La Strada Produktbild
  • Gut 2,0
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Renn­rad
Mehr Daten zum Produkt

Corratec La Strada im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „Das La Strada strahlt bei sportlichem Fahrverhalten enorme Ruhe aus; ist aber auf Wunsch angriffslustig und blitzschnell auf Tempo.“

  • „gut“

    „Sport-Tipp“

    6 Produkte im Test

    „Das La Strada ist eine angriffslustige Rennmaschine, die sich blitzschnell auf Tempo bringen lässt. Gleichzeitig strahlt es bei sportlichen Fahrten enorme Ruhe aus, die Alu-Gabel leistet hier überraschend gute Arbeit...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Corratec La Strada

Basismerkmale
Typ Rennrad

Weiterführende Informationen zum Thema Corratec La Strada können Sie direkt beim Hersteller unter corratec.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wunschträume

RennRad 3/2011 - Der Name ist eine Anlehnung an das Aerodynamik-Konzept, die Null war nötig, um das bisherige Spitzenmodell AR1 zu unterbieten. Die Zipp-Laufräder mit winzigen Einbuchtungen bieten golfballähnliche Optik, die schicken Schnellspanner angenehme Haptik. Gut: fluoreszierende Felgenaufkleber. Reizvoll ist der Rahmen, weil man diesen auch ohne Aufkleber erkennt, markante Formen wie das Unterrohr sind nur mit Carbon möglich. …weiterlesen

Kampf der Giganten

bikesport E-MTB 3/2011 - Das Fahrwerk des Bikes arbeitet exzellent, der Rahmen gefällt, auch die Ausstattung ist stimmig. Nach kurzer Eingewöhnungsphase an den doch anderen Charakter lernt man das Bike zu schätzen. Vor allem in Abfahrten hämmert man mit ganz neuer Sicherheit durchs Gelände. ROTWILD R.T1 29 PRO Flexibler Tourer Mit den R.T1-Modellen hat Rotwild auf der Eurobike seine ersten Twenty-Niner vorgestellt, allerdings nicht im herkömmlichen Sinn. …weiterlesen

Geschmacksfragen

RennRad 1-2/2011 - Montage: sehr gut. Sportlicher Renner, sehr passend zusammengestellt, quietschige Optik. Simplons Spitzenmodell sticht aus der Masse der Carbonrahmen heraus: Das federnde Sitzrohr ist nicht nur auffällig, sondern dämpft auch sehr gut, etwa so wie das Specialized Roubaix. Allein die sportliche Sitzposition verhindert die volle Komfortpunktzahl. Zum Tretlager hin wird das Sitzrohr so queroval, dass der Umwerfer per Nietung befestigt ist. …weiterlesen

In vino veritas

aktiv Radfahren 11-12/2010 - Genauer gesagt: im Weinkeller, zwischen teuerstem Bordeaux – Petrus, Lafite, Vega Sicilia und Silver Oak. Radon-Chef Chris Stahl und Sansibar-Boss Herbert Seckler hockten also unter der Sansibar im Weinkeller und beschlossen, dass ein neues Sansibar-Rad an den Start muss. Der Koch hat die Hosen an Doch den ersten Entwurf kippte der Koch. Der zweite kam dann gut an und soll selbst Wolfgang Joop gefallen haben, der auf der Toilette allerdings die Jeans von Chris Stahl bemängelte. …weiterlesen

Unsere Ratiofarm

bikesport E-MTB 5/2008 - Ritchey Comp Parts bringen zusätzlich Flair und solide Bauweise ans Bike. Mit dem Ideal Pro VSR hat man sowohl für Touren als auch für gelegentliche Marathoneinsätze einen verlässlichen Partner. Das Kellys ist ein Eingelenker mit mehrgelenkiger Dämpfer- anlenkung. Die Rohrdurchmesser sind vergleichsweise moderat, ohne dass die Steifigkeit negativ wäre. Der Federweg von 80 Millimetern am Heck wird durch den Manitou Radium Dämpfer kontrolliert. …weiterlesen

Mega-Test

RennRad 1-2/2007 - Prost Neujahr! Mit dem Megatest der RennRad können Sie schon jetzt 2007 anstoßen. Unter 30 Rennrädern in zwei verschiedenen Preisklassen finden Sie ganz sicher Ihren Liebling, der Sie durch das kommende Jahr begleiten wird.Testumfeld:Im Test waren 12 Rennräder bis 2000 Euro. Sie wurden in verschiedenen Kategorien wie Abfahrt, Wendigkeit und Komfort bewertet, Gesamtnoten wurden nicht vergeben. …weiterlesen

Rennräder 2007: So sieht's aus

Velomotion 4/2006 - Fünf höchst unterschiedliche Rennmaschinen aus verschiedensten Preisklassen zu vergleichen, scheint wenig sinnvoll - doch wenn es darum geht, die Trends der Saison 2007 zu ergründen, sind die Renner von Bianchi bis Wilier genau richtig.Testumfeld:Im Test waren fünf Rennräder. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Durch die Bank: Klasse 105

RennRad 6/2006 - Spätestens seit dem jüngsten Facelift samt technischem Update schlüpft die 105 von Shimano langsam aus ihrer Rolle als klassische Einsteiger-Gruppe. Ob die Radhersteller das genau so sehen, zeigt unser Test mit zehn Rennrädern von 799 Euro bis 1999 Euro - allesamt bestückt mit Shimano 105.Testumfeld:Im Test waren zehn Rennräder. Es wurden Kriterien wie Steigung, Abfahrt und Komfort getestet aber keine Gesamtnoten vergeben. …weiterlesen

Günstig auf Tempo

aktiv Radfahren 7-8/2006 - Ein preiswertes Rad mit einer hochwertigen Ausstattung - ständig gesucht, selten gefunden! Dank der neuen 105 von Shimano haben wir sechs Flitzer von 799 bis 1399 Euro im Test, die uns zu dem Fazit führten: Rennradspaß muss kein teures Vergnügen sein!Testumfeld:Im Test waren sechs Rennräder mit den Bewertungen 4 x „gut“ und 2 x „sehr gut“. …weiterlesen

Wer wie was???

RennRad 6/2005 - Wieso kostet ein Rad 4000 Euro mehr als ein anderes? Kann ein Rad solche Mehrkosten durch Leistung rechtfertigen oder spielen vielleicht auch andere Faktoren eine Rolle? Wir wollen ein bisschen Licht in die tiefen Preiskluften bringen und haben fünf Testkandidaten ausgewählt, die sich in einer Spanne von 1699 Euro bis 6499 Euro bewegen.Testumfeld:Im Test waren fünf Rennräder. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Ab in den Süden

RennRad 3/2006 - Hat die winterliche Radsportabstinenz Ihr Verlangen nach einer Ausfahrt im kurzen Raddress unter der Frühjahrssonne schon geweckt? Wir schüren die Begierde noch ein bisschen und reisen mit Ihnen für rund 1500 Euro in den Süden.Testumfeld:Im Test waren sieben Rennräder. Es wurden Kriterien wie Bergab und Bergauf getestet, aber keine Gesamtnoten vergeben. …weiterlesen