Schnurlostelefone: FRITZ! Mini im Check - Das WLAN-Telefon bewährt sich

  • Gefiltert nach:
  • WLAN-Telefon FRITZ! Mini besteht
  • Alle Filter aufheben

Im Test des Magazins „HomeElectronic“ konnte das AVM-Telefon FRITZ! Mini zeigen, was in ihm steckt: Das WLAN-Telefon mit den vielen Zusatzfunktionen überzeugte die Tester. Das FRITZ! Mini bewähre sich im Alltag, die Kombination aus FRITZ!-Box und FRITZ!-Mini-Telefon sei eine clevere multifunktionale Lösung. Gleichwohl gab es auch Kritik: Die Akkulaufzeit falle viel zu gering aus und die WLAN-Reichweite sei geringer als bei herkömmlichen DECT-Telefonen.

Das FRITZ! Mini arbeitet zusammen mit einer FRITZ!-Box als Telefon, Internetradio und E-Mail-Lesegerät. AVMs drahtloses Telefon ist also ein echtes Multitalent, das zudem ungewöhnlicherweise nicht mit dem DECT-Standard sondern via WLAN funktioniert. Kein Wunder, dass die Tester von HomeElectronic da einen Blick drauf werfen wollten. Und sie zeigten sich positiv überrascht: Das FRITZ! Mini überzeuge im Alltag. Das Telefon komme mit normalen Festnetzgesprächen ebenso zurecht wie mit der Nutzung via VoIP, werde vorbildlich einfach installiert und ermögliche dank WLAN eine hohe Sprachqualität. WLAN sei es auch zu verdanken, dass man mit dem Telefon Musik aus dem Internet oder vom PC aus auf das Telefon streamen und E-Mails lesen könne.

Das alles gebe es aber nur in Verbindung mit einer FRITZ!-Box von AVM. Ohne diese bleibe das Telefon einfach stumm. Weitere Kritikpunkte an der ungewöhnlichen Kombination waren die schwache Akkulaufzeit und die doch recht geringe Reichweite der WLAN-Verbindung. Denn WLAN durchdringe bestenfalls einige Mauern, DECT aber problemlos ganze Stockwerke. So gebe es noch ein paar Kinderkrankheiten, aber wenn die behoben seien, stehe einer Vergrößerung der Fangemeinde sicher nichts im Wege.

Wenn auch Sie mit dem Gedanken spielen, sich das FRITZ! Mini zuzulegen, können Sie hier weitere Testberichte zu dem Telefon einsehen.

Autor: Janko