JD 7.0z3 C Produktbild
  • Befriedigend 3,0
  • 2 Tests
16 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Jenoptik JD 7.0z3 C im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2008
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,0)

    „... ist eine Billigkamera ohne Sucher aber mit teilweise recht properen Leistungen. Ihre Auflösung ist dem 7,1-Megapixel-Chip entsprechend gut. Sie zeigt in ihren Bildern nur sehr geringes Bildrauschen. Selbst bei wenig Licht gelingen ihr rauscharme Fotos. ...“

  • „befriedigend“ (3,0)

    Platz 1 von 3

    „Bildqualität: ‚befriedigend‘ (2,7);
    Videosequenzen: ‚ausreichend‘ (4,2);
    Blitz: ‚befriedigend‘ (2,9);
    Sucher und Monitor: ‚gut‘ (2,5).“

Kundenmeinungen (16) zu Jenoptik JD 7.0z3 C

3,6 Sterne

16 Meinungen (2 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
6 (38%)
4 Sterne
2 (12%)
3 Sterne
2 (12%)
2 Sterne
2 (12%)
1 Stern
2 (12%)

3,6 Sterne

14 Meinungen bei Amazon.de lesen

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Die Kamera von Jenoptik - Hersteller und Service unerreichbar!

    von DWS
    • Ich bin: Hobby-Fotograf

    Diese Kamera war das Geld nicht wert und das Logo von Jenoptik ist ein "Schein-Logo". Jenoptik hat mit der Kamera überhaupt nichts am Hut. Meine defekte Kamera (zeigt keine Menüinformationen mehr) kam postwendend von dort zurück. Hinweis: Man sei nicht der Hersteller und der Inverkehrbringer der Kamera (GrandTech Deutschland GmbH) sei in Liquidation und hat zum 30. Juni 2011 den Service europaweit eingestellt.
    Da kann ich nur sagen, na prima! Ich lasse jedenfalls in Zukunft die Finger von Produkten mit diesem Logo, soweit es Kameras betrifft.

    Antworten
  • Aus China???

    von Albert Birmans
    • Vorteile: klare Farben, gute Auflösung, gute Displaybeleuchtung, sehr gute Ausstattung
    • Geeignet für: Draußen, Portraits, Urlaub/Freizeit, alltäglichen Gebrauch

    Na da wird der Käufer mal wieder auf die falsche Fährte geschickt.
    Nirgendwo wird darauf hingewiesen, dass das Gerät aus China kommt.
    Auf dem Typenschild ist es unscheinbar klein notiert, aber vom Händler nicht erwähnt.
    Da der Aufdruck auf der Kamera das Zeichen von Jenaoptik trägt, geht der Käufer von einem Produkt aus, welches auch von dieser Firma...Made in Germany... stammt.
    Das die Kamera trotzdem nicht so schlecht ist, werden die Käufer es vielleicht tolerieren.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

JD 7.0z3 C

Gutes Preis-​Leis­tungs­ver­hält­nis...

Nicht schön aber selten, die Jenoptik JD 7.0z3 C. Sie ist extrem günstig im Preis und dafür ist auch die Bildqualität der 7-Megapixel-Kamera ganz leidlich. Rauscharme Bilder bei schlechtem Licht und das für einen Preis unter 70 Euro, wie sie diese Digitalkamera bietet, ist beileibe kein Massenphänomen.

... und schlechter Service

Natürlich hat auch das seinen (immateriellen) Preis: Laut Kundenbericht (auf amazon.de) ist die Kamera nicht vom Traditionsunternehmen aus Thüringen, sondern aus China. Daher ist der Service schlecht, bzw. nicht vorhanden. Wer ein Ersatzteil für die JD 7.0z3 C braucht, kann höchstens den Batteriedeckel erwarten.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Jenoptik JD 7.0z3 C

Sensor
Auflösung 6,0 MP

Weiterführende Informationen zum Thema Jenoptik JD 7.0z3 C können Sie direkt beim Hersteller unter jenoptik.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Voll in der Verlängerung

freizeitguide aktiv 1/2009 - Praktischer ist allemal eine schlichte Bildkontrolle am Display der Kamera, wobei die Erfahrung lehrt, dass eine echte Schärfenkontrolle am Kameramonitor nur selten möglich ist. Eine Qualitätsbeurteilung von Digitalbildern ist sowieso nur an entsprechend großen Bildschirmen in voller Darstellung der gegebenen Bildgröße machbar. Das Gros der digitalen Reflexkameras ist mit kleineren Bildsensoren bestückt. Einige Profikameras hingegen präsentieren sich mit einem so genannten Vollformatchip. …weiterlesen

Dalai Lachma!

Computer Bild 13/2008 - Ein AV-Kabel zum Anschluss der Kamera an ein Fernsehgerät gehört zum Lieferumfang. Fujifilm Finepix F100fd Klein, fein und jede Menge Pixel an Bord: Die Finepix F100fD von Fujifilm sicherte sich dank bester Bildqualität im Test und reichhaltiger Ausstattung den ersten Platz. Die 12-Megapixel*-Kamera glänzte bei Tageslichtaufnahmen mit detailreicher und scharfer Abbildung, neutralen Farben und geringem Bildrauschen. …weiterlesen

Jenoptik JD 7.0z3 C

Stiftung Warentest Online 4/2008 - Jenoptik JD 7.0z3 C Die Jenoptik mit dem etwas kryptischen Namen JD 7.0z3 C ist eine Billigkamera ohne Sucher aber mit teilweise recht properen Leistungen. Ihre Auflösung ist dem 7,1-Megapixel-Chip entsprechend gut. Sie zeigt in ihren Bildern nur sehr geringes Bildrauschen. Selbst bei wenig Licht gelingen ihr rauscharme Fotos. Eine Speicherkarte mit 512 Megabyte ist im Lieferumfang. Die Kamera kann mit Standardbatterien betrieben werden, aber auch Akkus und Ladegerät werden mitgeliefert. …weiterlesen

Zehn Digitalkameras für den Mac im Test

MAC LIFE 6/2005 - Das mitgelieferte Softwarepaket ist beachtlich und erlaubt dem Nutzer eine Zusatzmöglichkeit neben iPhoto. Olympus Camedia C-70 Im erstaunlich kompakten, titanfarbenen Metallgehäuse bringt Olympus in seiner Kompaktkamera einen 1/1,8-Zoll großen Sensor mit 7,1 Millionen effektiv nutzbaren Pixeln unter. Zur besseren Handhabung ist die Vorderseite der Kamera mit einer Gummiwulst für den Mittelfinger versehen und die Rückseite ergonomisch an den Daumen angepasst. …weiterlesen

Nikon vs. Canon - Nikon bildet Texturen besser ab

Die Redakteure der Zeitschrift ''Color Foto'' haben zwei relativ preisgünstige Spiegelreflexkameras mit High Definition Film Modus getestet. Sie wollten herausfinden, ob die Bildqualität mit der hervorragenden Ausstattung der beiden Modelle mithalten kann. Dazu mussten sich die Nikon D5000 und die Canon EOS 500D in einem direkten Vergleich miteinander messen. Siegerin nach Punkten wurde die Nikon D5000, die einen geringeren Texturverlust als die Canon zeigte.

Der große Kaufberater 2013

PC-WELT 1/2013 - Außerdem besitzen sie ordentliche Bildschirme, die hell und blickwinkelstabil sind. Besser geeignet für das Surfen auf dem Sofa, fürs Anschauen von Fotos und Filmen und für Spiele sind größere Tablets mit 10-Zoll-Display. Die beste Empfehlung ist hier immer noch das iPad 2, weil es elegantes Design, helles Display, lange Akkulaufzeit mit einem reichhaltigen Angebot an Apps, Filmen und E-Books verbindet. …weiterlesen

Kamera-Zubehör selbst gebaut

PC-WELT 2/2013 - Aufgrund des geringen Abstands zum Objektiv ist das Mini-Fotostudio natürlich nur für die Makrofotografie und für den Einsatz von Weitwinkelobjektiven geeignet. 8Camera Obscura: Digitale Lochkamera Der einfachste Aufbau einer Kamera ist die "Camera Obscura", die ohne Optik auskommt: In einem lichtdichten Kasten lässt lediglich ein winziges Loch gegenüber der fotoempfindlichen Fläche gerade genügend Licht herein. …weiterlesen

15 aktuelle Digitalkameras

Stiftung Warentest 4/2006 - Sie besticht anders als die Digimax i6 - vor allem wegen ihrer Vielseitigkeit und ist damit in erster Linie für anspruchsvolle Fotografen geeignet. 85 Modelle in zwei Gruppen Der Digitalkameratest 2006 enthält 85 Modelle. Er zeigt die Stärken und Schwächen jeder Kamera - mit Foto, Bewertung, Testkommentar, Ausstattung und Preis. Die Kameras sind in zwei Gruppen gegliedert: R Zoomfaktor bis vierfach. …weiterlesen

„Nur der Service stimmt“ - Digitalkameras von Teleshoppinganbietern

Stiftung Warentest 7/2007 - Testumfeld:Im Test waren drei Digitalkameras von Teleshoppinganbietern. Das Urteil: 2 x „befriedigend“ und 1 x „mangelhaft“. Unter anderem wurden Bildqualität, Videosequenzen, Blitz sowie Sucher und Monitor bewertet. …weiterlesen