AstraZeneca Vesdil protect 10 mg Tabletten 4 Tests

ohne Endnote

Tests (4)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Anwendungsgebiet: Koro­nare Herz­krank­heit, Herzin­suf­fi­zi­enz / Herz­schwä­che, Blut­hoch­druck, Angina Pec­to­ris
Mehr Daten zum Produkt

AstraZeneca Vesdil protect 10 mg Tabletten im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 04/2010
    • 436 Produkte im Test
    • Seiten: 205

    ohne Endnote

    „Geeignet bei hohem Blutdruck.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 04/2010
    • 228 Produkte im Test
    • Seiten: 100

    ohne Endnote

    „Geeignet bei ... Angina Pectoris bei Patienten mit einem besonders hohen Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, um einem Herzinfarkt vorzubeugen.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 04/2010
    • 117 Produkte im Test
    • Seiten: 100

    ohne Endnote

    „Geeignet bei koronarer Herzkrankheit ... bei Patienten mit einem besonders hohen Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, um einem HerzInfarkt vorzubeugen.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 04/2010
    • 175 Produkte im Test
    • Seiten: 109

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Herzschwäche, vorzugsweise in Kombination mit einem Diuretikum.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu AstraZeneca Vesdil protect 10 mg Tabletten

Anwendungsgebiet
  • Angina Pectoris
  • Bluthochdruck
  • Herzinsuffizienz / Herzschwäche
  • Koronare Herzkrankheit
Weitere Produktinformationen: Das Präparat ist rezeptpflichtig.
Zusammensetzung pro 1 ml/1 g oder wie angegeben bzw. pro abgeteilte Einheit: Ramipril 10 mg

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Tests & Produktwissen

Herzschwäche

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Angiotensinrezeptor-Antagonisten, auch "Sartane" genannt, senken den Blutdruck und sind dabei den schon länger bewährten ACE-Hemmern wahrscheinlich gleichwertig. Ähnlich wie ACE-Hemmer wirken sich Angiotensinrezeptor-Antagonisten günstig auf eine bereits bestehende Herzschwäche aus. Losartan ist das einzige Mittel aus dieser Substanzgruppe, das bisher auch zur Behandlung der Herzschwäche zugelassen ist. …weiterlesen

Herzrhythmusstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Bei einem zu langsamen Herzschlag kann der Arzt einen Schrittmacher einsetzen. Wenn die Reizleitung durch Narben gestört ist und immer wieder lebensbedrohliches Kammerflimmern droht, kann ein etwa scheckkartengroßer Apparat (Defibrillator) unter die Haut gepflanzt werden. Er ist über einen Fühler mit dem Herzen verbunden und erkennt das Herzrasen schon im Beginn. …weiterlesen

Koronare Herzkrankheit

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Dieses Enzym wandelt das Hormon Angiotensin I in seine wirksame Form Angiotensin II um, das die Blutgefäße stark verengt. ACE-Hemmer blockieren diese Umwandlung, sodass die Adern erweitert werden und der Blutdruck sinkt. Ramipril gehört zu den lang wirkenden ACE-Hemmern. Bei koronarer Herzkrankheit verringert dieser Wirkstoff den Widerstand, den das Herz beim Zusammenziehen der linken Herzkammer überwinden muss, um das Blut über die Hauptschlagader in den Kreislauf zu pumpen. …weiterlesen

Hoher Blutdruck

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Das Mittel wird vor allem bei Herzschwäche (im Internet unter http://www.medikamente-im-test. de) eingesetzt. Bei hohem Blutdruck wird Spironolacton nur gegeben, wenn die Nebennieren - häufig bedingt durch einen Tumor oder eine andere Gewebewucherung - übermäßig viel Aldosteron produzieren (Hyperaldosteronismus). Wird der Tumor operativ entfernt, sinkt der Blutdruck wieder auf normale Werte. …weiterlesen

Angina Pectoris

Stiftung Warentest Online 4/2010 - • Eine Ihrer Herzklappen ist nicht intakt und kann sich nicht richtig öffnen (Aorten- oder Mitralklappenstenose). • Sie neigen zu Kreislaufstörungen mit starkem Blutdruckabfall und Ohnmacht. IS 5 mono-ratiopharm Tropfen, Mono Mack Tropfen : Diese Präparate enthalten Parabene. Wenn Sie auf Parastoffe (im Internet unter http://www.medikamente-im-test.de) allergisch reagieren, dürfen Sie diese Mittel nicht anwenden. …weiterlesen

Demenzerkrankungen, Hirnleistungsstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - In der Tat berichten einige Studien über Erfolge bei der Behandlung mit Ginkgoextrakt. Es wird allerdings kritisiert, dass an diesen Untersuchungen nur relativ wenig Kranke teilgenommen haben, dass die Art der Hirnleistungsstörung nicht genau definiert wurde und dass nur recht kurze Zeit behandelt wurde. Darüber hinaus haben verschiedene Studien unterschiedliche Ergebnisse erbracht und es fehlen Untersuchungen, die die Therapie mit Ginkgo mit der mit Azetylcholinesterasehemmern vergleichen. …weiterlesen