Olio Etxra Vergine di Oliva Produktbild
Befriedigend (2,8)
2 Tests
Sehr gut (1,4)
18 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Oli­venöl
Bio­pro­dukt: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Olio Roi Olio Etxra Vergine di Oliva im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,5)

    Platz 17 von 28

    „Teuerstes Öl im Test, einziges Tropföl ... Noch ‚befriedigend‘ wegen ‚ausreichender‘ Deklaration: u. a. Pflichtangaben zur Ölkategorie fehlen. Aber sensorisch ‚gut‘. Gut ausgewogen.“

  • „gut“ (2,0)

    Platz 2 von 12

    „Insgesamt gutes Öl, auch sensorisch. Tropföl. Teuerstes Produkt im Test.“

zu Olio Roi Tropföl, nativ extra

  • Roi Oli Carte Noire Olio Extra Vergine Di Oliva - Riviera Di Ligure Dop 500ml -

Kundenmeinungen (18) zu Olio Roi Olio Etxra Vergine di Oliva

4,6 Sterne

18 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
14 (78%)
4 Sterne
3 (17%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (6%)
1 Stern
0 (0%)

4,6 Sterne

18 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Speiseöle

Datenblatt zu Olio Roi Olio Etxra Vergine di Oliva

Typ Olivenöl
Bioprodukt fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 6510306
Weitere Produktinformationen: 0,5 Liter = 25,90 Euro

Weiterführende Informationen zum Thema Olio Roi Olivenöl, nativ extra können Sie direkt beim Hersteller unter olioroi.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Nicht das Feinste vom Feinen

Stiftung Warentest - Olivenöle: Sie nennen sich nativ extra, doch nicht alle 28 Olivenöle im Test verdienen diesen Namen. Sechs Olivenöle sind ‚mangelhaft‘ – fast alle schmecken ranzig. ‚Gut‘ sind am Ende nur vier.Testumfeld:Im Test befanden sich 28 Olivenöle der Güteklasse „nativ extra“. Darunter waren 5 Bio-Produkte und 3 Aktionsangebote. Die Bewertungen reichen von „gut“ bis „mangelhaft“. Als Testkriterien dienten die sensorische und chemische Qualität sowie Schadstoffe, Verpackung und Deklaration. War die sensorische Qualität „ausreichend“ oder „mangelhaft“, konnte das Urteil nicht besser ausfallen. Fehlerhafte Öle wurden mit „mangelhaft“ bewertet. Das Urteil konnte maximal eine Note besser sein, bei einer Deklaration, die „ausreichend“ oder schlechter war. …weiterlesen