T-Mobile Einfache Handys: T-Mobile setzt stärker auf Widgets

  • Gefiltert nach:
  • T-Mobile setzt stärker auf Widgets
  • Alle Filter aufheben

Der Netzbetreiber T-Mobile will bei von ihm verkauften Handys künftig noch stärker auf Widgets setzen. Dazu sollen ab der CeBIT 2009 nicht nur neue Widgets zur Auswahl stehen, sondern eine ganze Reihe weiterer Handys damit ausgestattet werden.

Bei Widgets handelt es sich um kleine Dienstprogramme, welche bestimmte Internetangebote direkt auf dem Standardbildschirm einbinden. Wählt der Nutzer sie an, werden die wichtigsten Informationen des entsprechenden Dienstes angezeigt – ohne dass man erst einen Browser öffnen und die Website aufrufen müsste. Natürlich fallen allerdings auch bei der Widget-Nutzung Datenkosten an, die gemäß dem eigenen Tarif oder der Datenoption beglichen werden müssen. Der große Vorteil ist aber nicht nur der direkte Zugriff des Nutzers auf den jeweiligen Dienst, sondern auch die freie Gestaltung der Startoberfläche. Der Anwender kann aus einer ganzen Reihe von Widgets wählen und jeweils die gewünschten auf dem Bildschirm einbinden.

Zur Auswahl stehen derzeit unter anderem Widgets für eBay, YouTube, Facebook oder Yahoo. Das Angebot soll aber deutlich ausgebaut werden. An Geräten sollen künftig unter anderem auch der MDA compact IV, der MDA Vario IV und das Samsung SGH-i900 OMNIA mit web'n'walk-Widgets ausgestattet werden.

Autor: Janko