Asics Laufschuhe: Die Modelle und ihre Eigenschaften

Asics Runningschuhe Asics bietet ein sehr breites Spektrum an Laufschuhen für jeden Läufertyp. (Bildquelle: asics.com)

Wie werden Asics-Laufschuhe getestet?

Damit jeder Asics-Fan den richtigen Laufschuh findet, gehen die Tester bei ihren Prüfungen auf unterschiedlichste Eigenschaften ein und ordnen das getestete Modell einer Zielgruppe zu. So geben die Experten in ihren Rezensionen meist Hinweise darauf, in welchem Szenario der Runningschuh unter die Lupe genommen wurde und geben an, für welchen Läufertyp er sich am besten eignet. Auch auf die Bodenverhältnisse gehen die Fachleute ein und verraten, auf welchen Untergründen sich die Sohle des Laufschuhs bewährt. Wenn Sie genauere Informationen zur Passform eines Laufschuhs haben möchten, lohnt ein Blick in die Erfahrungsberichte der Kunden. Im Fall des japanischen Sportartikelunternehmens empfehlen die Laufsport-Enthusiasten fast immer, den Schuh mindestens eine Nummer größer zu bestellen, da die Schuhe sehr klein und schmal ausfallen. Praktischerweise bietet Asics einige Produktserien in verschiedenen Weiten an, sodass für jede Fußform ein passendes Exemplar dabei sein sollte.

Asics-Laufschuhe, die in verschiedenen Weiten verfügbar sind:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Asics Gel-Nimbus 21 Sehr gut(1,4)
2 Asics Gel-Cumulus 20 Gut(1,6)
3 Asics Gel-Cumulus 19 Gut(1,9)

Gel-Kayano Produktserie von Asics Die Gel-Kayano-Produktreihe gehört seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Laufschuhen für Überpronierer. (Bildquelle: asics.com)

Allgemeines zu Asics

Wenn Sie sich noch nie intensiv mit dem Thema beschäftigt haben, würden Sie wohl in den meisten Fällen Nike oder Adidas ganz vorn bei der Laufschuhproduktion sehen – doch Asics, das japanische Sportartikelunternehmen, ist Weltmarktführer im Laufsportbereich. Die Runningschuhe überzeugen mit erstklassigen Technologien und werden von ambitionierten bis zu professionellen Läuferinnen und Läufern auf der ganzen Welt geschätzt. Vor allem die innovative Dämpfung durch ein Gel-Kissen kann seit Jahrzehnten überzeugen. Während die älteren Modelle meist in Schwarz oder anderen eher schlichten Farben erhältlich waren, punktet Asics in den letzten Jahren zudem mit einem schicken Design und meist sehr bunten Farbkombinationen. Der Running-Experte hat Schuhe aus allen Laufsportbereichen im Produktportfolio. Um einen Überblick über die verschiedenen Eigenschaften und Zielgruppen der Laufschuhe zu haben, stellen wir Ihnen im Folgenden die Kategorien und Produktreihen von Asics vor.

Everyday - optimal für Einsteiger, Hobbyläufer und Freizeit

Die meisten Laufschuhe fasst Asics unter dem Namen „Everyday“ zusammen. Hier finden Sie eine breite Auswahl an Runningschuhen, die sich hervorragend für das tägliche Lauftraining eignen, aber auch für Gelegenheitsläufer in Frage kommen. Viele dieser Schuhe sind ebenfalls bequeme Alltagsschuhe, die gut in der Freizeit getragen werden können. Die meisten Schuhe aus dieser Sparte haben sehr ausgewogene Eigenschaften und sind nicht auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiert.

Gel-DS Trainer von Asics Leichte Runningschuhe sind optimal für schnelle Läufer geeignet. (Bildquelle: asics.com)

Racing - sehr leichte Runningschuhe für Wettkämpfe

In der Racing-Kategorie sind die Laufschuhe besonders leicht. Sie bieten sich für Läufer an, die viel Wert auf hohe Geschwindigkeit bei ihren Läufen legen. Die Modelle sind ausgelegt für kurze und mittellange Strecken wie 5 und 10 Kilometer-Läufe oder auch Halbmarathondistanzen. Wettkampfläufer und Vereinsmitglieder werden hier sicherlich fündig. Die Laufschuhe haben eine angenehme Passform und schonen so den Fuß auf harten, asphaltierten Strecken.

Speed – minimalistische Laufschuhe für schnelle Sportler

Wenn Sie bei Trainingsläufen und Wettkämpfen das Letzte aus sich herausholen möchten und dabei auf Bestzeiten aus sind, sollten Sie sich in der Speed-Kategorie umschauen. Die Running-Schuhe sind hier meist mit dem Guidance-Trusstic-System ausgestattet und bieten Ihnen dadurch verbesserte Unterstützung und Stabilität beim Abrollen – somit ist ein effektiveres Laufen möglich. Auch hier glänzen die Schuhe durch sehr geringes Gewicht.

Trailrunningschuh von Asics Die Modelle aus der Fuji-Reihe eignen sich besonders gut für Geländeläufer. (Bildquelle: asics.com)

Trail - optimal für unebenes Terrain und schlechtes Wetter

Die Trailrunningschuhe bilden die zweitgrößte Sparte bei den Laufschuhen von Asics. Sie zählen auch zu den beliebtesten Schuhen im Laufsportbereich. Immer mehr Läufer wollen sich beim Training nicht auf die Straße beschränken, sondern suchen lieber abseits von gut ausgebauten Wegen die Herausforderung. Bei Geländeläufen werden spezielle Anforderungen an die Schuhe und an die Läufer gestellt. Die Schuhe sorgen durch ihre profilierte Außensohle in schwierigem Terrain für sichere Traktion. Die Trailrunningschuhe von Asics mit einem „G-TX“ im Produktnamen sind zudem mit einer wasserdichten und atmungsaktiven Membran (Gore Tex) ausgestattet. Wenn Sie also auf der Suche nach einem Schuh für Trainingsläufe im Park oder Wald während der kalten Jahreszeit sind, sollten Sie sich hier umsehen. Auch fortgeschrittene Trailrunner, die hauptsächlich in hügeligem Gelände unterwegs sind, finden hier das passende Schuhwerk. Die meisten dieser Schuhe tragen den Namen „Fuji“ im Produktnamen – der Fuji ist passenderweise der höchste Berg in Japan.

Triathlon - können barfuß getragen werden

Für Triathlonläufer hält Asics ebenfalls eine eigene Kategorie bereit. Die „Noosa Tri“-Modelle sind speziell auf die Bedürfnisse von Triathleten ausgerichtet. Zum Beispiel haben sie ein elastisches Schnürsystem, das den Sportlern wichtige Zeit zwischen den Disziplinen spart. Durch einen angepassten Innenschuh können die Triathlon-Schuhe auch barfuß getragen werden. Durch Drainagen kann Wasser abfließen. So eignen sich die Noosa Tri-Modelle zum Beispiel auch gut für Hindernisläufe.

Track & Field - ideal für Leichtathleten

Die Schuhe aus dem Track & Field-Bereich sind ausschließlich für die Laufbahn konzipiert. Sie verfügen über Spikes, sind extrem leicht und besonders gut für Höchstleistungen auf längeren Distanzen geeignet.

Dynaflyte 3 von Asics Top-Laufschuh aus der neueren DynaFlyte-Produktserie von Asics (Bildquelle: asics.com)

Wichtige Technologien und Modellreihen von Asics

Vor allem für Anfänger und Hobbyläufer mit etwas mehr Gewicht auf den Rippen ist ein gut gedämpfter Laufschuh sehr wichtig. Hier weist Asics gleich mehrere innovative Technologien vor: Zu den bekanntesten zählen die namengebenden Gel-Kissen. Je nach Laufstil sollten sie im vorderen, hinteren Bereich oder sogar über die gesamte Fußfläche verteilt sein, um effizient zu absorbieren und während der Abrollphase genügend Energie für den nächsten Schritt an den Sie zurückzugeben. Wenn Sie besonders viel Dämpfung bevorzugen, achten Sie zusätzlich auf die DuoMax- oder die FluidRide-Technologie. Die neuen Modelle sind oft mit den sehr leichten Solyte-Mittelsohlen versehen. Die bekanntesten und populärsten Produktserien von Asics sind Gel-Kayano (optimal für schwerere Überpronierer), Gel-Cumulus (eignet sich für Neutralfußläufer auf Asphalt) und Gel-Nimbus (richtet sich vor allem an schwere und langsame Freizeitsportler). In jüngster Vergangenheit haben es besonders leichte Asics-Runningschuhe, wie beispielsweise der Metarun und der Dynaflyte, in die Herzen der Laufsport-Enthusiasten geschafft.

Die leichtesten Asics-Laufschuhe:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Asics Gel-Kenun Lyte
2 Asics Gel-451 Gut(2,3)
3 Asics Trabuco Pro

Autor: Kai