Philips Smartphones (Handys)

8
  • Smartphone (Handy) im Test: S358 von Philips, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Philips S358

    5"; Android; 8 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Xenium W8510 von Philips, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Smartphone (Handy) im Test: Xenium W832 von Philips, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Philips Xenium W832

    4,5"; Android

  • Smartphone (Handy) im Test: W8355 von Philips, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Philips W8355

    5,3"; Android

  • Smartphone (Handy) im Test: W732 von Philips, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Philips W732

    4,3"; Android

  • Smartphone (Handy) im Test: W920 von Philips, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Smartphone (Handy) im Test: V900 von Philips, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Philips V900

    3,2"; Android

  • Smartphone (Handy) im Test: V808 von Philips, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Philips V808

    3,2"; Android

Produktwissen und weitere Tests

  • Schreibspezialist
    connect 4/2016 Wie es die Typenbezeichnung bereits vermuten lässt, kommt das Stylus 2 von LG mit einem Bedienstift daher. ...Im Einzeltest befand sich ein Smartphone, das mit 4 von 5 Punkten beurteilt wurde. Testkriterien waren Ausstattung und Handhabung.
  • Phablet für echte Kerle!
    Computer Bild 4/2016 Zwei Bildschirme und drei Kameras: Wie schlägt sich LGs Vollgas-Smartphone im Test?Gegenstand des Testberichts war ein Smartphone. Es erhielt die Note „gut“. Urteilskriterien waren Leistung, Bedienung, Alltagstauglichkeit, Sprachqualität & Empfang sowie Internet.
  • Volkstelefon 3.0
    Android Magazin 6/2015 Willy Brandt hat den berühmten Satz gesagt: ‚Wir wollen mehr Demokratie wagen.‘ Motorola hat sich Selbiges auch gedacht und aus seinem Top-Modell Moto X ein Massenmodell abgeleitet, das die Grundbedürfnisse des gemeinen Smartphone-Users befriedigt, vielleicht noch ein bisschen mehr, und ‚reasonably priced‘ für die meisten leistbar ist. Gedacht, getan und schwupps war das meistverkaufte Gerät des Unternehmens geboren, das Moto G der ersten Generation, quasi der Volkswagen der Handys, der Käfer der Kommunikation. ...Geprüft wurde ein Smartphone u.a. anhand der Kriterien Display, Akku, Verarbeitung, Haptik und Kamera. Das Android Magazin vergab die Note „gut“.
  • Damit telefoniert 007
    E-MEDIA 17/2015 Im Telefondienst Ihrer Majestät. Top-Kamera, edles Design, wasserdicht: Das offizielle Bond-Handy überzeugt nicht nur 007.Ein Smartphone wurde näher betrachtet und mit 5 von 5 Punkten bewertet.
  • Das Facelift Phone
    Smartphone 6/2015 Sony hat nachgelegt: Dem Xperia Z3 folgt... das Z3+. Verheißt diese Bezeichnung nur einen halbherzigen Versuch, der Konkurrenz von LG, Samsung und HTC Paroli zu bieten oder ist auch das neue Flaggschiff – ganz in Firmen-Tradition – ein in Details verfeinertes Gerät, das mit Understatement zu bestechen weiß? Wir schauen nach.Getestet wurde ein Smartphone. Kriterien waren u.a. Bildschirm, Akku, Verarbeitung, Ausstattung und Kamera. Das Gerät erhielt die Note „sehr gut“.
  • Kleiner Bruder
    connect 10/2014 Mit dem S5 mini verkauft Samsung eine geschrumpfte Version seines Topmodells. Bringt die überhaupt Vorteile? Wie stark hat die Ausstattung gelitten? Der connect-Test gibt Antworten.Gegenstand des Testberichts war ein Smartphone, das für „gut“ befunden wurde. Bewertete Kriterien waren Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte.
  • Ab durch die Pfütze!
    Computer Bild 18/2015 Die dritte Neuauflage des Motorola Moto G trotzt dem Wasser und protzt mit einer 13-Megapixel-Kamera. Wird das G3 zum neuen Mittelklasse-Bestseller?Die Zeitschrift Computer Bild testete ein Smartphone und vergab die Note „befriedigend“. Ausstattung, Bedienung, Alltagstauglichkeit, Sprachqualität und Mobilfunk sowie Internet wurden als Kriterien herangezogen.
  • Akkuwechsel vermisst!
    Computer Bild 16/2017 Andererseits verhindert das Alu-Gehäuse den Einbau eines wechselbaren Akkus. Beim Vorgänger-J5 (2016) war der Stromspeicher noch austauschbar, und weil er auch noch ausreichend Power hatte, war es eine der angenehmen Überraschungen des Jahres 2016. Doch die Wechseloption für den Akku wird ohnehin zum Relikt aus der Smartphone-Pionierzeit. Ein ganz heißer Trend sind dagegen Displays mit möglichst üppiger Auflösung, und da schwächelt das J5-Display mit 5,2 Zoll und nur 1280 x 720 Pixeln.
  • connect 12/2016 Sonys jüngste Smartphone-Generation X hat gleich doppelten Zuwachs bekommen. Das ambitionierte Xperia XZ tritt in die Fußstapfen des Z5 und muss bei einem empfohlenen Preis von 699 Euro dem Vergleich mit den Besten der 5-Zoll-Liga wie dem Samsung Galaxy S7 zumindest standhalten. Das 250 Euro günstigere Xperia X Compact scheint es mit seinem 4,6 Zoll kleinen Bildschirm vom Start weg leichter zu haben. Warum?
  • connect 4/2016 Nein, denn parallel zu Xperia X und XA wurde smartes Zubehör gezeigt, das mit allerlei Sensoren ausgestattet ist, unter anderem die Bluetooth-Kopfhörer Xperia Ear, die dem Nutzer automatisch die neuesten Infos aus dem Telefon flüstern, wenn er sie ins Ohr steckt. Sony überträgt die Marke Xperia also auf sein Zubehör und stellt das Smartphone gleichzeitig in das Zentrum eines Hardware-Ökosystems - das X macht Sinn.
  • Solide Sache
    connect 3/2016 Mit seinem LTE-Smartphone X5020 nimmt der Essener Elektronikkonzern optische Anleihen beim iPhone 4: Vorder- wie Rückseite sind aus Gorilla-Glas gefertigt, ein Aluminiumrahmen hält die beiden Scheiben zusammen. Dem Käufer kann's recht sein: Die Rückseite fühlt sich nicht nur seidenweich an, sondern bleibt, anders als glatte Kunststoffoberflächen, auch bei längerem Gebrauch weitgehend frei von Fingerabdrücken.
  • Kraftpaket 2.0
    connect 3/2016 Doch jetzt sind auch andere Länder dran, unter anderem Deutschland. Zum Glück, denn eine bessere Kombination aus elegantem Design, toller Ausstattung und starker Ausdauer ist schwer zu finden. Das Design hat Huawei im Vergleich mit dem Vorgänger deutlich aufgewertet. Wie bei den Edel-Smartphones von Apple und Samsung ist das Displayglas zu den Rändern hin gebogen, außerdem besteht das Gehäuse nun fast vollständig aus Metall.
  • E-MEDIA 20/2014 Bei der Handhabung scheiden sich die Geister. Der Umstieg vom iPhone mit 3,5 Zoll-Display auf die neue 4,7"-Größe scheint für manchen eingefleischten Fan ein gewaltiger zu sein, sich für das 5,5 Zoll-Display zu entscheiden, gar unmöglich. Das iPhone 6 Plus ist mit 158 x 78 mm nicht nur sehr groß, sondern mit 172 Gramm auch richtig schwer. Apple versucht, seinen Konsumenten den Umstieg ein bisschen einfacher zu machen.
  • OK-Handy
    Android User 6/2013 Wenn ein Top-Handy wie das Nexus 4 für relativ wenig Geld zu bekommen ist, dann muss die Einsteigerklasse entweder noch billiger werden oder mehr bieten. Das Huawei Ascend Y300 erfüllt beides.Geprüft wurde ein Smartphone, welches Android User mit 4,1 von 5 Punkten beurteilte.
  • Galaxy S4
    PAD & PHONE 4-5/2013 (April/Mai) Vor Ort bei Samsung konnten wir das kommende High-End-Smartphone erstmals gründlich in der Praxis ausprobieren. Wir geben Ihnen hier einen Überblick über alle Funktionen und zeigen, was sich gegenüber dem S3 getan hat.Es wurde ein Handy in Augenschein genommen, jedoch nicht benotet.
  • Die Nexus-Familie
    Computer Bild 25/2012 Unter dem Etikett Nexus tüftelt Google mit namhaften Herstellern an Android-Geräten.Auf dem Prüfstand befand sich ein Handy, das die Note „gut“ erhielt. Als Bewertungskriterien dienten die Bereiche Telefonie-/Nachrichten-Eigenschaften, Internetzugriff, Ausstattung, Bedienung und Alltag. Zusätzlich wurden zwei weitere Geräte des Herstellers kurz vorgestellt.
  • Motorola Motoluxe
    PCgo 8/2012 Luxus mag zwar anders aussehen, aber Motorolas Motoluxe ist ein echter Handschmeichler und liegt unverschämt gut in der Hand. ...Begutachtet wurde ein Smartphone. Das Produkt erhielt die Note „gut“.
  • Das beste Mittelklasse-Smartphone
    AllesBeste.de 12/2015 Ein Smartphone wurde in Augenschein genommen und mit 4,5 von 5 Sternen bewertet. Fünf Alternativ-Produkte wurden vorgestellt.
  • Codename: Angler
    Smartphone 2/2016 Ein Smartphone wurde geprüft und mit „sehr gut“ benotet. Kriterien waren Bildschirm, Leistung, Akku, Verarbeitung, Ausstattung, Design, Haptik und Kamera.
  • „Das beste günstige Smartphone
    AllesBeste.de 10/2014 Das Onlinemagazin AllesBeste.de testete ein Smartphone, vergab jedoch keine Endnote. Außerdem stellte man zwei Alternativmodelle vor.
  • Günstig! Aber auch gut?
    E-MEDIA 2/2012 Billigsdorfer. Ein Android-Handy mit 5,2"-Display für unter 230 Euro: Superschnäppchen oder Reinfall in XXL? Der Test.
  • iPhone 4S
    iCreate 1/2012 Können die Verbesserungen unter der Haube zum Kauf ködern?
  • Samsung Galaxy W i8150: Handytest
    Airgamer.de 11/2011 Angriff auf die untere Mittelklasse! Samsung will der Konkurrenz zeigen, was in der ‚Unter-300-Euro-Klasse‘ mittlerweile alles möglich ist. Wie viele Modell hat auch dieses eine Schwester, denn das Galaxy S Plus bietet ein ähnliches Leistungspaket. Allerdings wurde das Display abgespeckt, denn der Screen misst nur 3,7 statt 4 Zoll. Er arbeitet außerdem nicht mit AMOLED- sondern mit herkömmlicher LCD-Technik. Ganz oben in der Spitze spielt das Galaxy W daher zwar nicht mit, doch insgesamt überzeugt der Touchscreen durch eine sehr hohe Leuchtkraft. Optisch wird zumindest auf der Frontseite nur der Standard geboten, doch immerhin sorgt die geriffelte Rückseite für eine gute Haptik. Dennoch: Insgesamt merkt man dem Plastikbomber schon an, dass er kein Spitzenmodell ist, wenngleich die Verarbeitungsqualität sauber gelöst wurde.
  • HTC 7 Trophy
    Airgamer.de 11/2010 Nach stetig sinkenden Marktanteilen setzten die Redmonder nochmals alles auf eine Karte und haben mit ‚WP7‘ ein komplett neues Betriebssystem entwickelt. Tatsächlich hat Windows Phone 7 (kurz WP7) technisch mit Windows Mobile 6.5 rein gar nichts mehr gemeinsam - und dem dürften viele nicht mehr hinterher trauern. Wie dem auch sei, das HTC 7 Trophy ist auf alle Fälle eines der ersten Vertreter dieser neuen Zunft und bietet optisch keinerlei markanten Auffälligkeiten: Schwarz, großer Touchscreen sowie drei Sensortasten auf der Frontseite - dieses Design ist doch ziemlich beliebig und verwechselbar. Dafür überzeugt aber die Verarbeitungsqualität auf ganzer Linie. Die Frontseite besteht zum Teil aus robustem Metall, alle Elemente fügen sich präzise ineinander und das Hartplastik macht seinem Namen auch alle Ehre.
  • Die Dementi von Microsoft kommen fast gebetsmühlenartig, doch die Hinweise auf ein eigenes Zune-Handy unter dem Projektnamen „Pink“ verdichten sich Immer mehr. Wie das Branchenportal AdWeek berichtet, hat das Unternehmen jetzt die dazugehörige Werbekampagne bei der Agentur McCann Erickson gebucht. Die Vorstellung des ersten Microsoft-Handys wird voraussichtlich Anfang 2010 geschehen.
  • Motorola Milestone Test
    LetsGoMobile 10/2010 Handygeräte von Motorola kriegen wir nicht so oft in die Hände, es ist deshalb auch schon etwas länger her, seit wir ein neues Modell von Motorola getestet haben. Das letzte Mobiltelefon, das Motorola ZN5, war ein Fotohandy mit einer speziellen Technik von Kodak, von dem wir in Europa übrigens nicht viel gesehen haben. Das liegt daran, dass es Motorola eine Weile nicht gut ging. Bei der Veröffentlichung des Motorola ZN5 wurde dementsprechend eine kritische Auswahl getroffen, welche Länder für die Einführung in Betracht kommen. Besonders in ihrer Heimat Amerika ist Motorola eine renommierte Marke. Trotzdem hat Motorola es sich zum Ziel gesetzt, verlorene Marktanteile zurückzuerobern, das Motorola Milestone ist ein Bestandteil dieser Strategie. Mit dem Betriebssystem Android schlägt Motorola dabei einen neuen, logischen Weg ein. In Amerika war das Motorola Milestone auf jeden Fall ein großer Erfolg. Das steigert unsere Erwartungen natürlich nur noch weiter.
  • HTC Touch 2
    Airgamer.de 1/2010 Das HTC Touch war vor fast drei Jahren eines der ersten Touchscreen Handys für die breite Masse - vor kurzem erschien der Nachfolger. Soviel vorweg: Das HTC Touch 2 ist so einiges - aber keine echte Zockermaschine. Dazu fehlt es dem Smartphone an einem kapazitiven Touchscreen, Bewegunssensor oder einem Joystick. Sie können es sehr gut zum surfen im Web benutzen, oder um mal eben zu schauen, was es bei Facebook Neues gibt. Da es sich bei diesem Handy um eines der ersten Windows Phones handelt, können Sie mit dem Touch 2 auch bequem Apps und Spiele aus dem Windows Marketplace herunterladen. Auch das Feature, dass Sie Ihre Daten jederzeit und ohne PC auf dem Microsoft MyPhone-Server sichern können ist sicherlich für viele interessant. Es wurden die Kriterien Display, Grafikleistung und Sound getestet.
  • RIM Blackberry Bold
    connect 9/2008 Die zukünftige Business-Class von RIM heißt Bold und soll bald zu haben sein. Testkriterien waren Ausstattung und Handhabung.
  • Samsung Galaxy S III Mini (I8190)
    Stiftung Warentest Online 4/2013 Geprüft wurde ein Smartphone, das mit der Endnote „gut“ abschnitt. Als Testkriterien dienten Telefon, Kamera, Musikspieler, Internet und PC sowie GPS und Navigation, Handhabung, Stabilität und Akku.
  • Massenmarkt-kompatibel
    mobile zeit 5/2008 UMTS-Speed, GPS-Empfänger und vor allem ein attraktiver Preis: Das Apple iPhone 3G hat alle Zutaten, um den globalen Smartphone-Markt gehörig aufzumischen. Testkriterien waren unter anderem Ergonomie, Verarbeitung, Ausstattung und Handhabung.
  • Test: LG E900 Optimus 7
    ComputerBase.de 12/2010 Für Freunde von Microsoft-Betriebssystemen und für all jene, die nach neuen Alternativen suchen, bringt in puncto Smartphones in diesem Jahr bekanntlich der Herbst alles Neue: Mit Windows Phone 7 (WP 7) ist jenes mobile Betriebssystem gestartet, das dem Software-Giganten im zuletzt von zumeist schlechten Nachrichten geprägten Smartphone-Bereich zu neuem Glanz verhelfen soll. Während sich die Allgemeinheit vor diesem Hintergrund wacker unter anderem darum streitet, ob die neue Oberfläche der Redmonder tatsächlich eine adäquate Antwort auf die beinharte Konkurrenz im Segment darstellt, verbessert sich die Verfügbarkeit von WP-7-Geräten zusehends. Nach dem HTC 7 Mozart (ComputerBase-Test) hat es nun mit dem LG E900 Optimus 7 ein weiteres Smartphone zu uns geschafft, das auf die neue Plattform setzt. Der Umfang der in diesem Test zu betrachtenden Aspekte ist aus zweierlei Gründen eingeschränkt: Zum einen ähneln sich die WP-7-Geräte der ersten Stunde aufgrund der eindeutigen Hardware-Vorgaben von Seiten Microsofts; zum anderen kommt auf den Geräten wegen der ebenfalls restriktiven Vorgaben bezüglich der Implementierung alternativer Oberflächen ein gleichermaßen nahezu unberührtes Windows Phone 7 zum Einsatz. Mit Blick auf diese Umstände soll im Folgenden deswegen differenziert werden: Statt im Rahmen des Mozart-Tests bereits diskutierte Eigenschaften abermals zu thematisieren oder die Inhalte des ausführlichen ComputerBase-Videotests zu Windows Phone 7 abermals aufzugreifen, sollen die Eigenschaften des Optimus' expliziert und mit jenen des Mozart verglichen werden, um so zu einer Einschätzungen der Vor- und Nachteile gelangen zu können. Am Ende angelangt soll also eine Antwort darauf geliefert werden, inwiefern das Optimus 7 für sich, aber auch im Vergleich mit dem Mozart betrachtet, eine attraktive Option darstellt. Das Testexemplar für die Produktfotos wurde uns freundlicherweise vom Online-Händler getgoods.de zur Verfügung gestellt. Ein weiteres Exemplar für den Test wurde uns mit Unterstützung von LG Electronics bereitgestellt. Dafür möchten wir uns hiermit herzlich bedanken. Ein weiteres Smartphone wurde zum Vergleich herangezogen.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Philips Smartphones (Handys).