Überpronation-Laufschuhe: Worauf ist zu achten?

  • Laufschuhe für Überpronierer
  • Alle Filter aufheben

Laufschuhe für ÜberproniererNicht jeder Läufer rollt in gleicher Weise ab. Pronation (Einwärtsdrehung des Fußes) und Supination (Auswärtsdrehung des Fußes) sind wichtige Aspekte, die beim Kauf eines Laufschuhs berücksichtigt werden sollten. Man bezeichnet die Überpronation als Fehlstellung, obwohl sehr viele Läufer beim Abrollen mit dem Fuß nach innen kippen. Um dem entgegenzuwirken, vertreiben alle Laufschuhhersteller spezielle Modelle für Überpronierer - sowohl Damenvarianten als auch Herrenschuhe sind zu finden. Auch Einlagen können bei einer leichten Fehlstellung helfen. Die Sportartikelunternehmen bieten den Kunden ein breites Portfolio an Laufschuhen für Überpronierer. Damit man beim Erwerb eines Runningschuhs nicht den Überblick verliert, sollte man die wichtigsten Eigenschaften kennen.

Überpronation Außensohle

Merkmale und Modelle

Überpronation ist nicht gleich Überpronation. Da es sich bei dieser Fehlstellung um die am häufigsten vorkommende handelt, ist in dieser Sparte auch das Angebot am größten und somit sehr unübersichtlich. Um die Gruppe etwas zu verkleinern, vertreiben die meisten Hersteller sogar noch Exemplare für starke Überpronierer. Menschen mit einer sehr leichten Überpronation können sich durchaus auch einen Stabilitätsschuh bei den Laufschuhen für Neutralfußläufer ansehen. Doch was genau ist Pronation und wie erkennt man sie? Diese Frage stellen sich wahrscheinlich viele Laufsport-Enthusiasten oder Anfänger, die vor dem Kauf eines neuen Runningschuhs stehen. Die zuverlässigste Variante, eine Antwort auf diese Frage zu bekommen ist wohl, eine entsprechende Analyse von einem Experten in einem Fachgeschäft machen zu lassen. Wer schon etwas Erfahrung im Laufsport hat, achtet beim Laufen darauf, ob man während der Abrollphase mit den Füßen nach innen (Überpronation), nach außen (Supination) oder gar nicht einknickt (neutral oder normal). Außerdem lohnt sich ein Blick auf ein älteres Paar Schuhe. Die Stellen, an denen die Außensohle am stärksten abgenutzt ist, verrät viel über das Abrollverhalten des Trägers. Einige große Hersteller, wie zum Beispiel Asics, bieten auf ihrer Homepage einen praktischen Guide, um mehr über Pronation zu erfahren. Die beste Wahl für Läufer mit einer sogenannten Fehlstellung sind Stabilitätsschuhe. Mit speziellen, unterstützenden Elementen in der Mittelsohle gleichen sie diese aus und geben dem Sportler stabilisierenden Halt während der Abrollphase. Auch Dämpfungsschuhe sind oft für Überpronierer geeignet. Fortgeschrittene Läufer mit einem ausgeprägten Muskelapparat sollten für ein optimales Lauferlebnis allerdings auf zu viel Dämpfung und zusätzliche Unterstützung verzichten und eher zu einem neutralen Modell mit einer Einlegesohle greifen.

Autor: Kai