Google Smartphones: Referenzmodelle für die ganze Branche

Von Android-Liebhabern dürften Google-Smartphones zu Recht gefeiert werden, denn als Android-Hersteller sichert Google seinen Pixel-Handys eine optimale Software-Unterstützung zu. Seitdem das erste Google Nexus neue Wege in Sachen Hard- und Software bereitet hatte, blicken die Testmagazine erwartungsvoll auf neue Smartphones des Herstellers. Zwar sind Pixel-Smartphones mittlerweile immer noch eine relevante Größe am Smartphone-Markt, allerdings ist auch bei Google nicht mehr alles Gold, was glänzt.

Das Pixel 3 XL ist ein sehr gutes Google-Smartphone, das durch seine Kamera besticht, sich sonst aber kaum von der Konkurrenz abheben kann. Das Google Pixel 3 XL zählt zu den Flaggschiffen des Herstellers, kann sich optisch und technisch jedoch kaum von der Konkurrenz abheben – das randlose Notch-Display bspw. kam zu spät. Lediglich die Kamera leistet sehr gute Arbeit. (Bildquelle: amazon.de)

Wie bewerten Fachmagazine Google-Smartphones in ihren Testberichten?

An und für sich stechen die Pixel-Modelle von Google nicht sonderlich aus der breiten Masse heraus – zumindest in Bezug auf Leistung und Hardware-Ausstattung. Es ist daher wenig verwunderlich, dass die Chipsätze und Speichergrößen kaum Erwähnung in den Vorteil-Listen der Testmagazine finden. Google setzt mittlerweile ganz einfach auf Technik, die sich nicht abhebt. Benchmarks erzielen an einem Pixel keine Top-Werte und auch der verbaute Speicherplatz ist für den jeweiligen Gerätepreis nicht außerordentlich hoch. Kein Wunder, dass die Google-Modelle in einer Bestenliste nicht bis an die Spitze schaffen.

Im Gegenzug zeichnen sich Pixel-Smartphones hauptsächlich durch ihre Kameras aus – nicht umsonst werden sie vom Hersteller auch als Foto-Smartphones beworben. In vielen Fotoaspekten loben Tester die Modelle von Google. Insbesondere im Lowlight-Bereich können Pixel-Geräte glänzen, da die Software-Unterstützung gute Arbeit leistet und geschossene Fotos hervorragend nachbearbeitet. Das sorgt für gute Noten bei der Fotografie und auch dafür, dass in einer Bestenliste Smartphones von Google zumindest unter den besten Foto-Geräten anzutreffen sind.

Bestenliste der lichtstärksten Kameras in Google-Smartphones

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Google Pixel 4 XL
2 Google Pixel 4
3 Google Pixel 3a Gut(1,7)

Welche sind die Vorteile der puren Android-Software bei Googles Pixel-Smartphones?

Android-Puristen und Pixel-Fans schätzen an den Modellen vor allem die Tatsache, dass Google seine Smartphones mit einem unveränderten Android ausstattet. Das war vor allem zu den Zeiten der Nexus-Reihe noch ein bahnbrechendes und wegweisendes Feature. Mit einem unveränderten Android kommen die Updates direkt von Google und müssen nicht zuerst durch die Hände des Herstellers wandern, wodurch die üblichen Veränderungen, die Hersteller wie Samsung, Huawei oder LG vornehmen, ausbleiben. Dadurch können Sie sicher sein, neue Android-Updates ohne Verspätung sofort zu erhalten und nicht im Funktionsumfang neuer Versionen beschränkt zu werden. Zudem sorgen die Herstelleranpassungen hin und wieder für Fehler oder instabile Systeme, was bei einem puren Android weniger wahrscheinlich ist. Außerdem begrenzen viele Hersteller den Support-Zeitraum ihrer Geräte teilweise stark – bei einem puren Android stehen Ihnen wesentlich länger Updates zur Verfügung.

Mittlerweile gibt es dank Android One auch eine Android-Oberfläche, die dem unverfälschten Android entspricht, Updates direkt von Google erhält und auch von anderen Herstellern genutzt wird. Nokia stattet seine aktuellen Smartphones beispielsweise mit Android One aus – auch Motorola hat mit dem One Vision ein Android-One-Modell auf den Markt gebracht.

Die besten Pixel-Smartphones mit schnellen Prozessoren

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Google Pixel 4 XL
2 Google Pixel 4
3 Google Pixel 3 XL Gut(2,0)

Solide, aber keine Top-Hardware für faires Geld

Wer also keine Lust hat auf nutzlose, das System unnötig aufblasende Bloatware oder eine grafisch allzu dominante Benutzeroberfläche, der greift zu einem Pixel-Modell. Darüber hinaus sorgt das schlanker gehaltene Basissystem für eine viel zügigere Reaktion der Oberfläche und einen reibungslosen Betrieb. Hier bremst einen nichts aus. Nicht zuletzt bieten die Pixel-Modelle zwar vielleicht nicht die stärkste Hardware, aber sehr wohl eine zukunftssichere Ausstattung für vergleichsweise kleines Geld. Im Vergleich schneiden Pixel-Smartphones mittlerweile nicht mehr so gut ab: Viele Smartphones der Konkurrenz bieten eine vergleichbare Ausstattung für weniger Geld, wohingegen teurere Modelle dafür wesentlich mehr Features bringen. Darüber hinaus gelingt es Google nicht, in puncto Design modern zu wirken. Zwar springt man auf aktuelle Trends wie einem randlosen Display oder einer Notch auf, aber das viel zu spät. Dadurch wirken viele Modelle optisch altbacken.

Autor: Janko