DCR-DVD 205 E Produktbild
Befriedigend (2,7)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...

Sony DCR-DVD 205 E im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (61 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 4 von 6

    „Plus: Gute Tonqualität; Sicherer Autofokus; Sonnenlicht-taugliches Display.
    Minus: Keine Fernbedienung; Kein USB-Anschluss.“

  • „befriedigend“ (56 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 7 von 8

    „Plus: gute Tonqualität; sicherer Autofokus.
    Minus: kein USB-Anschluss; keine Fernbedienung.“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Günstiges Einsteiger-Gerät mit einigen kleineren Macken.“

zu Sony DCR-DVD 205 E

  • Sony Handycam DCR-DVD205E Videokamera Kamera Camera Camcorder DCR DVD 205

Passende Bestenlisten: Camcorder

Weiterführende Informationen zum Thema Sony DCR-DVD 205 E können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Das Raum-Schiff

VIDEOAKTIV - Ihr futuristischer Look kommt nicht von ungefähr: Bereits vor fünf Jahren entwickelten die niederländischen Physiker des 3D-one-Mutterkonzerns cosine den ersten Prototyp für die Raumfahrer in der ISS-Raumstation. Statt zweier Speicherkarten wie bei Panasonic, die ein PC-Programm erst zusammenführen muss, steht hier intern ein 250-GB-Festplattenspeicher bereit, der fünf bis zehn Stunden Video aufzeichnet. Ein guter Trick, um die Datenströme gleich parallel zu haben. …weiterlesen

Mehr Licht ...

VIDEOAKTIV - Panasonic HPX 301: In der Automatik-Einstellung zeigt die Kamera nur diese mäßige Lichtstärke. Sony EX 1 R: 18 dB, das ist bei dieser Kamera die Rauschgrenze des Erträglichen. Dennoch ist die Helligkeit eingeschränkt. Sony PMW-350: die erste Kamera, die bei 18 dB ein taghelles Bild macht und dennoch wenig rauscht. Aus meiner Sicht ist die PMW350 die Kamera schlechthin für das Einmann-Team. …weiterlesen

Verpasster Paukenschlag

videofilmen - An der Zubehörausstattung mangelt es nicht. Einzig die Console-Software hätte einer Kamera dieser Preisklasse noch gut gestanden. Die neuen alten Canons haben gegenüber den HDV-Rivalen von Sony genaugenommen noch vier relevante Unterscheidungsmerkmale: CCDs (statt CMOS mit Rolling-Shutter), exzessive Bildjustage-Möglichkeiten, XLR auch beim Einsteigermodell XH A1s sowie die optionale Console-Applikation. …weiterlesen

Modelloffensive 2008

PC VIDEO - 2008 wird wieder ein Jahr der High-Definition-Camcorder. Mit drei neuen von Canon, zwei von Panasonic und sechs von Sony zeigen die Hersteller Flagge, auch wenn sich bislang erst rund 10 Prozent der Filmer für einen hochauflösenden Camcorder entschieden haben. Der Anteil soll sich in diesem Jahr verdoppeln. Angesichts der vielen interessanten HD-Kameras und der moderaten Preise dürfte die Prognose wohl auch eintreffen. …weiterlesen

Das Gefühl von Weite

videofilmen - Zuerst einmal sollten Sie auf einen geraden Horizont achten, denn die schiefe Horizontlinie fällt sofort störend auf. Leider bieten die Camcorder nur selten eine technische Unterstützung zur Orientierung in Form der Einblendung von Gitterlinien im Sucher und auf dem Camcordermonitor. Die eigentliche Platzierung der Horizontlinie hängt eng mit dem Bildaufbau der Einstellung zusammen. Die klassische Dreiteilung des Bildes ist nicht immer optimal für die Bildaussage. …weiterlesen

Das Multitalent

VIDEOAKTIV - Konkurrenten: Im Vergleich mit dem FireStore von Focus ist der Sony-Recorder kleiner, hat das schönere Design und kommt ohne Lüfter aus. Aber er unterstützt deutlich weniger Datenformate und bietet nur eine niedrigere Datentransferrate. Wie ein Camcorder: Der HVR-DR 60 nutzt die gleichen Akkus wie die großen HDV-Cams von Sony. Eine Ladefunktion ist aber nicht integriert. Ideal: Der mitgelieferte Haltebügel passt perfekt zum Sony V 1. Für andere Camcorder bietet Bebob eine spezielle „Box”. …weiterlesen

Es lebe die Vielfalt

VIDEOAKTIV - Einziger Unterschied zum 50 Euro teureren MG 275 (siehe Seite 30) ist die etwas niedrigere Festplattenkapazität. Panasonic VDR-D 310 EG Der D 310 ist von Kopf bis Fuß auf Scheiben eingestellt. Er akzeptiert neben DVD-RAM-Discs aber nur alle aktuellen Minus-Varianten, inklusive der doppellagigen Scheibe (Dual Layer; DL). Als Einziger im Test operiert der Panasonic-Cam für Bewegtbilder mit drei Chips; vor ihnen werkelt ein optischer Stabilisator, der im Foto-Modus besonders fest zulangt. …weiterlesen

Dreh-Moment

video - Bis auf die etwas dumpf geratenen Sprachaufnahmen gefiel der sehr räumliche Klang. Die Disc-Zugriffe waren deutlich zu hören. SONY DCR-DVD 205 E Mit 1,07 Megapixeln besitzt der DVD 205 eine etwas höhere Auflösung als der Panasonic D 100. Seine Fotos landen jedoch nur auf DVD – einen Kartenspeicher hat er nicht. Dafür lassen sich die Fotos beim Finalisieren wahlweise in eine Diashow wandeln, die man im DVD-Player abspielen kann. Aufgezeichnet wird auf DVD-R, -RW und +RW. …weiterlesen

Drehmomente

VIDEOAKTIV - Dem Sony-Einsteiger fehlt es in der Bildqualität etwas an Schärfe und Kontrast. Das kostet im Bildtest und Messlabor-Check Punkte. Wie das 4:3-LCD des Panasonic D 150 eignet sich auch sein 4:3-Schirmchen nur bedingt für den Einsatz in praller Sonne. Sony DCR-DVD 205 E Der eine Nummer größere DVD 205 beschäftigt einen Chip mit 1,07 Megapixeln. Trotz höherer Auflösung ver­ sagte Sony ihm aber einen Memory­Stick­Slot, Fotos landen auch hier nur auf der Scheibe. …weiterlesen

Praktisch, aber auch gut?

videofilmen - Rund 500 Euro kosten einfache DVD-Camcorder. Was kann der filmer außer der praktischen Anwendung davon erwarten? Wie es mit der Bild- und Tonqualität aussieht, klärt der Test.Testumfeld:Im Test waren drei DVD-Camcorder mit Bewertungen von 55 bis 58 von jeweils 100 Punkten. Unter anderem wurden Kriterien wie Ausstattung, Aufnahmepraxis und Bildqualität getestet. …weiterlesen

„Und ... Action“ - DVD

digital home - Pünktlich zur Urlaubssaison füllen die Hersteller wieder die Regale des Fachhandels mit Camcordern. Der Markt ist in Bewegung wie selten zuvor; neben den üblichen Preiskorrekturen - vorwiegend nach unten - finden sich gehäuft Camcorder, die nicht das übliche MiniDV-Band, sondern die nur acht Zentimeter messende Mini-DVD mit 1,4 GB Speicherplatz als Aufzeichnungsmedium nutzen. Im folgenden Test zeigt digital home Stärken und Schwächen der beiden Systeme auf.Testumfeld:Im Test waren fünf DVD-Camcorder mit den Bewertungen 4 x „sehr gut“ und 1 x „gut“. Testkriterien waren Nutzwert, Qualität und Bedienung. …weiterlesen

Aus dem Laufenden

d-pixx - Beim Video-Dreh der ein oder anderen spannenden oder interessanten Szene kommt vielen Filmern der Gedanke, dass jetzt ein Foto fürs Album oder für den Versand per E-Mail nicht schlecht wäre. Mit einer Reihe neuer Camcorder ist dieses Problem schnell gelöst, denn Sie können auch fotografieren. Zwei Geräte von Canon und Sony haben wir uns darauf hin angeschaut ...Testumfeld:Im Test waren zwei Camcorder. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen