Fast alle Anbieter von Kinder-Handys werben mit Ortungsdiensten, doch die Zeitschrift „connect“ warnt vor falschen Hoffnungen: Fast alle diese Ortungsdienste sind vollkommen nutzlos. Die Fehlerquote liege teilweise bei weit mehr als einem Kilometer. Nur mit dem iKIDS-Handy der Björn-Steiger-Stiftung seien Eltern auf der sicheren Seite: Der integrierte GPS-Empfänger sorge für eine auf den Meter genaue Verortung des Nachwuchses.

Schon Kindern macht die Benutzung eines Mobiltelefons viel Spaß. Dementsprechend entwickeln immer mehr Hersteller speziell auf die Kleinen abgestimmte Kinder-Handys, die einfach zu bedienende Telefoniefunktionen und viel Spaß versprechen. Für die Eltern freilich steht die Sicherheit im Vordergrund: Wenn das Kind schon ein Handy bekommt, dann doch bitte eines mit einem Ortungsdienst – so will man sicher gehen, dass der Nachwuchs auch immer da ist, wo er auch sein soll.

iKIDS-Handy beste Wahl mit Ortungsdienst

Ganz so einfach ist das aber nicht, wie die Zeitschrift connect in ihrem aktuellen Test von Kinder-Handys feststellen musste. Fast alle Ortungsdienste seien trotz großspuriger Versprechungen der Anbieter weitestgehend nutzlos. Denn sie setzten auf die Funkzellenortung, und deren Genauigkeit hänge von der Dichte der Funkantennen ab. Selbst in der Stadt könne so schnell eine Abweichung von weit über einem Kilometer vom tatsächlichen Standort auftreten. Ob Easy Baby Contact, Kandy Mobile oder Toggo Mobile – sie alle hielten nicht, was sie versprächen.

Rühmliche Ausnahme: Das iKIDS-Handy der Björn-Steiger-Stiftung. Es besitze einen integrierten GPS-Empfänger und biete daher eine auf den Meter genaue Lokalisierung des Kindes. Dafür hapere es bei der Bedienung und der Akustik. Wer den Schwerpunkt eher auf diese Aspekte setze, könne auch zum Angebot von Toggo Mobile setzen, welches das Sony Ericsson W200i nutzt. Dieses Handy biete zwar nur einen mäßig guten Ortungsdienst, dafür aber eine einfache Bedienbarkeit und einen hohen Spaßfaktor dank jeder Menge Spielen, Spaß und Wissenswertem für das junge Publikum. Alle Detailbewertungen der getesteten Kinder-Handys können Sie hier finden.

Autor: Janko