Polaroid Media Backup im Test

(Mobiles Speichergerät)
Media Backup Produktbild
  • Gut 1,6
  • 4 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen

Tests (4) zu Polaroid Media Backup

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 12/2007
    • Erschienen: 11/2007

    ohne Endnote

    „Grundsätzlich ist das Konzept ‚automatische Bildsuche plus Backup auf eine externe Festplatte‘ eine clevere Idee. Bei einem Plattencrash sind so alle Bilder noch ein zweites Mal verfügbar ...“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 9/2007
    • Erschienen: 08/2007

    „gut“ (1,6)

    „ Anstöpseln und fertig. Die vorinstallierte Software sucht alle Bild-und Videodateien auf dem PC und kopiert diese auf den internen Speicher ...“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 9/2007
    • Erschienen: 08/2007

    ohne Endnote

    „Pro: automatisches Backup von Foto- und Video-Dateien, keine Software-Installation notwenig, inkrementelle Backups, Stromversorgung per USB.
    Contra: zurzeit nur bis 40 GB.“  Mehr Details

    • mobile zeit

    • Ausgabe: 4/2007
    • Erschienen: 06/2007

    ohne Endnote

    „Mit Polaroids Media Backup verliert der Verlust von Bildarchiven seinen Schrecken - vollautomatisch & supereinfach.“  Mehr Details

Weiterführende Informationen zum Thema Polaroid Media Backup können Sie direkt beim Hersteller unter polaroid.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Fotoshow für Oma und Opa

Stiftung Warentest (test) 11/2010 - Der Bildwechsel vom internen Speicher läuft meist langsamer als von einer SD-Karte. Außerdem ist er manchmal so klein, dass nur wenige Bilder darauf passen. Füllen: Am einfachsten bekommen Sie Ihre Fotos mit einer Speicherkarte in den Bilderrahmen. Nehmen Sie einfach die Karte aus der Kamera oder speichern Sie Bilder vom Rechner auf einer Karte. SD-Karten mit 2 Gigabyte kosten 5 bis 10 Euro. Entzerren: Sehen Ihre Bilder verzerrt aus? …weiterlesen

Sportfotografie

DigitalPHOTO 9/2005 - Die Schwimmerin Antje Buschschulte startete bei dem Arena-World-Cup Anfang 2005 in Berlin. Wenn bei den Fotojournalisten klar ist, wofür sie die Fotos bei den Sportveranstaltungen machen, nämlich für die aktuelle Berichterstattung, haben Fotoamateure oft eine andere Intention beim Fotografieren von Sportveranstaltungen. Zum privaten Gebrauch der Bilder wird es sicher keine rechtlichen Probleme geben. …weiterlesen

Foto-Checkliste für den Urlaub

Macwelt 7/2009 - Hier sind die Einschränkungen nicht so groß wie bei Hausrat und Gepäckversicherung. Ab rund 35 Euro bekommt der Fotoamateur bereits eine weltweite Versicherung, die auch selbstverschuldete Schadensfälle einschließt. Ersetzt wird in der Regel der Neuwert der Ausrüstung, meist mit einem Eigenanteil. TIPP Nikon und Pentax bieten für ihre Digitalkameras während der ersten sechs Monate nach dem Kauf einen Schutz, der allerdings Diebstahl ausschließt. …weiterlesen