ohne Endnote

Tests (4)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Anwendungsgebiet: Migräne
Anwendungsgebiet: Koro­nare Herz­krank­heit, Herz­rhyth­mus­stö­run­gen, Blut­hoch­druck
Mehr Daten zum Produkt

Actavis Obsidan 25/-40/-100 mg Tabletten im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 04/2010
    • 48 Produkte im Test
    • Seiten: 33

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Migräne zur Vorbeugung.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 04/2010
    • 436 Produkte im Test
    • Seiten: 205

    ohne Endnote

    „Geeignet bei hohem Blutdruck.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 04/2010
    • 117 Produkte im Test
    • Seiten: 100

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei koronarer Herzkrankheit, weil nichtselektive Betablocker unerwünschte Wirkungen u. a. auf die Atmung haben.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 04/2010
    • 124 Produkte im Test
    • Seiten: 66

    ohne Endnote

    „Geeignet bei zu schnellem Herzschlag (Tachykardie).“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Actavis Obsidan 25/-40/-100 mg Tabletten

Anwendungsgebiet
  • Bluthochdruck
  • Herzrhythmusstörungen
  • Koronare Herzkrankheit
Anwendungsgebiet Migräne
Weitere Produktinformationen: Dieses Mittel ist rezeptpflichtig.
Zusammensetzung pro 1 ml/1 g oder wie angegeben bzw. pro abgeteilte Einheit: Propranolol-hydrochlorid 25 mg bzw. 40 mg bzw. 100 mg

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Tests & Produktwissen

Cholesterinsenker

healthy living 10/2006 - STATINE GEGEN VOGELGRIPPE? Haben Patienten, die Lipidsenker nehmen, größere Chancen, die Vogelgrippe zu überleben, falls es zu einer Pandemie kommt? Impf-Experten vermuten es und wollen untersuchen, ob Medikamente aus der Gruppe der Statine auch als Antigrippemittel zu empfehlen sind. …weiterlesen

Herzinfarkt: „Herzschmerz“

Stiftung Warentest (test) 1/2008 - „Er sollte seelische Probleme genau so ernst nehmen wie körperliche Beschwerden, den Patienten auf Herz-Kreislauf-Probleme untersuchen und ihn veranlassen, schädliche Verhaltensweisen zu ändern, zum Beispiel das Rauchen aufzugeben, aber auch Stressbelastungen zu reduzieren.“ Schädliche Misserfolgserlebnisse Besonders gefährdet sind Männer Mitte 50 mit weiteren Risiken, wie Bluthochdruck, Übergewicht, übermäßigem Zigarettenkonsum. …weiterlesen

Herzschwäche

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Darüber hinaus können andere Krankheiten Herz und Kreislauf belasten und dadurch eine Herzschwäche fördern oder verschlimmern: • Infektionen (vor allem der Atemwege) mit Fieber • Schilddrüsenüberfunktion • Blutarmut • Herzrhythmusstörungen. Medikamente können den Herzmuskel zusätzlich schwächen. Dazu gehören Antiarrhythmika (bei Herzrhythmusstörungen), Kalziumantagonisten (bei hohem Blutdruck, koronarer Herzkrankheit) und Antidepressiva (bei Depressionen). …weiterlesen

Arterielle Durchblutungsstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Herz, Kreislauf Über den Blutkreislauf finden alle Austauschund Transportvorgänge im Organismus statt. Große, kleine und extrem feine Adern durchziehen den Körper wie ein dichtes Netz. Zentrum und Antrieb für den gesamten Blutkreislauf ist das Herz. Das Herz pumpt das Blut mit durchschnittlich 60 bis 80 Schlägen pro Minute in den Körper. Es besteht aus zwei großen Kammern und zwei kleineren Vorhöfen. …weiterlesen

Angina Pectoris

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Die Signale des sympathischen Nervensystems aktivieren am Herzen Beta-1-Rezeptoren. Diese lassen das Herz schneller schlagen und steigern seine Schlagkraft. Gleichzeitig werden die Beta-2-Rezeptoren in der Lunge aktiviert, wodurch sich die Bronchien erweitern. Betablocker binden an beide Arten von Rezeptoren und setzen sie teilweise damit außer Funktion. Das Herz schlägt langsamer, die Bronchien bleiben eng gestellt. …weiterlesen

Migräne

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Rufen Sie bei solchen Anzeichen sofort einen Arzt. Diese Nebenwirkung kann zum Tod führen. Für Frauen Frauen scheiden Azetylsalizylsäure dosisabhängig langsamer aus als Männer. Sie sollten darum eine zweite Dosis des Medikaments frühestens nach sechs bis zehn Stunden einnehmen. Ausgenommen sind von diesem Hinweis Frauen, die mit der "Pille" verhüten. Sie können die zweite Dosis im Abstand von vier bis acht Stunden einnehmen. …weiterlesen

Hoher Blutdruck

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Kombinationen: Betablocker + Diuretikum + gefäßerweiterndes Mittel Atenolol + Chlortalidon + Hydralazin TRI-Normin Metoprolol + Hydrochlorothiazid + Hydralazin Treloc Atenolol und Metoprolol sind Betablocker, Chlortalidon und Hydrochlorothiazid zählen zu den Thiaziddiuretika. Hydralazin ist eine gefäßerweiternde Substanz und entspricht in seinen Wirkungen dem Dihydralazin. Eine Kombination dieser Wirkstoffe ist selten erforderlich und nur bei sehr wenigen Menschen sinnvoll. …weiterlesen

Venenerkrankungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Anwendung Gemäß Beipackzettel reiben Sie die Beine mehrmals täglich, vor allem abends, mit Gel, Salbe oder Creme ein. Achtung Wenn Sie medizinische Kompressionsstrümpfe tragen, dürfen Sie diese erst ein bis zwei Stunden nach der Anwendung der Mittel wieder anziehen. Salbe, Creme und Gel beeinträchtigen die Elastizität des Strumpfgewebes, sodass die Strümpfe rasch verschleißen. Da Sie die Strümpfe abends sowieso ablegen, ist es ratsam, die Beine erst dann einzucremen. …weiterlesen

Koronare Herzkrankheit

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Nach einigen Wochen sollten die Angina-Pectoris-Anfälle nachlassen. Achtung Gegenanzeigen Unter folgenden Bedingungen dürfen Sie Trapidil nicht einnehmen: • Sie haben einen sehr niedrigen Blutdruck (90 bis 100 mmHg für den ersten Wert). • Sie haben ein akutes Kreislaufversagen. Bei Gerinnungsstörungen des Blutes oder stark eingeschränkter Leberfunktion sollte der Arzt Risiken und Vorteile der Behandlung mit Trapidil sorgfältig abwägen. …weiterlesen