NV-GS 55 EG Produktbild
  • Gut 1,8
  • 5 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,8)
5 Tests
ohne Note
Meinung verfassen

Panasonic NV-GS 55 EG im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (63 von 100 Punkten)

    Platz 3 von 4

    „Plus: digitaler und analoger Eingang; gute Weitwinkelwirkung; sehr guter Ton.
    Minus: Artefaktbildung bei Schwenks; problematischer Bildstabilisator.“

  • „befriedigend“ (2,8)

    Platz 12 von 17

  • „sehr gut“ (80 von 100 Punkten)

    Platz 1 von 2

    „Plus: sehr guter Ton; DV- und Analog-in; volle Ausstattung.
    Minus: kein Weitwinkel.“

  • 1,6; „Oberklasse“

    Platz 1 von 3

    „Plus: hohe Bildqualität; üppige Ausstattung. Minus: unzureichende Fotofunktion.“

  • 1,5; „Einstiegsklasse“

    „Testsieger“

    3 Produkte im Test

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Panasonic AG-CX10 Profi AGCX10

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Panasonic NV-GS 55 EG

Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Mini-DV

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic NV-GS 55 EG können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Selbstverwirklichung

FOTOobjektiv Nr. 177 (Juni/Juli 2014) - Mit dem Legria mini X eröffnet Canon eine interessante Nische im sterbenden Camcorder-Markt. Das Gerät kombiniert hervorragende Full-HD-Videoqualität mit überzeugender Tonaufnahme. Der große Dynamikumfang des hochwertigen Mikrofons erlaubt Aufnahmen, die die Ruhe vor einem Klassikkonzert bis hin zu lautem Schlagzeugwirbel wirklichkeitsnah wiedergeben. Zudem ist das Mikro so gebaut, dass Hintergrundgeräusche und Reibungselektrizität wirkungsvoll minimiert werden. …weiterlesen

Upper-Class

FOTO & VIDEO DIGITAL 9-10/2012 (September/Oktober) - Erst die kommende NEX-FS700 von Sony Professional verwendet eine ähnliche Technik wie Canons EOS C300, zeichnet aber leider nur AVCHD auf. Hoch hinaus Damit bei der Aufzeichnung möglichst viel Qualität erhalten bleibt, integriert Canon den schon von der XF300 bekannten hauseigenen MPEG-2-Codec. Er lehnt sich stark an Sonys XDCam an und bietet bis zu 1.920 x 1.080 Pixeln bei 50 Mbit/s Datenrate und 4:2:2-Farbabtastung. …weiterlesen

Oscar für Sony

Stiftung Warentest 11/2011 - Im Menü finden Sie verschiedene Aufnahmemodi. Beispiel: 1 920 3 1 080, 24 Mbps, 25p. Der höchste Wert ist nicht automatisch der beste. Wählen Sie die Einstellung, die die besten Bilder bringt und flüssig läuft. Die besten Videos liefern die Spitzenmodelle von Canon und Sony. Der Canon Legria HF M41 zeichnet 25 Vollbilder pro Sekunde auf, der Sony CX700 liefert sogar 50 Vollbilder, ist damit aber nicht besser. …weiterlesen

Einer prescht vor

VIDEOAKTIV 2/2005 - Auch sonst liefert er ordentliche Aufnahmen, abgesehen von Artefakten und dem ab und an unsicheren Autofokus. EG as Leichtgewicht (423 Gramm) unter den vier Testkandidaten hat trotz seiner kompakten Maße einiges zu bieten. So erlaubt der Panasonic den manuellen Eingriff bei Verschlusszeit, Blende und Weißabgleich. Sein Zubehörschuh nimmt ein Mikro auf, der Kopfhörereingang ermöglicht die Tonkontrolle. …weiterlesen

Camcorder von Panasonic mit 0% Leasingrate

Vom 1. Juni bis 30. September 2009 gilt ein besonderes Angebot bei Panasonic. Interessenten können sich hochwertige Camcorder leasen, ohne eine Leasingrate zu bezahlen. Das berichtet das Internetmagazin videoaktiv.de. Der professionelle Camcorder Panasonic AJ-HPX3700G verlangt beispielsweise eine monatliche Leasingrate von 1650 Euro. Nach 24 Monaten bleibt ein Restbetrag von 20 Prozent des Wertes übrig. Die Leasingrate beträgt demzufolge 0 Prozent! Ähnliche Angebote bestehen für die Modelle AJ-HPX3000G, AJ-HPX2700G und den AJ-HPX2100E.

Paukenschlag

VIDEOAKTIV 3/2005 - Da flimmert´s der Konkurrenz rot, grün und blau vor Augen: Mit dem GS 75 präsentiert Panasonic den günstigsten 3-Chip-Camcorder aller Zeiten.Testumfeld:Im Test waren zwei 3-Chip-Camcorder mit den Benotungen „gut“. …weiterlesen

Minimax

videofilmen 3/2004 - Testumfeld:Im Vergleich waren zwei Camcorder. Das Urteil lautet: 1 x „sehr gut“ und 1 x „gut“. …weiterlesen

„Filmstar gesucht“ - Mini-DV

Stiftung Warentest 11/2004 - 22 Camcorder hat die STIFTUNG WARENTEST getestet. Auffälligstes Modell ist der Xacti von Sanyo. Klein und schick: Dieser Camcorder passt locker in eine Hand. Und er macht gute Fotos. Nur als Filmstar taugt er wenig. Die Videos sind flau: Vor allem bei Teleaufnahmen fehlt die Schärfe. Der Xacti ist so winzig, dass er sich kaum halten lässt. Die Folge: Die Aufnahmen geraten unscharf und wacklig. Auch der Ton ist eine Luftnummer: Das eingebaute Mikrofon zeichnet Windgeräusche auf. Der Anschluss für ein externes Mikrofon fehlt. test sagt, welche Camcorder tatsächlich für Hobbyregisseure geeignet sind.Testumfeld:17 Camcorder mit Mini-DV im Test mit den Benotungen 7 x „gut“ und 10 x „befriedigend“. …weiterlesen