Inov-8 Laufschuhe: Leichte Laufschuhe für schnelle Trailrunner

  • Inov-8 Laufschuhe
  • Alle Filter aufheben

Inov-8-Laufschuhe sind optimal für Trailrunning (Bildquelle: inov-8.com)

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • spezialisiert auf Natural Running und Trailrunning
  • hauptsächlich Lightweight-Schuhe (Gewichtsangabe im Produktnamen)
  • Zielgruppe: ambitionierte und fortgeschrittene Wettkampfteilnehmer
  • optimal für schnelle Geländeläufer

Wie schneiden Inov-8-Laufschuhe in Tests und bei Kunden ab?

Die Laufschuhe von Inov-8 kommen in der Regel sehr gut bei professionellen Prüfern an und bekommen in Tests meist positive Bewertungen. Vor allem das geringe Gewicht der Schuhe imponiert den Fachleuten. Sie empfehlen die Schuhe auf Grund des oft sehr niedrigen Vorfuß-Fersen-Versatzes von nur wenigen Millimetern eher für fortgeschrittene Läufer und Läuferinnen. Für Laufschuhe mit geringer Sprengung sollten die Träger wegen der mangelnden Dämpfung eine gute Beinmuskulatur haben – ansonsten kann es leicht zu Schmerzen oder sogar Verletzungen kommen. Auch die Käufer von Inov-8-Runningschuhen äußern sich in ihren Online-Erfahrungsberichten in der Mehrheit wohlwollend zu den Schuhen. Ihnen gefällt besonders die Struktur der Außensohle. Durch die weit voneinander entfernten Noppen des Profils verfangen sich auch auf schwierigen Trails kaum Steine oder Stöcker in der Sohle. So hat man stets einen sicheren Grip in unebenem Terrain.

Griffige Außensohle, kein Dreck verfängt sich (Bildquelle: inov-8.com)

Welchen Laufschuh benötige ich für mein Einsatzgebiet?

Die größte Auswahl hat der britische Hersteller im Bereich Trailrunning. Hier liegen auch die Ursprünge des Unternehmens. Von Anfang an hat man bei Inov-8 die Eigenschaften von Barfußschuhen mit der Trailtauglichkeit von Geländelaufschuhen kombiniert. Eines der beliebtesten Modelle sind die Laufschuhe aus der X-Talon-Produktreihe. Anspruchsvolle Trailrunning-Enthusiasten schätzen an ihnen die gute Griffigkeit der Außensohle – selbst bei sehr schwierigen Verhältnissen. Die stark profilierte Sohle bietet auch auf matschigem Untergrund guten Halt. So eignen sich die Schuhe aus der Talon-Serie ideal für Hindernis- oder Orientierungsläufe, bei denen man meist abseits gut ausgebauter Wege unterwegs ist. Wer auch bei strömendem Regen Trainingsrunden dreht, sollte sich nach einem GTX-Schuh mit wasserdichter Gore Tex-Membran umsehen. Auch die sogenannten Roclite- und Trailroc-Schuhe von Inov-8 richten sich eher an Fortgeschrittene, die auf steinigem Untergrund trainieren. Aber auch für urbane Laufrunden hat der Hersteller die passenden Exemplare im Portfolio. Der Parkclaw ist ein Hybrid zwischen Straßen- und Trail-Laufschuh, während sich der Roadclaw mit seinem dezenten Profil und einer ausgeprägteren Dämpfung für Asphaltstrecken eignet.

Auch abseits von Wegen sicherer Halt (Bildquelle: inov-8.com)

Welche weiteren Eigenschaften zeichnen die Runningschuhe aus?

Wer wissen möchte, wie schwer der Laufschuh ist, achtet bei Inov-8 einfach auf die Zahl im Produktnamen, denn diese gibt das Gewicht in Gramm an. Das Besondere: Nur sehr wenige Modelle wiegen mehr als 300 Gramm. Somit gehören nahezu alle Runningschuhe des Herstellers zur Lightweight-Kategorie.

Autor: Kai