c't Video-Handys 0908Das Samsung i8910 HD ist das beste Multimedia-Handy mit integriertem Video-Player. Dies urteilt die Zeitschrift „c't“ nach einem Vergleich von acht aktuellen HighEnd-Modellen. Neben dem Toshiba TG01 sei es das einzige Handy, welches auch fürs heimische TV gedachte Filme ohne Umrechnen wiedergebe. Beim Abspielen von HD-Material bis 720p steche das Mobiltelefon zudem alle Konkurrenten aus. Generell konnten im Test die Handys mit einem großen Touchscreen besser abschneiden.

Die neuen Handys der Oberklasse ermöglichen eine Funktionsvielfalt, die man bei kaum einer anderen Geräteklasse findet. Mit ihren großformatigen Displays können sie nicht nur für das Betrachten von Bildern oder das Surfen im Internet eingesetzt werden, viele Multimedia-Handys und Smartphones können auch als Taschenkino dienen und Videos wiedergeben. Hierbei entscheiden aber Prozessorleistung, Größe des Displays und Anzahl der unterstützten Videoformate über die Tauglichkeit des Handys.

Am besten meisterte laut c't das Samsung i8910 HD diese Aufgabe. Das Handy besitze ein großes Display und unterstütze die meisten Videoformate. Anders als die meisten anderen Konkurrenzmodelle müsse das i8910 HD nicht erst die Handys in ein bestimmtes Format umrechnen – dies ermögliche sonst nur noch das Toshiba TG01. Besonders bei der Wiedergabe von HD-Videos bis 720p habe das Mobiltelefon die gesamte Konkurrenz hinter sich gelassen.

Das Toshiba TG01 wiederum habe zwar ähnlich viele Videoformate im Portfolio und beeindrucke mit einem noch größeren Bildschirm, die träge Oberfläche und zahlreiche Designfehler störten aber beim Bedienen erheblich. Das Apple iPhone 3G S zeigte sich wie in so vielen Tests in dieser Hinsicht deutlich überlegen, doch die c't sieht das Handy eher als Modell für das Surfen im Internet. Videos müssten meist erst mit der iTunes-Software umgerechnet werden. Ähnliches gelte für die Nokia-Modelle N97 und N86 8MP – sie eigneten sich prinzipiell gut für die Videowiedergabe, müssten die meisten Formate aber erst an einer PC-Software umrechnen lassen.

Kameras: 8 Megapixel werden überschätzt

Einen interessanten Seitenhieb gab es im Test auf das Megapixel-Wettrennen bei den in die Handys eingebauten Kameras: Neben der Qualität der Video-Player testete die c't auch die Digitalkameras der Handys. Die Tester kamen dabei zu dem Schluss, dass die Smartphones mit 5-Megapixel-Kamera die besten Ergebnisse lieferten. Besonders tat sich hierbei demnach das HTC Touch Diamond 2 hervor. Die werbewirksamen 8-Megapixel-Handys dagegen zeigten keine besseren Ergebnisse, sondern im Gegenteil stark störendes Bildrauschen. Man solle sich daher sehr überlegen, ob man das Megapixel-Rennen wirklich mitmachen wolle.

Wenn Sie nun Interesse haben, zu erfahren, wie andere Handy-Modelle im Test abgeschnitten haben und wie die einzelnen Fazits aussahen, können Sie sich den Testbericht herunterladen.

Autor: Janko