    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony NV-U93 TC

Tücken des All­tags

So glänzend das Display und die Nutzung des üppigen Platzangebots beim Sony NV-U93TC ist, im Alltag stolpert man jedoch bei ihm über die ein oder andere Tücke. User berichten zum Beispiel von einem extrem verzögerten GPS-Empfang, der schon nicht mehr in Minuten, sondern im Viertelstundentakt gemessen werden muss. Ebenfalls bemängelt wird das Fehlen eines Fahrspurassistenten und die mitunter suboptimale Freisprechanlage. Während sie für den Fahrer in der Regel eine gute Sprachqualität liefert, ist der Empfang beim Gegenüber manchmal sehr gestört.

Das Saugnapf-Halterungssystem des Sony NV-U93TC hingegen scheint den Tücken des Alltags wie zum Beispiel holprigen Straßen oder stark strukturierten Armaturenbrettern zu trotzen. Doch zu früh gefreut: Bei einem Preis von immerhin 259 Euro (amazon) muss man ein Ladegerät separat dazukaufen. Auch hier hat Sony nicht so richtig an die Alltagstauglichkeit seines Navis gedacht – beziehungsweise vermutlich einfach nur den Preis drücken wollen.

Sony NV-U93 TC

Üppi­ges Dis­play – über­sicht­li­che Dar­stel­lung

Das Sony NV-U93TC kommt mit einer üppig dimensionierten Displaygröße von 4,8 Zoll daher, die jede Menge Platz bietet für die Darstellung der Routennavigation und von Zusatzinformationen – und das Platzangebot optimal nutzt. Die schiere Größe ist nämlich manch einem Konkurrenten schon zum Verhängnis geworden. So werden bei ihnen zum Beispiel Informationen oder Abbiegepfeile auf Kosten der Kartendarstellung entweder unterhalb / oberhalb der Karte oder an der Seite eingeblendet – und zwar so, dass dadurch die Karte merklich beschnitten wird beziehungsweise nur ein kleiner Kartenausschnitt sichtbar bleibt.

Nicht so beim Sony NV-U93TC. Bei ihm sind die zusätzlichen Symbole / Informationen so über die Karte gelegt, dass diese noch darunter zu erkennen ist. Der Vorteil liegt auf der Hand: Der Überblick über den Streckenverlauf bleibt gewahrt und das große Display kann seine Stärken im Raumangebot voll ausspielen. Das Darstellungsprinzip verleitet eher dazu, zu viele Symbole / Informationen einzublenden, so dass darunter die Übersichtlichkeit leidet.

Allerdings fragen sich einige User, warum bei soviel zur Verfügung stehendem Platz Sony auf eine Anzeige der aktuellen Geschwindigkeit verzichtet hat. Diese wird nämlich nur dann eingeblendet, wenn die Zielführung nicht aktiviert ist – ein Umstand, über den schon so mancher den Kopf geschüttelt hat.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Sony NV-U93TC

Bildschirmgröße 4,8"
Gewicht 250 g
Schnittstellen Bluetooth
Ausstattung Lautsprecher
Kartenmaterial Europa
Akku Lithium-Ion
User-Interface Touchscreen
Interner Speicher 2 GB
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: NV-U93TW

Weiterführende Informationen zum Thema Sony NV-U93 TC können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Das Maximal-Navi

Navi-Magazin - Das NV-U93TC von Sony verfügt über eines der größten Displays auf dem Markt. Zudem arbeitet es mit einem Prozessortyp, der schneller rechnet als alle aktuellen Konkurrenten. Zahlt sich diese Kombination im Alltag auf der Straße aus? …weiterlesen