Azupharma Azupamil 120 mg Filmtabletten Test

(Medikament Herzrhythmusstörung)
  • ohne Endnote
  • 4 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Anwendungsgebiet: Koronare Herzkrankheit, Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck, Angina Pectoris
Mehr Daten zum Produkt

Tests (4) zu Azupharma Azupamil 120 mg Filmtabletten

    • Stiftung Warentest Online

    • Vergleichstest
    • Erschienen: 04/2010
    • 436 Produkte im Test
    • Seiten: 205
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Geeignet bei hohem Blutdruck in Kombination mit anderen Wirkstoffen (z. B. Diuretikum, ACE-Hemmer). Mit Einschränkung geeignet bei hohem Blutdruck als alleiniges Präparat wenn Diuretika, Betablocker und ACE-Hemmer nicht eingesetzt werden können. Folgeerkrankungen werden nur in geringerem Ausmaß vermieden.“

    • Stiftung Warentest Online

    • Vergleichstest
    • Erschienen: 04/2010
    • 228 Produkte im Test
    • Seiten: 100
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Mit Einschränkung geeignet bei ... stabiler Angina Pectoris, wenn Betablocker nicht eingesetzt werden können oder nicht vertragen werden. Eine Reduktion der Komplikationsrate oder der Sterblichkeit konnte bisher nicht festgestellt werden.“

    • Stiftung Warentest Online

    • Vergleichstest
    • Erschienen: 04/2010
    • 117 Produkte im Test
    • Seiten: 100
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Mit Einschränkung geeignet bei koronarer Herzkrankheit ..., wenn Betablocker nicht eingesetzt werden können oder nicht vertragen werden. Eine Reduktion der Komplikationsrate oder der Sterblichkeit konnte bisher nicht festgestellt werden.“

    • Stiftung Warentest Online

    • Vergleichstest
    • Erschienen: 04/2010
    • 124 Produkte im Test
    • Seiten: 66
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Geeignet bei bestimmten Formen des Herzrasens (Vorhofflimmern, Vorhoftachykardie).“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Azupharma Azupamil 120 mg Filmtabletten

Anwendungsgebiet Angina Pectoris, Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Koronare Herzkrankheit

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Herzrhythmusstörungen Stiftung Warentest Online 4/2010 - Die Gewebe und Organe nehmen Sauerstoff und Nährstoffe aus dem Blut auf und geben Stoffwechselabbauprodukte und Kohlendioxid an das Blut ab. Der Austausch dieser Stoffe geschieht in winzigen Blutgefäßen (Kapillaren). Stoffe, die die Zellen nicht verarbeiten können, werden mit dem Blut zu den Ausscheidungsorganen Darm, Nieren und Haut sowie zur Leber transportiert, die als zentrales Entgiftungsorgan fungiert. …weiterlesen


Hoher Blutdruck Stiftung Warentest Online 4/2010 - • Sie haben oder hatten Depressionen. • Die Nebennieren schütten vermehrt Hormone aus (Phäochromozytom). • Sie leiden an einer bestimmten Art von Blutarmut, bei der die roten Blutkörperchen vermehrt abgebaut werden oder zerfallen. Wenn Ihre Nierenfunktion beeinträchtigt ist oder Sie eine schwere Herzschwäche haben, sollte der Arzt Nutzen und Risiken des Einsatzes von Methyldopa sorgfältig abwägen. …weiterlesen


Angina Pectoris Stiftung Warentest Online 4/2010 - Nichtretardierte Zubereitungen von Nifedipin und Nicardipin sind für die Behandlung wenig geeignet, weil der Verdacht besteht, dass sie das Risiko für einen tödlichen Infarkt eher noch erhöhen. Bei gleichzeitig bestehender Herzschwäche dürfen die Kalziumantagonisten Diltiazem, Gallopamil und Verapamil nicht und die Kalziumantagonisten vom Nifedipintyp nur mit Vorsicht eingesetzt werden. …weiterlesen


Produktbeschreibung

Azupharma Azupamil 120 mg Filmtabletten

Die Arznei ist rezeptpflichtig.
Zusammensetzung pro 1ml/1 g oder wie angegeben bzw. pro abgeteilte Einheit: Verapamil-hydrochlorid 120 mg

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie bereits einen Herzinfarkt mit Komplikationen hatten, Sie ein schwaches Herz haben, Ihr Herz krankhaft langsam schlägt (Bradykardie) oder das EKG Veränderungen aufweist, die auf eine beginnende Bradykardie schließen lassen, dürfen Sie dieses Mittel nicht nehmen.