Wie bewerten Fachmagazine Telefonanlagen in ihren Testberichten?

Telefonanlagen verschiedener Hersteller Telefonanlagen verschiedener Hersteller (Bildquelle: amazon.de)

Der Markt für echte Telefonanlagen hat sich in den vergangenen Jahren stark auf das professionelle Geschäft ausgerichtet, da für kleine Unternehmen moderne Router mit angeschlossenen DECT-Mobilteilen auch im Funktionsumfang vollkommen ausreichen. Entsprechend betrachten die Testberichte auch zunehmend anspruchsvolle Netzwerkfunktionen: Wie gut lassen sich die Mobilteile von Dutzenden Mitarbeitern miteinander quer über ein Firmengelände vernetzen? Wie viele Gespräche können parallel geführt werden? Sind auch Telefonkonferenzen parallel möglich?
Daneben spielt vor allem die Administration eine wesentliche Rolle. Im Kern steht dabei die Frage, ob sich ein solches Monstrum mit dutzenden Nebenstellen auch möglichst elegant verwalten lässt. Ein modernes System sollte in jedem Fall über eine Weboberfläche direkt von jedem Rechner aus erreichbar sein und dabei sowohl die zugewiesenen Nummern als auch Dienstmerkmale individuell je Telefon festlegen lassen. Praktisch ist eine integrierte Presence-Funktion, die den Status jedes Teilnehmers direkt im Interface anzeigt: Telefoniert er, ist er erreichbar oder abwesend?

Nicht zuletzt spielt eine wesentliche Rolle, ob das System kompatibel zu gängigen Software-Kommunikationslösungen ist. Eine gute Anlage muss zumindest Microsoft Outlook, Microsoft Dynamics CRM, Salesforce CRM, Lotus Notes, Sage Office Line und CAS Genesis World beherrschen. Gute Systeme sind aber noch deutlich variantenreicher.

Was kann eine Telefonanlage besser als normale Basisstationen?

Panasonic KX-NS1000 Panasonic KX-NS1000: Erlaubt eindrucksvoll bis zu 640 Nebenstellen (Bildquelle: panasonic.de)

Seitdem die IP-Telefonie sich zunehmend durchsetzt und Router mit ihren DECT-Basen die meisten Dienstmerkmale früherer ISDN-Anlagen ebenfalls beherrschen, beschränkt sich der Vorteil der professionellen Anlagen im Wesentlichen auf die Unterstützung größerer Mengen angeschlossener Telefone. So liegt das Limit normaler DECT-Stationen in Routern bei fünf bis sechs angeschlossenen Mobilteilen, in Verbindung mit einer darüber hinaus per Analoganschluss gekoppelten externen Basis sind weitere fünf bis sechs Mobilteile möglich.
Eine moderne Telefonanlage kann aber mühelos 100 Telefone anschließen und zum Beispiel immerhin 30 davon parallel telefonieren lassen. Auch die Verwaltung der verschiedenen Verbindungen ist überlegen gehandhabt. Eine normale Basisstation und auch die Router-Lösung erlauben in der Regel nicht den Einblick in die einzelnen Gesprächsleitungen – ob frei, belegt und wenn ja, von wem. Eine Telefonanlage ermöglicht dies über ein bequemes Webinterface.

Welche Technik nutzen moderne Telefonanlagen?

Angesichts der enormen Gesprächskapazität ist für eine Telefonanlage natürlich wichtig, dass auch der Telefonanschluss entsprechende Kapazitäten besitzen muss – das heißt, es handelt sich fast immer um einen IP-Anschluss mit sehr großer Bandbreite, der entsprechend viele parallele Voice-Streams handhaben kann. Gute Telefonanlagen können zudem mehrere externe Telefonkonferenzen gleichzeitig verwalten, an denen auch mehrere interne Teilnehmer je Konferenz beteiligt sind. ISDN-Anlagen für den S0-Anschluss sind dagegen am Aussterben, da die gesamte Netzinfrastruktur in Deutschland derzeit auf IP/FTTH umgestellt wird.

von Janko Weßlowsky

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf