Smartphones mit Digitalkamera: 8-Megapixel-Modelle im Vergleich - Gelegentlich empfehlenswert

Das Magazin „Chip Foto-Video digital“ hat in einem Test die aktuellen Foto-Handys mit 8-Megapixel-Kamera unter die Lupe genommen. Nach Ansicht der Redaktion sind diese Kamera-Modelle für gelegentliche Bilder inzwischen durchaus empfehlenswert. Doch nach wie vor seien die Objektive zu klein, die Auslöseverzögerung zu langsam und der Blitz zu schwach. Dadurch hätte jedes der getesteten Handys an irgendeiner Stelle noch deutliche Schwächen gezeigt. Insgesamt besehen schlug sich das Samsung M8800 Pixon am besten.

Die Handy-Kameras drängen mit immer mehr Megapixeln auf den Markt. Hat sich das Rennen bei den Kompaktkameras gerade ein wenig beruhigt, setzen die Handy-Hersteller gerade erst zum Sturm auf die hohen Megapixel-Zahlen an. Bereits vier Handys mit 8 Megapixeln sind auf dem Markt, ein Prototyp mit 12 Megapixeln wurde von verschiedenen Herstellern angekündigt. Zeit für das Magazin Chip Foto-Video ditigal, die Foto-Fähigkeiten der neuen Megapixler auf die Probe zu stellen. Das Resultat überraschte die Redaktion: Im Test zeigten die Foto-Handys eine respektable Leistung, vor allem bei der Schärfeleistung und dem Bildrauschen hätten sie besser abgeschnitten als von den Redakteuren erwartet. Für gelegentliche Bilder seien die aktuellen Foto-Handys daher durchaus empfehlenswert. Trotzdem seien die Schwächen nach wie vor unverkennbar: Die Objektive seien zu klein, die Auslöseverzögerung zu langsam und der Blitz zu schwach.

Eine kleine Ausnahme war das Samsung M8800 Pixon: Es besaß auch bei höheren Empfindlichkeiten noch eine überraschend gute Schärfeleistung, konnte bei Tageslicht mit einer hohen Farbtreue überzeugen und zudem noch mit dem geringsten Farbrauschen punkten. Einzig bei Verzeichnung und Vignettierung zeigte das Foto-Handy plötzlich deutliche Schwächen. Trotzdem landete es hinsichtlich seiner Foto-Leistung mit deutlichem Abstand auf dem ersten Platz. Das Sony Ericsson C905 dagegen – in vielen Tests auf den vordersten Plätzen zu finden – musste Federn lassen und schaffte es nur auf einen vierten von fünf Plätzen. Selbst das Motorola ZN5 mit seiner 5-Megapixel-Kamera schlug sich laut Chip Foto-Video digital besser.

Umgekehrtes Ergebnis bei Betonung der Telefoniefunktionen

Genau umgekehrt zeigt sich das Verhältnis übrigens, wenn man die getesteten Handys primär als Telefone mit zusätzlicher Kamerafunktion betrachtet. Wenn Telefonie- und Multimedia-Fähigkeiten sowie das Handling von Messaging und Daten mit in die Bewertung einfließen, kann das Sony Ericsson C905 einen Platz weit vorne ergattern, während das Samsung M8800 Pixon nunmehr auf dem vierten Platz landet. Es ist also wie so oft eine Entscheidung, auf welchen Aspekt man als Käufer den Schwerpunkt legen möchte.

Autor: Janko