Optics Pro v3.5 Produktbild

Ø Gut (2,3)

Tests (7)

Ø Teilnote 2,3

Keine Meinungen

DxO Optics Pro v3.5 im Test der Fachmagazine

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 5/2006
    • Erschienen: 04/2006
    • Seiten: 2

    92%

    „... Derzeit lassen sich die am häufigsten auftretenden Bildfehler unter Berücksichtigung der verwendeten Kameratechnik nicht einfacher und effizienter beheben. ...“  Mehr Details

    • Macwelt

    • Ausgabe: 5/2006
    • Erschienen: 04/2006
    • Produkt: Platz 6 von 7

    „befriedigend“ (3,2)

    „... Vorzüge: sehr gute Korrektur von Objektivfehlern; gute Ausgabequalität und Belichtungskorrektur.
    Nachteile: langsame Konvertierung; wenig unterstützte Kameras.“  Mehr Details

    • MacUp

    • Ausgabe: 3/2006
    • Erschienen: 02/2006

    2,3 (4 von 6 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Dank gerätespezifischer Algorithmen werden sehr gute Ergebnisse erzielt, allerdings lässt die Stabilität zu wünschen übrig. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 2/2006
    • Erschienen: 01/2006

    ohne Endnote

    „Mit keinem andere Programm lassen sich Digitalbilder so einfach und gut korrigieren wie mit DXO Optics Pro. Die neuen Funktionen werten das Programm noch mal deutlich auf. ...“  Mehr Details

    • TIPA - European Photo & Imaging Awards (D)

    • Erschienen: 09/2006

    ohne Endnote

    Award-Gewinner 2006

    „... ermöglicht Korrekturen in 16-Bit-Bildern, wodurch nicht nur die Bildqualität gesteigert wird, sondern auch die Möglichkeiten der Retusche erweitert werden.“  Mehr Details

    • PROFIFOTO

    • Ausgabe: 3/2006
    • Erschienen: 02/2006

    ohne Endnote

    „...Bildverbesserungen sind erstaunlich gut und wären mit klassischen Bildbearbeitungswerkzeugen nur sehr schwer, mit hohem Arbeitsaufwand oder überhaupt nicht nachzuvollziehen. ...“  Mehr Details

    • Foto Digital

    • Ausgabe: 1-2/2006
    • Erschienen: 12/2005

    ohne Endnote

    „Kauftipp“

    "... So verfügt das Programm jetzt über eine erweiterte Korrekturmöglichkeit von Bildfehlern auf Basis chromatischer Aberration, die durch ungewollte Farbsäume an den Kanten in Erscheinung tritt. ...  Mehr Details

Weiterführende Informationen zum Thema DxO Optics Pro v 3.5 können Sie direkt beim Hersteller unter dxo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

DxO Optics Pro 3.5 im Test

DigitalPHOTO 5/2006 - Entsprechend sind einige Korrekturen deaktiviert. Um nach dem Kauf mit der Software uneingeschränkt arbeiten zu können, muss sie via Internet aktiviert werden. Sie dürfen DxO Optics Pro mit einem Aktivierungsschlüssel auf zwei verschiedenen Rechnern installieren. Damit kann neben dem Arbeitsplatzrechner auch das mobile Notebook mit der Bildoptimierungssoftware ausgestattet werden. Liegt später ein Programm-Update vor, wird Ihnen ähnlich dem Kauf-Prozedere ein persönliches Update-Paket geschnürt. …weiterlesen

Präsentieren mit Aperture

MAC LIFE 10/2006 - Was wäre ein Allroundprogramm für Fotografen ohne die Möglichkeit, die Arbeitsergebnisse angemessen und vor allem flott zu präsentieren? Aperture bietet mit Diaschau, Webgalerie und Fotobuch für jedes Medium und jede Gelegenheit schnelle und schicke Wege.Im vierten Teil des Aperture Workshops erfahren Sie alles über das richtige Präsentieren von Fotos. Dabei werden Diashows, Webgalerien und Fotobücher behandelt. Auf drei Seiten können Sie sich ausführlich informieren. …weiterlesen

Perfektionisten

fotoMAGAZIN 2/2007 - Auch die besten Objektive sind nicht völlig frei von Abbildungsfehlern. Die Digitaltechnik ermöglicht es, verbliebende Mängel aus den Fotos herauszurechnen. Neben der Version 4.1 von DxO Optics Pro tritt die Neuentwicklung Acolens an, Digitalbilder automatisch zu perfektionieren.Testumfeld:Im zwei Fotokorrektur-Programme mit den Bewertugnen 2 x „sehr gut“. …weiterlesen

Gegen Knicke in der Optik

PROFIFOTO 12/2006 - Selbst die besten Objektive produzieren Abbildungsfehler. Im ProfiFoto-Test treten die neuesten Versionen der Korrekturprogramme Nurizon Acolens und DxO Optics Pro 4.0 zum Vergleich an.Testumfeld:Im Test waren zwei Programme zur Fotokorrektur. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Das Rundum-Sorglos-Paket

fotoMAGAZIN 2/2006 - DXO Optics Pro korrigiert auf Basis von Kamera- und Objektivprofilen Bildfehler wie Verzeichnung, Vignettierung, Randunschärfe und Rauschen. Die gerade erschienene Version 3.5 bietet zahlreiche Verbesserungen und einige neue Funktionen. …weiterlesen

Schönheitsoperationen

PROFIFOTO 3/2006 - Auch professionelle Digitalkameras und teure Objektive sind nicht immer perfekt. Die Software DxO Optics Pro setzt ganz gezielt an kleineren Macken wie Vignettierung, Verzeichnung, Schärfe und Rauschverhalten an und optimiert die Bildergebnisse erkennbar. ProfiFoto hat die neue Version 3.5 getestet. …weiterlesen

DxO Optics pro 3.5

MacUp 3/2006 - Zur Überprüfung von Foto-Objektiven und digitalen Sensoren hat DxO Labs die Software DxO Analyzer entwickelt. Aus der Anwendung entstand die Korrektur -Software für digitale Fotos DxO Optics Pro. MACup zeigt, dass die aktuelle Version solide Ergebnisse liefert. …weiterlesen

Tuning für die Kamera: Muskel-Training

Foto Digital 1-2/2006 - Mit raffinierten Rechenkünsten erhöht eine ambitionierte Software-Schmiede jetzt die Leistungsfähigkeit von Digitalkameras. Was ihr Bildverbesserungspaket DXO Optics Pro v3.5 wirklich leistet und wer es braucht, sagt hier Patrick Henninges. …weiterlesen

Digitale Filmlabore

Macwelt 5/2006 - Ein geeignetes Raw-Konverterprogramm gibt dem Digitalfotografen die Möglichkeit, die maximal erzielbare Qualität aus seinen Aufnahmen herauszuholen ohne die Originalaufnahme zu verändern.Testumfeld:Im Test waren sieben Raw-Konverter mit Bewertungen von „gut“ bis „mangelhaft“. Kriterien die zum Beispiel getestet wurden, waren Konvertierungsqualität, Organisation und Bildbearbeitungsfunktionen. …weiterlesen