Einzelhandel-Geld/Versicherungen Versicherungen (Karstadt, Quelle, Otto, Tschibo) Test

(Hausratversicherung)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen

Test zu Einzelhandel-Geld/Versicherungen Versicherungen (Karstadt, Quelle, Otto, Tschibo)

  • Ausgabe: 1/2008
    Erschienen: 12/2007
    4 Produkte im Test
    Seiten: 2

    ohne Endnote

    „Die Policen haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, die Handelsketten haben also für den Versicherungsnehmer schon eine Produktauswahl getroffen.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Tässchen Kaffee dazu? Guter Rat 1/2008 - Die Paket-Variante taugt für alle, die sich nicht um die Einzelbausteine (Versicherung/Finanzierung) kümmern wollen. Einzelhandel Karstadt, Quelle Direktversicherer Direct Line bietet über alle Vertriebswege des Karstadt-Konzerns (Warenhäuser, online über Karstadt- und Quelle-Internetseiten und telefonisch über die Service Center) seine Kfz-Policen an (ab I. Quartal 2008 auch Motorradversicherungen). OTTO ARAG bietet über OTTO Finanzplus Rechtsschutz Rat & Tat mit Preisvorteil (13 Prozent). …weiterlesen


Vor Abschluss einer Hausrat-Police OPTIMAL VERSICHERT 5/2007 - Eine Hausratversicherung ist vor allem für diejenigen wichtig, die teure Gegenstände in ihrem Haus oder der Wohnung haben. Vor Abschluss einer Police sollten Sie einige ‚Gebote‘ beachten.Auf zwei Seiten gibt OPTIMAL VERSICHERT (5/2007) Tipps, was man vor Abschluss einer Hausratversicherung alles zu beachten und einzukalkulieren hat. …weiterlesen


Der Tod ist nicht das Ende OPTIMAL VERSICHERT 1/2007 - Wenn jemand stirbt, kümmern sich Hinterbliebene auch um das Ende laufender Versicherungen. Denn mit dem Tod enden nicht alle Verträge. Dies kann sich bei einem späteren Schaden auszahlen.In der Rubrik „der Ombudsmann hilft“ bespricht die Zeitschrift OPTIMAL VERSICHERT (1/2007) einen Fall, bei dem es positiv war, das die Hausratversicherung nach dem Tod der Versicherungsnehmerin noch zwei Monate Gültigkeit hat. …weiterlesen


Versicherungs-Check: „Für alle Lebenslang“ Finanztest 1/2005 - Versicherungs-Check. Berufstätige brauchen andere Versicherungen als Rentner, Singles andere als Familien. Manche Verträge sind für alle unverzichtbar, andere völlig überflüssig.FINANZtest zeigt für fünf Lebensmodelle, welche Versicherungen Familien, Berufseinsteiger, Rentner, Hauseigentümer und Geschiedene wirklich benötigen und welcher Schutz unnötig ist. …weiterlesen


Hausratversicherung: „Mehr Schutz fürs Rad“ Finanztest 5/2007 - Hausratversicherungen kommen bei Wasserrohrbruch, Brand oder Blitzschlag für Schäden an Mobiliar und technischem Gerät auf. Bei Einbruch ist zerschlagenes und geklautes Gut von der Police abgesichert. Der Schutz vor Fahrraddiebstahl kostet bei vielen Versicherern extra. Die Beitragshöhe hängt neben der Versicherungssumme stark vom Einbruchsrisiko am Wohnort ab.FINANZtest hat die Policen in vier unterschiedlich großen Städten für jeweils die gleiche Modellwohnung verglichen. Für den selben Schutz verlangen manche Anbieter den doppelten Beitrag gegenüber dem günstigsten Versicherer. …weiterlesen


Winterdienst: „Wenn es friert und schneit“ Finanztest 2/2005 - Bei Schnee, Frost und Eis müssen Hauseigentümer und Mieter Wege räumen und Wasserleitungen sichern. Sonst kommen Hausrat- und Wohngebäudeversicherer nicht für Schäden auf.FINANZtest informiert, wie Sie eingefrorene Wasserleitungen vermeiden, im Notfall wieder auftauen und welche Versicherungen für den Unglücksfall wichtig sind. …weiterlesen