RT 125 (11 kW) Produktbild
ohne Note
6 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...

MZ RT 125 (11 kW) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    31 Produkte im Test

    „Plus: Stärkster Single seiner Klasse; Top Fahrwerk und Bremsen.
    Minus: Eher biederes Design; Wurde oft verkannt.“

  • ohne Endnote

    33 Produkte im Test

    „Stärken: Kräftiger Viertakter; Gute Fahrleistungen; Sehr sparsam; Bissige Bremsen; Viel Platz für zwei.
    Schwächen: Schlecht abgestimmte Gabel.“


    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 8/2009 Gebrauchtmarkt erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    15 Produkte im Test

    „Schlicht und beinahe bieder, aber mit hochmodernem, starkem Einzylinder. ... das straffe Fahrwerk glänzt mit toller Handlichkeit, dazu gibt´s ordentliche Bremsen. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 4/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „Plus: Unproblemtisch, handlich, stabil, solide zuverlässig; gute Bremsen.
    Minus: Etwas fades Äußeres; teils lieblose Verarbeitung.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „Plus: Starker Viertaktmotor; Tolle Handlichkeit; Solides Fahrwerk; Gute Bremsen.
    Minus: Eher hoher Preis; Biederes Outfit.“


    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 4/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 Sterne

    34 Produkte im Test

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu MZ RT 125 (11 kW)

Datenblatt zu MZ RT 125 (11 kW)

Hubraum 501 cm³
Weitere Produktinformationen: Hubraum: 124 cm³
kW/PS: 11/15
Leergewicht: 133 kg

Weiterführende Informationen zum Thema MZ RT 125 (11 kW) können Sie direkt beim Hersteller unter muz.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Voodoo Child

Motorrad News - Treu nach japanischer Tradition meint es die Gabel besonders gut mit den Handgelenken und lässt die Front beim harten Anbremsen auf Tauchstation gehen. Das verwässert den ohnehin weichen Druckpunkt der Schwimmsattelstopper zusätzlich, stört aber vor allem Fahrer, die von einem Motorrad mit dem Beinamen "V-Twin Sports" knallharte Rundkurstalente erwarten. Da muss die SV passen, obwohl der saftig durchziehende Twin durchaus die Lust weckt, übermotorisierte Supersportler zu demoralisieren. …weiterlesen