Kyocera Smartphones (Handys)

8

Top-Filter: Testsieger

  • Nur Testsieger anzeigen Nur Testsie­ger anzei­gen
  • Smartphone (Handy) im Test: Torque von Kyocera, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Gut
    1,9
    10 Tests
    121 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Einsteigerklasse
    • Displaygröße: 4,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Auflösung Frontkamera: 2 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Displayauflösung (px): 1280 x 720 (16:9 / HD)
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Digno Rafre von Kyocera, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Auflösung Frontkamera: 2 MP
    • Displayauflösung (px): 1280 x 720 (16:9 / HD)
    • Betriebssystem: Android
    • Ausgeliefert mit Version: Android 5
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Brigadier von Kyocera, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Displayauflösung (px): 1280 x 720 (16:9 / HD)
    • Betriebssystem: Android
    • Ausgeliefert mit Version: Android 4
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Hydro von Kyocera, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 3,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 3,2 MP
    • Betriebssystem: Android
    • Ausgeliefert mit Version: Android 4
    • Arbeitsspeicher: 0,5 GB
    • Prozessor-Leistung: 1 GHz
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Rise von Kyocera, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 3,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 3,2 MP
    • Arbeitsspeicher: 0,5 GB
    • Interner Speicher: 2 GB
    • Prozessor-Leistung: 1 GHz
    • WLAN: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Echo von Kyocera, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 3,5"
    • Ausgeliefert mit Version: Android 2
    • Prozessor-Leistung: 1 GHz
    • Bluetooth: Ja
    • WLAN: Ja
    • GPS: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Rio E3100 von Kyocera, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 2,8"
    • Auflösung Hauptkamera: 1,3 MP
    • Betriebssystem: BrewMP
    • Bluetooth: Ja
    • GPS: Ja
    • Bauform: Barren-Handy
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Zio M6000 von Kyocera, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 3,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 3,2 MP
    • Ausgeliefert mit Version: Android 2
    • WLAN: Ja
    • Bauform: Barren-Handy
    • Bedienung: Touchscreen
    weitere Daten

Testsieger

Aktuelle Kyocera Handys Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 8/2015
      Erschienen: 07/2015
      Seiten: 5

      Arbeitstiere

      Testbericht über 2 Outdoor-Smartphones

      Wenn's in Beruf oder Freizeit öfter mal rauer zur Sache geht, ist ein Outdoor-Smartphone der passende Begleiter. Wir haben zwei neue Kandidaten von Kyocera und Samsung in die Mangel genommen. Testumfeld: Im Vergleich waren zwei Outdoor-Smartphones. Sie wurden mit den Noten „gut“ und „befriedigend“ bewertet. Zu den Testkriterien zählten Ausdauer, Ausstattung,

      zum Test

    • Ausgabe: 21/2015
      Erschienen: 09/2015

      Wurfhandys

      Testbericht über 3 Outdoor-Smartphones

      Vom unkaputtbaren Smartphone muss man nicht träumen: Ruggedized-Geräte sind wasserdicht, überstehen Stürze auf Steinboden und haben besonders lange Laufzeiten. Doch nicht alle von ihnen taugen auch als vollwertiges Android-Smartphone. Testumfeld: Drei Outdoor-Smartphones wurden verglichen, erhielten aber keine Endnoten. Als Testkriterien dienten Bedienung,

      zum Test

    • Ausgabe: 10/2015
      Erschienen: 10/2015
      Seiten: 2

      Ein ganz harter Brocken

      Testbericht über 1 Outdoor-Smartphone

      Das neue Smartphone Torque von Kyocera ist nichts für jedermann. Es richtet sich vor allem an Menschen, deren mobile Telefone einen etwas härteren Umgang vertragen müssen. Unter der harten Schale verbirgt sich eine Menge Technik mit interessanten Funktionen – auch für Business-Anwender. Testumfeld: Im Einzeltest befand sich ein Outdoor-Smartphone, welches anhand der

      zum Test

    Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kyocera Mobil-Telefone.

Weitere Tests und Ratgeber zu Kyocera Mobiltelefone

  • Diät ohne Reue
    connect 11/2014 Mit dem Nokia Lumia 930 hat Microsoft ein überzeugendes Flaggschiff an die Spitze seines Smartphone-Angebots gesetzt. Doch die 460 Euro Straßenpreis (UVP: 579 Euro) übersteigen das Budget mancher Interessenten spürbar. Das ist auch den Amerikanern bewusst, weshalb sie mit dem Lumia 830 nun ein Modell anbieten, das bei minimalem Qualitätsverlust eine substanzielle Ersparnis bietet. Der Preis ist auf 390 Euro angesetzt und wird sich sicher etwas darunter einpendeln. ...connect unterzog ein Windows-Smartphone einem ersten Check und schätzte es mit 4 von 5 Punkten ein. Man prüfte es hinsichtlich Ausstattung und Handhabung.
  • Flagschiff reloaded
    SFT-Magazin 6/2014 Smartphone: Sonys Z2 möchte unseren neuen Android-König HTC One (M8) schon nach einem Monat wieder vom Thron verdrängen. Kann das gelingen?Ein Smartphone befand sich auf dem Prüfstand. Es wurde mit der Endnote „sehr gut“ bewertet.
  • Computer Bild 8/2018 Trotz modischem Violett-Grau-Gemisch mit schillernden Farben ist die Ähnlichkeit zu Apples iPhone X nicht von der Hand zu weisen - den Kamera-Einschnitt inklusive. Ein unkonventionelles Design-Element, das aber aktuell nahezu jedes Android-Handy aufnimmt. Die sogenannte Notch fügt die Vorderkamera und einen der gut klingenden Stereo-Lautsprecher in den Bildschirm ein. Eine clevere Lösung, aber auch ein wenig enttäuschend.
  • COLOR FOTO 2/2018 Im Vergleich rauscht das X mit der Weitwinkeloptik etwas stärker, mit der - lichtstärkeren - Normaloptik jedoch etwas weniger als das 8 Plus. Üblich ist, dass die Normalbrennweiten der Smartphones etwas schwächer abschneiden als die Weitwinkeloptiken. Auch Apple arbeitet in beiden Normalbrennweiten-Optiken mit kleineren Pixeln als im Weitwinkelmodul. Dazu kommt die geringere Lichtstärke - das geht nur bei viel Licht gut. Im Vergleich löst Apple dieses Problem beim X jedoch sichtbar besser.
  • SFT-Magazin 6/2017 Das Gehäuse besteht aus Aluminium, wurde aber im Gegensatz zu anderen Alu-Handys nicht aus einem Stück (Unibody) gefertigt, sondern aus mehreren Teilen zusammengesetzt, wodurch an mehreren Stellen unschöne Spalten sichtbar werden. Die CPU kommt von MediaTek, stammt aber aus einer deutlich flotteren Generation als beim LG K10 und lieferte dementsprechend bessere, wenn auch keineswegs überragende Werte.
  • Tablet und Smartphone 2/2017 Die Modifikationen des Betriebssystems beschränken sich hauptsächlich auf Kosmetik bezüglich der Oberfläche und Buttons, auf sogenannte Bloatware, also speziell vom Smartphone-Hersteller programmierte Apps mit mehr oder weniger sinnvollen Funktionen finden sich beispielsweise gar nicht auf dem Lenovo, das ist gut so, denn oft neigen diese Progrämmchen dazu, das Smartphone über Gebühr zu entschleunigen. Lenovo versteht sich hier als reiner Hardware-Produzent.
  • connect 2/2016 In der 16-GB-Variante des kleineren 5X bleibt für regelmäßiges Fotografieren oder größere Musikarchive schlicht zu wenig Platz. Zum hier vorliegenden connect-Test sind die beiden 32-GB-Versionen angetreten. Obwohl die beiden Smartphones von unterschiedlichen Herstellern stammen, haben sie eine Reihe von Gemeinsamkeiten. So verfügen beide über einen Fingerabdrucksensor, was die gesteigerte Bedeutung dieses Features unter Android 6 unterstreicht.
  • connect 1/2016 Gesagt, getan - und so liegen heute das Samsung Galaxy S5 Neo für 439 Euro und das HTC One M8s für 499 Euro im Handel. Wobei diese Ansage nicht das letzte Wort ist: Beide Modelle gibt es in den einschlägigen Webshops, etwa bei Amazon, deutlich günstiger. So ist das Samsung bereits ab 325 Euro, das HTC ab 350 Euro zu haben.
  • connect 5/2015 Die kleinere Variante verfügt über ein 4,7 Zoll großes HD-Display und soll schlanke 230 Euro kosten. Da stellt sich die Frage, wie Alcatel Onetouch dies hinbekommt, denn die Verarbeitung des Mustergeräts war bereits in diesem Stadium fehlerfrei. Das Smartphone lag angenehm in der Hand des Testers und auch die Materialqualität des Kunststoffgehäuses konnte in Anbetracht des günstigen Preises voll und ganz überzeugen.
  • connect 4/2015 Mit dieser starken Leistung verdient sich das Samsung Galaxy A5 nicht nur die Verbalnote "sehr gut", sondern auch eine dicke connect-Empfehlung. Den Einstieg in die neue Welt der Metall-Smartphones markiert bei Samsung ab sofort das Galaxy A3 für schmale 299 Euro. Wie der große Bruder steckt auch das Galaxy A3 in einem perfekt verarbeiteten und sehr flachen Unibody-Gehäuse. Bei der Farbauswahl fehlt allerdings die Champagner-Gold-Variante, die zumindest vorerst dem Galaxy A5 vorbehalten bleibt.
  • Computer Bild 12/2011 Wie beim LG ist der Bildschirm aber recht pixelig und das Arbeitstempo gemütlich. Der Browser ist zudem langsamer als der des LG Optimus, eine WLAN-UMTS-Router-Funktion gibt’s nicht. ein-finger-modus: Internetseiten durch Spreizen mehrerer Finger vergrößern? Eine solche Funktion ist leider nicht enthalten. Ansonsten ist die Bedienung trotz der vielen Symbole recht einfach. Echte Anruftasten erleichtern Telefonate.
  • Huawei Ascend P2
    connect 5/2013 Das Ascend P2 für rund 450 Euro zeigt sich im ersten Test als guter Androide mit LTE und Vierkernprozessor.Auf dem Prüfstand befand sich ein Handy, das mit 5 von 5 Punkten bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Ausstattung und Handhabung.
  • BlackBerry Z10 - Praxistest
    PAD & PHONE 4-5/2013 (April/Mai) Das BlackBerry Z10 ist das Smartphone, das entscheidet, ob es für BlackBerry ein Comeback geben wird oder nicht. Kann das Gerät in der von Apple, Samsung und HTC dominierten Smartphone-Sparte mitspielen?Im Check war ein Handy. Eine abschließende Benotung erfolgte nicht.
  • Der Neuanfang: Nokia Lumia 800
    Hardwareluxx [printed] 2/2012 Dass es Nokia länger nicht mehr so gut geht, wie noch vor einigen Jahren - genauer gesagt vor dem Launch von Apples ersten iPhone - ist mittlerweile wohl schon den meisten bewusst. Dennoch: Man konnte sich über Wasser halten und gerade in wirtschaftlich schwächeren Ländern mit günstigen Feature-Phones punkten. Nun möchte man aber auch wieder mit voller Kraft in den europäischen Markt einsteigen. Dazu hat man sich mit Microsoft einen nicht zu verachtenden Partner gesucht.
  • Acer Liquid MT
    connect 3/2011 Der Bedienkomfort des Androiden mit Acer UI 4.0 lässt zu wünschen übrig.
  • Offenbar ist nun auch bei den Smartphones das GHz-Rennen ausgebrochen. Immer schneller kündigen die Chiphersteller neue Rekordprozessoren an. Neuester Teilnehmer an diesem Reigen ist das Unternehmen Globalfoudries, welches einen Chipsatz angekündigt hat, der sage und schreibe Taktraten von bis zu 2,5 GHz erlauben soll. Grundlage des Designs sei der ARM Cortex A9 Dualcore-Prozessor, die Fertigung erfolge im revolutionären 28-Nanometer-Verfahren. Die Produktion übernehme die Chipfabrik in Dresden. Erste Exemplare sollen noch Ende 2010 ausgeliefert werden.
  • Das Samsung i7500 Galaxy ist derzeit das beste Android-Smartphone. Dies urteilt das Magazin „connect“ in seiner aktuellen Ausgabe. Der koreanische Hersteller setze bei dem Mobiltelefon auf eine bewährte Android-Grundausstattung und installiere sie auf einer Hardware, deren Display eine helle Freude sei. Auch bei den wichtigen Punkten Empfangsqualität und Ausdauer habe das Handy überzeugen können. Doch Jubel wäre unangebracht: Insgesamt betrachtet kam auch dieses Telefon nicht über ein „befriedigend“ hinaus.
  • Für und Wider
    mobile next 2/2010 Ein Handy mit großem Touchscreen und GPS-Navigation für unter 200 Euro - das gab's noch nie. Doch Nokia schafft das offensichtlich mit dem 5230. Als Testkriterien dienten Standardfunktionen und Multimedia-Funktionen.
  • Mehr als ein laues Lüftchen?
    mobile zeit 2/2010 Dem Touchscreen-Hype kann sich auch BlackBerry-Erfinder RIM nicht entziehen und bringt mit dem Storm in der zweiten Auflage ein leicht verbessertes Facelift auf den Markt. Als Testkriterien dienten unter anderem Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung und Sprachqualität.
  • Der Gigant
    mobile zeit 2/2010 Das neue HTC HD2 setzt in punkto Größe und Ausstattung neue Bestmarken. Ob das auch für einen Platz an der Sonne unter den Touchscreen-Boliden ausreicht, klärt der Test. Als Testkriterien dienten unter anderem Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung und Sprachqualität.
  • Kleiner Streichelzoo
    mobile zeit 1/2010 Das LG GM750 sticht vor allem durch die kompakte Bauweise und das sensible Touchpad aus der Masse der Touchscreenhandys hervor. Bewertungskriterien waren unter anderem Ergonomie, Handhabung und Sprachqualität.
  • Erstes Google-Handy
    connect 11/2008 Unter dem Namen T-Mobile G1 soll das von HTC gebaute Smartphone endlich der Vormachtstellung von Apples iPhone ein Ende bereiten.
  • Auf der Überholspur
    avguide.ch 6/2009 Die Gerüchte um die Nachfolge des iPhone 3G überschlugen sich in den letzten Monaten. Bis zu 128 Gigabyte Speicherplatz, eine iPhone Nano-Version und DVB-T Unterstützung, das alles soll das neue Apfel-Phone bieten. Am 8. Juni, anlässlich der WWDC (Worldwide Developers Conference) in San Francisco lüftete Apple das Geheimnis: das neue iPhone heisst 3G-S - wobei das ‚s‘ für Speed steht. avguide.ch testete eines der ersten Exemplare.
  • Kyocera Torque
    com! professional 5/2015 Es wurde ein Smartphone in Augenschein genommen und mit 2,0 bewertet.
  • Kleiner Bruder
    mobile zeit 2/2009 Der Business Topseller Nokia E71 bekommt mit dem bauähnlichen E63 einen kleinen Bruder zur Seite gestellt, der deutlich farbenfroher und leicht abgespeckt ist. Als Bewertungskriterien dienten unter anderem Verarbeitung, Handhabung und Ausstattung.
  • Die Rückkehr der Wechselcover
    mobile zeit 2/2009 Es war im Herbst 1998, als Nokia mit dem 5110 das erste Handy mit auswechselbarer Oberschale auf den Markt brachte. Knapp elf Jahre später bringen die Finnen mit dem N79 das erste N-Serie Gerät mit verschiedenen Abdeckungen in den Handel. Als Bewertungskriterien dienten unter anderem Verarbeitung, Handhabung und Ausstattung.
  • Workaholic mit UMTS
    Notebook Organizer & Handy 11-12/2008 Viele Blackberry-Anhänger wünschen sich schon lange ein entsprechendes Smartphone, das auch fit für UMTS ist. Mit dem Blackberry Bold ist dieser Traum nun in Erfüllung gegangen.
  • Samsung Galaxy I5800
    Airgamer.de 9/2010 Die Google-Roboter vermehren sich auf dem Smartphone-Parkett derzeit wie kein anderes Betriebssystem - verstärkt auch in der Einsteigerklasse. Ganz in Schwarz: Abgesehen vom silbern umrandeten Joypad und Lautsprecher gibt es keinerlei Farbakzente. Der geschwungene Formfaktor erinnert an die Corby-Produklinie. Insgesamt ein schlichter, aber tadellos verarbeiteter Auftritt. Alles andere als spektakulär ist auch der Touchscreen, denn mit der Maße von 4,2 x 7,0 cm liegt es im Smartphone-Mittelfeld. Die Brillanz ist aber auf alle Fälle gut. Gespart wurde beim Lautsprecher, denn Songs klingen metall-schrill und bei hoher Lautstärke mitunter verzerrt.
  • Super-Smartphone mit Schwächen
    Focus Online 6/2009 Bitte schnallen Sie sich an und bringen Sie Ihr Handy in eine aufrechte Position: Nokias neues Super-Smartphone setzt zur Landung an! Beim N97 lässt sich der große Touchscreen angewinkelt aufstellen, sodass er zusammen mit der darunter befindlichen Schreibmaschinentastatur eine Art Mini-Subnotebook bildet. Der schräge Finne bietet mit WLAN, schnellem Internet, Office-Software und Push-Mail alles, was ein mobiles Büro braucht. Doch damit ist noch lange nicht Schluss: Das neue Flaggschiff reizt überdies mit A-GPS, UKW-Radio, 5-Megapixel-Kamera samt Autofokus und Zeiss-Objektiv, MP3-Player sowie gigantischen 32 Gigabyte internem Speicher plus Erweiterung durch Micro-SD-Karten. Kein Wunder also, dass die Fangemeinde das N97 sehnsüchtig erwartet – und vermutlich nicht nur die. Deshalb haben wir den Überflieger umgehend für den Handy-Test auf die Startbahn gebracht … Es wurden die Kriterien Handhabung, Ausstattung und Handbuch getestet.
  • HTC One X+ im Test - Ein Alleskönner nochmal verbessert
    onlinekosten.de 12/2012 Getestet wurde ein Android-Smartphone. Es erhielt die Endnote „sehr gut“. Als Testkriterien dienten Bedienung, Ausstattung, Verarbeitung, Akkulaufzeit und Telefonfunktion.
  • Review: Sony Xperia U
    BestBoyZ 7/2012 Ein Handy wurde getestet. Es erhielt 6,5 von 10 möglichen Punkten.
  • Sony Xperia Z1
    notebookcheck.com 10/2013 Ein Handy befand sich im Einzeltest. Es wurde für „sehr gut“ befunden. Zu den geprüften Kriterien zählten unter anderem Display, Akkulaufzeit, Anwendungsleistung und Temperatur.
  • Krummes Design mit starker Leistung
    inside handy 2/2014 Im Praxistest befand sich ein Smartphone. Dieses wurde mit 4,5 von 5 Sternen benotet. Begutachtet wurden die Kriterien Verarbeitung und Design, Display, Ausstattung und Leistung, Kamera, Software und Multimedia sowie Akku.