NV-GS 70 EG Produktbild
  • Gut 1,7
  • 6 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,7)
6 Tests
ohne Note
Meinung verfassen

Panasonic NV-GS 70 EG im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (89 von 100 Punkten)

    „Preistipp“

    3 Produkte im Test

    „Plus: zuverlässige Vollautomatik, hervorragender Ton ...“

  • „gut“ (2,0)

    Platz 1 von 21

    „Bestes Testmodell, einziges mit drei Bildchips, längste Betriebsdauer pro Akkuladung.“

  • „sehr gut“ (79 von 100 Punkten)

    Platz 7 von 10

  • „gut“ (70 von 100 Punkten)

    Platz 3 von 4

    „Bei weniger Licht fordern die kleinen Bildwandler ihren Tribut - das Bild dunkelt ab...“

  • 1,4; „Spitzenklasse“

    Platz 2 von 3

    „Plus: brillante Videobilder; günstiger Preis; kompaktes Design“

  • „sehr gut“ (89 von 100 Punkten)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 2

    „Plus: hervorragender Ton.
    Minus: Detailschärfe fehlt.“


    Info: Dieses Produkt wurde von videofilmen in Ausgabe 6/2003 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Panasonic NV-GS 70 EG

Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Mini-DV

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic NV-GS 70 EG können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Alles neu?

VIDEOAKTIV 3/2014 - Der Akku ragt ziemlich weit nach hinten aus dem Gehäuse - was die Bedienung nicht unbedingt vereinfacht. JVC GZ-RX 115 BE Das hat JVC richtig erkannt: Camcorder kommen in der Regel draußen zum Einsatz. Entsprechend ist der neue RX 115 bestens für Außeneinsätze gewappnet. Sein Gehäuse ist sowohl wasserdicht als auch stoßfest - und mit seinem klassischen Camcorder-Format liegt er auch noch recht gut in der Hand. …weiterlesen

JVC Everio GZ-E100

Stiftung Warentest Online 9/2013 - Der JVC Everio GZ-E100 ist ein kleiner HD-Camcorder mit Speicherkarte (ein Steckplatz, Speicherkarte nicht mitgeliefert). Klassische längliche Bauform (horizontaler Camcorder). Leichtes, kompaktes Gerät (wiegt nur 205 g). Sehr preisgünstig (ca. 182 Euro, Stand: September 2013). Liefert insgesamt noch gute Videos (Note: 2,5). Befriedigende Aufnahmen bei Tageslicht (Note: 2,7) und bei Kunstlicht (Note: 3,2). Lichtempfindlichkeit annehmbar. Hohe Auflösung (Full HD 1920 x 1080 Bildpunkte, 30i). …weiterlesen

Kleine Helden

Stiftung Warentest 10/2012 - Damit lässt sich die Tonqualität deutlich steigern. Für noch besseren Klang sorgen digitale Audiorekorder (test 1/2012). Extras: 3D - Die Tiefe des Raumes Camcorder bieten immer mehr Zusatzfunktionen. Der mit zwei Full-HD-Linsen ausgestattete Sony HDR-TD20VE nimmt den herumtollenden Nachwuchs auch in 3D auf. Panasonic HC-X900M und HC-X909 ermöglichen das mit einer Zusatzlinse ebenfalls, erzielen aber einen schwachen 3D-Effekt. …weiterlesen

Grenzenlos filmen

VIDEOAKTIV Sonderheft Camcorder Kaufberater 1/2012 - Er versieht Videos und Filme mit Positionsdaten, so lassen sie sich entweder im Camcorder oder über die mitgelieferte Software direkt auf einer Landkarte verorten. Die Chipauflösung liegt bei 6,65 Megapixel, aus denen Fotos mit maximal 12,3 Megapixel errechnet werden. Auch wenn das interpoliert ist: Nur das Sony-Duo hat ein Herz für Filmer mit Schnappschussambitionen. Folgerichtig haben beide Cams einen Blitz. …weiterlesen

Bitte lächeln

VIDEOAKTIV 1/2010 - Funktionen und Menü steuert er via Joystick am LCD, das bewahrt das Schirmchen vor störenden Fingerabdrücken. In der Funktionalität orientiert sich der HF S 11 am kleineren Bruder HF S 10; das „kleinere” bezieht sich hier auf die Speicherkapazität, die Canon für den 11er auf 64 Gigabyte (GB) verdoppelt hat. Darauf passen rund sechseinhalb Stunden HD-Video in bester Güte (24 Megabit pro Sekunde; Mbit/s). …weiterlesen

Sechs im DVD-Duell

videofilmen 5/2008 - Der alleinige Grund: Die Aufnahme-DVD ist sofort in einem DVD-Player abspielbar. Sonst gibt es eigentlich nur Nachteile. Technisch bieten die beiden Sonys gute Eigenschaften bei Schwachlicht und überzeugen dank Touchscreen-Monitor bei der Handhabung. Sony DCR-DVD 510 DVD der Luxusklasse In die DVD510 hat Sony so ziemlich alle technischen Highlights eingebaut, die der Hersteller zur Verfügung hat. Der ClearVid CMOS-Sensor mit 2,36 Mio. …weiterlesen

„Kampf-Ansage“ - DVD

video 7/2006 - PANASONIC VDR-D 150 EG Wie allen Einsteigermodellen fehlen auch dem Panasonic Zubehörschuh, eine hoch auflösende Fotofunktion und USB-Buchse. Dafür gibt’s viele manuelle Eingriffsmöglichkeiten und eine besonders flexible Optik: Ob viele Menschen in engen Räumen oder der Adler überm fernen Gipfel – dank der extremen Weitwinkelwirkung von 48 Grad und 30-fachem optischem Zoom bekommt der Filmer fast jedes Motiv auf die Scheibe. Im 16:9-Modus wächst die Weitwinkelwirkung aber nicht. …weiterlesen

3D-Kraftpakete

VIDEOAKTIV 4/2012 (Juni/Juli) - Trotzdem nutze ich wahlweise ein Rode NTG-2 als Monokeule mit Phantomsteuerung. Die Tonsektion kann man so einstellen, dass das Monosignal auf beide Tonspuren gespielt wird. Für Stereoaufnahmen ist das bewährte Beyerdynamic MCE 72 CAM (Heft 1/2006) eine gute Wahl. Hier habe ich mich gegen das Profi-Modell mit Phantomspeisung (mit dem Zusatz "PV CAM"; Test in Heft 2/2008) entschieden, weil ich das Mikrofon auch an anderen Camcordern nutzen will. …weiterlesen

Prüfstrecke

VIDEOAKTIV 6/2009 - Kurzum: die kleinste mir bekannte sendetaugliche Bild- und Toneinheit in Full-HD. 3 Dunkelmänner: Selbst das Spotlight meistert der Canon HF 11 mit Bravour. Leuchtkugel: Die Gaslaterne erfreut Mechaniker und Kameramann gleichermaßen. Flussdurchfahrt: So sehen die Original-Screenshots des Camcorders aus (unten). Charakterkopf: Die Weitwinkel-Nahaufnahme sorgt für einen guten Interviewton mit dem Zuatzmikro DM-100. Überblick: Die Szenenanzeige ist beim Sichten vor Ort eine enorme Hilfe. …weiterlesen

Vorstoß in den Mikrokosmos

videofilmen 6/2011 - Deshalb kann Telemakro eine sinnvolle Alternative sein. Damit bleibt man ein wenig mehr auf Distanz und hat das entsprechende kleine Motiv trotzdem voll im Blick. Bei Innenaufnahmen wird überwiegend Telemakro zum Einsatz kommen, da man dann mehr Abstand vom Motiv halten kann. Das Licht aus der integrierten Camcorderleuchte reicht völlig aus. Allerdings ist es, je nach Platzierung der Minileuchte über oder neben dem Objektivvorderseite nicht immer mittig. …weiterlesen

Test-Highlights 2010: Die besten Kameras des Jahres

videofilmen 2/2011 - Außerdem haben nur Samsung und Sony Kameras im Programm, die sich von High Definition auf Standard Definition umschalten lassen. Aufgezeichnet werden dann gewöhnliche MPEG-2-Dateien, die man ohne Konvertierung auf eine DVD brennen kann (Sony), bzw. in MP4 576p bei Samsung. Der Nutzen dieser Funktion ist begrenzt. Die zusätzlichen Fotofunktionen sind bei allen Herstellern ausgereift und erreichen eine Spitzenauflösung von 10 bis 14 Megapixel. …weiterlesen

Das Ei des Kolumbus

video 5/2004 - Das neue Panasonic-Topmodell braucht drei Chips fürs Bild, aber nur einen Objektivring, um alle Bedienparameter einzustellen. Darauf muss man erst mal kommen. Der Fortschritt in Zahlen: drei neue Chips, jeder misst knapp 1/5 Zoll. Damit fallen die CCDs des aktuellen Panasonic-Spitzenmodells GS 400 größer aus als beim Vorgänger MX 500. Der musste wegen seiner geringen Lichtstärke Kritik einstecken (1/2003). Der Neue macht’s besser: Er rauscht bei Dunkelheit deutlich weniger und bringt mehr Farbe. Außerdem kostet er mit 2000 Euro (Einstandspreis) bereits 300 Euro weniger als der 500er. Daneben gibt es nun eine Fotofunktion, die 4 Megapixel große Bilder im Format 2288 mal 1728 Pixel auf die SD-Card speichert – das ist Camcorder-Pixelrekord, sieht man mal vom voluminösen Doppelobjektiv-Duocam von Samsung ab. Revolutionär ist das Bedienungskonzept des GS 400: Ein griffiger Objektivring, den der Filmer mit der linken Hand dreht, ist für eine sehr feinfühlige Scharfstellung zuständig, regelt nach einem Tastendruck aber auch Zoom, Verschluss oder Blende. Neugierig geworden? Dann sollten Sie sich den kompletten Test herunterladen. Das Premium-PDF steht zum Download bereit (1,20 Euro).Panasonic hat eine optimale Kamera für all diejenigen geschaffen, die in ihrer Freizeit gern filmen, aber ungern ihr Reisegepäck vergrößern oder extra Fotokameras mitnehmen. Das Modell NV-GS 400 ist ein Nachfolger der MX 500 und besitzt eine Fotofunktion, die 4 Megapixel große Bilder auf die SD-Card speichert - das ist Camcorder-Pixelrekord. Mit dieser Spitzenkamera erzielen Sie die schärfsten Bilder - und das ist noch lange nicht alles. Was diese NV-GS 400 sonst noch zu bieten hat, verrät Ihnen video im Ratgeberartikel. …weiterlesen

Camcorder Spezial

HiFi Test 4/2003 - Testumfeld:Drei Camcorder der Spitzenklasse im Vergleich mit den Benotungen 1 x 1,3 und 2 x 1,4. …weiterlesen