Adventskalender

27

Testsieger

Aktuelle Adventskalender Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Vergleichstest
    Erschienen: 11/2012

    Mineralöl in der Schokolade

    Testbericht über 24 Adventskalender mit Schokoladenfüllung

    Türchen für Türchen mehr Vorfreude auf Weih­nachten – von wegen: Die Stiftung Warentest hat Rück­stände von Mineral­ölen und ähnlichen Substanzen in der Schokolade von 24 Advents­kalendern für Kinder nachgewiesen. Einige der Mineral­ölbestand­teile könnten krebs­er­regend sein. Sie dürften vorrangig aus den Karton­verpackungen stammen, die aus recyceltem Altpapier

    zum Test

  • Ausgabe: 12/2012
    Erschienen: 11/2012

    Alle Jahre Schoki

    Testbericht über 7 Adventskalender

    Für diesen Geschmackstest öffneten wir 168 Adventskalender-Türen. Wo waren die Vollmilchtafeln ein wahres Geschenk? Testumfeld: Im Vergleichstest befanden sich sieben Schokoladen-Adventskalender, welche keine Endnoten erhielten.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Advents-Kalender.

Ratgeber zu Weihnachtskalender

Selbst bestücken – es müssen nicht immer Süßigkeiten sein

Adventskalender gehören mittlerweile fest zur Weihnachtszeit, obwohl ihr Ursprung wohl erst im ausgehenden 19. Jahrhundert zu suchen ist. Der erste gedruckte Kalender kam zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den Handel und erst seit den 1950ern sind mit Schokolade bestückte Kalender als Massenartikel üblich. Heute sind die Kalender als Ausdruck der Vorfreude aufs Weihnachtsfest schlicht nicht mehr wegzudenken. Doch muss es wirklich immer Schokolade sein? Selbst bestückbare Kalender sind die Alternative.

Süßigkeiten in der Adventszeit ohnehin omnipräsent

Denn wir wissen alle: Die Weihnachtszeit ist ohnehin eine Phase der gnadenlosen Übersättigung mit süßen Leckereien. Da werden die Spekulatius zum Fernsehen gefuttert und zusätzlich zum Kuchen noch der klebrige Stollen ausgepackt. Alle zu Besuch weilenden Verwandten bringen Schoko-Weihnachtsmänner und Schokotaler mit und zur Bescherung gibt es bei vielen dann auch noch den sogenannten „süßen Teller“, der nochmal mit Unmengen an Schokolade und Lebkuchen beladen ist. Da ist ein Adventskalender wiederum voll mit Schokolade eigentlich völlig überflüssig.

Alternative Bestückung bleibt besser im Gedächtnis

Ohnehin bleibt ein selbst bestückter Adventskalender viel eher in Erinnerung, insbesondere wenn bei der Bestückung ein die Spannung steigerndes Konzept verfolgt wurde. Also einfach mal auf die klassischen Industriekalender in Süßwarenläden und Kaufhäusern verzichten und einen alternativen Kalender schenken. Der muss nicht einmal selbst gebastelt werden, viele Läden bieten Jutesäckchen-Kalender und andere Alternativen zum selbst Bestücken an. Dann muss nur noch der Inhalt kreativ erdacht werden.

Bausätze in den Säckchen verstecken

Das ist die richtige Herausforderung, aber so schwer nun auch wieder nicht. Kinder lieben beispielsweise das Basteln. Und so kann man zum Beispiel eine Kleinigkeit aus LEGO oder einem anderen Baukastensystem auf die Säckchen verteilen. Hierbei steigert es die Spannung, erst mit kleinen generisch wirkenden Bauteilen zu beginnen und die verräterischen großen Einzelteile für besondere Tage wie den 24. vorzuhalten. Die Anleitung sollte im letzten Türchen oder Säckchen natürlich nicht vergessen werden, zwischendrin können ein paar Süßigkeiten oder andere Geschenkideen für Abwechslung sorgen und vom eigentlichen Bausatz ablenken.

Die Sammelleidenschaft ansprechen

Die Sammelleidenschaft kennt man schon von den Ü-Eiern – so kann auch ein Adventskalender funktionieren. Dies muss aber nicht ein Bausatz sein, es reicht schon die Aufteilung einer Packung mit Figuren auf die Säckchen. Oder für Leseratten eine Sammlung von weihnachtlichen Kurzgeschichten. Abwechslung ist natürlich auch hier wichtig, eine Kombination aus solchen Ideen steigert die Begeisterung sicherlich deutlich. Und schlussendlich gibt es auch noch die Möglichkeit, Hinweise auf das große Weihnachtsgeschenk zu verstecken. Erhält das Töchterlein also eine neue Barbie unter dem Weihnachtsbaum, könnte man im Adventskalender gezielt Hinweise darauf verstecken – etwa Teile eines Zubehörsets mit Miniatur-Kämmen und winzigen Schuhen zum Wechseln...

Zur Adventskalender Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Weihnachts-Kalender

Alle anzeigen
  • Vergleichstest
    Erschienen: 11/2012

    Mineralöl in Adventskalendern: „Politik reagiert auf Test“

    Das Bundes­ministerium für Verbraucher­schutz reagiert auf den Test von Advents­kalendern der Stiftung Warentest. Sobald wie möglich sollen Rege­lungen auf den Weg gebracht werden, um Verbraucher vor Mineral­ölen in Lebens­mitteln zu schützen. Die Tester hatten in der Schokolade von 24 Adventskalendern Mineralöle nachgewiesen.... zum Ratgeber